Bewegungserkennung ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Bewegungserkennung ?

    Hallo Forum.
    ​Habe mir gestern die 308 bei Saturn gekauft, Ich brauche sie hauptsächlich deshalb, weil man mir bereits mehrfach das geparkte Fzg, beschädigt hat. um mit der Bewegungserkennung evtl. den Täter auf Video zu bekommen.
    ​Jetzt las ich aber in einer Beschreibung, daß die Bewegungserkennung so funktioniert, indem man der Cam denStrom entzieht und dann die Meldung kommt die man bestätigen muß, ob man die Bewegungserkennung anschalten will, die bei Bestätigung dann auf Batterie läuft, was aber maximal 30 Min. oder weniger geht, bis sie leer ist.
    ​Diese Funktion sollte aber die ganze Nacht durchgehend aktiv sein und nicht nur bis die kleine Batterie in der Cam, leer ist.

    ​Meine Fragen dazu sind ist jetzt folgende.

    ​1. Geht die Bewegungserkennung auch wenn die Cam an die Autobatterie angeschlossen ist ?
    2. Werden die aufgenommenen Bewegungsfiles überschreibungssicher gespeichert ?
    ​3. Ist die Cam dafür überhaupt geeignet, daß sie Personen Nachts aufnimmt, die evtl. um das Auto herumschleichen ?

    ​Dies ist. wie gesagt, der Zweck des Kaufs für mich. Wenn der nicht erfüllt wird, kann ich sie gleich wieder zurückbringen, denn bisher ist sie noch ungeöffnet und Original-verpackt.
    ​Ich danke schon mal für eure Antworten dazu. :)
    Ganz kurz: meiner Meinung nach ist bisher noch keine Autokamera geeignet nachts, evtl. dunkel gekleidete Personen, zu erkennen und zuverlässig aufzuzeichnen.

    Da spielen so viele Faktoren mit rein. Gibt es eine Umgebungsbeleuchtung, in welchem Winkel nähert sich die Person dem Wagen, laufen viele Leute vorbei wird jedes Mal eine Sequenz überschreibungssicher gespeichert sodass man dann alle manuell löschen darf, das Wetter spielt eine Rolle wenn das Fahrzeug draußen steht, etc etc

    Just my 2 cents
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Hallo Hoko und erstmal danke für deine Einschätzung dazu.
    Mir geht es wie ich in meinen o.g. drei Fragen ganz konkret ausformuliert habe, erstmal darum, ob die Cam die Funktion von der Bedienung her, überhaupt beherrscht. Also ob der "Bewegungserkennungs-Modus" auch geparkt im Stand, bei Anschluß an die Autobatterie (Zigarettenanzünder-Dauerplus), funktioniert und nicht nur über die kurzlebige Batterie in der Cam ?

    Daß das Fzg dann zur Erkennbarkeit von Personen bei Nacht, möglichst nahe einer Straßenlaterne geparkt sein sollte, das ist schon klar-
    Genau das ist ja wohl auch Sinn und Zweck einer solchen Bewegungserkennung (Bewegungsmelder).

    Hat das wirklich bei so vielen Besitzern dieser Cam, noch keiner ausprobiert ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-jj-“ ()

    Hallo @-jj-,

    Der Parkmodus wird bei der Rollei CarDVR 308 ausschließlich dann aktiviert, wenn die Stromversorgung abgestellt wird. Eine manuelle Aktivierung des Parkmodus mit Bewegungserkennung ist im eingeschalteten Zustand bzw. mit aktiver Stromversorgung nicht möglich. Die Akkulaufzeit lässt sich nicht verlängern. Diese nimmt im Laufe der Zeit zudem weiter ab.

    Ohnehin liefert der Videosensor der Rollei CarDVR 308 bei Dunkelheit bzw. Nacht keine ausreichend scharfen Aufnahmen, um eventuell Vandalen zu identifizieren. Die Videoqualität bei Dunkelheit liegt unterhalb zu erwartenden Qualität der häufig in vielen Dashcams genutzten Sensoren OV4689, IMX323 oder IMX291. Dazu trägt möglicherweise auch das Objektiv bei.

    Zum Thema der Parkraumüberwachung mit Bewegungserkennung wurde schon viel hier im Forum geschrieben. Es gibt aktuell keine Dashcam, bei der eine "zuverlässige" Parkraumüberwachung via Bewegungserkennung realisiert werden kann.

    Sie auch Beiträge hier:
    >> Dashcam bis maximal 200€, Vorder und Rückseite - Videoüberwachungskamera
    >> Kaufberatung und Anschlussmöglichkeit
    >> dashcam die auch beim parken ueber 12h funktioniert
    >> Parkplatzüberwachung für Autokratzer
    >> Suche für meine Dashcam eine absolut zuverlässige und stabile Stromversorgung
    >> Eine zweite DashCam im Fahrzeug für die Sicht nach hinten + Parküberwachung
    >> Übeltäter zerkratzt meinen Mustang zum zweiten Mal in der Haus-Garage
    >> Dual-Dashcam für Parküberwachung

    Eine sinnvolle Parkraumüberwachung ist aktuell nur mit einer permanenten Aufnahme oder einem Hybridmodus, wie z.B. bei der Viofo A119S, möglich. Da die Rollei CarDVR 308 jedoch nur eine Speicherkapazität von maximal 32GB erlaubt, ist die Aufnahmedauer einer permanenten Aufnahme bei bestmöglicher Videoqualität (Videodatenrate ca. 16MBit/Sek.) auf ca. 4 Stunden begrenzt und daher für eine Parkraumüberwachung nicht praxistauglich.

    Beste Grüße & Gute Fahrt
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Autokamera-24 (Technik)“ ()

    Danke Autokamera24. das war genau was ich wissen wollte, auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis her, absolut nicht gefällt-
    Wie kann man das als Hersteller nur so doof konfigurieren, daß die Bewegungserkennung im Stand nicht permanent beim Anschluß an den Autostrom, mitlaufen kann !
    Da fehlen mir die Worte.
    Die Aufzeichnung muß ja nichtmal permannent laufen, sondern nur wenn der Bewegungssensor ausgelöst wird. Also in Loops die aufgezeichnet werden oder von miraus auch permanent mit überschreiben, aber ohne die Überschreibung derjenigen Loops, welche durch Bewegungssensor bei einem Vorkommnis gesichert werden sollen.

    Oder gibt's da unter den Usern einen Speezialisten, der die Firmware dazu entsprechend anpassen könnte ?
    Andernfalls bleibt mir nur die Reture der Cam.
    Mir ist dazu eben noch eine mögliche, ganz einfache Lösung das Problems eingefallen, die Firmware zu überisten. Was meint ihr dazu ?
    Also man öffnet die Cam und führt einfach da, wo der Strom des internen Ackus die Cam versorgt, ein weiteres Kabel mit Autostrom ran (natürlich per Sicherung abgesichert).
    Diese Spannung von 12 V -Autostrom müßte nur auf die Spannung des internen Ackus (vermutlich 3Volt) angepaßt werden, was aber kein großes Problem wäre.
    Dann hätte die Cam auch bei Trennung von der regulären 12 V Buchse, genügend Auto-Strom der über den Acku-Eingang zugeführt wird, um die ganze Nacht per Bewegungserkennung, zu laufen.
    :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-jj-“ ()

    Hallo @-jj- ,

    -jj- schrieb:

    Hat das wirklich bei so vielen Besitzern dieser Cam, noch keiner ausprobiert ?

    Das haben sicher schon viele Nutzer ausprobiert und anschließend eine höherwertigere Dashcam erworben. Die Rollei CarDVR 308 ist eine absolute Einsteiger Dashcam für die Niedrig-Preis Zielgruppe. Möglicherweise sind die softwareseitigen Limitierungen genau so beabsichtigt.

    Bevor Du detaillierter darüber nachdenkst, die Stromversorgung an der Dashcam zu manipulieren, rate ich Dir die Rollei 308 in der Park-Praxis bei Dunkelheit zu testen. Du wirst feststellen, dass die Videoqualität bei Nacht nicht ausreichend sein wird, um Dich zufrieden zu stellen. Ebenso wird die Bewegungserkennung nur unzureichend bzw. nicht zuverlässig funktionieren. Dann erübrigt sich auch der Aufwand der Bastelei und die weiteren Investitionen in Spannungswandler und weitere Elektronik, deren Preis bei entsprechend erforderlicher Güte den Preis der Rollei CarDVR 308 überschreiten dürften.

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Hallo Steve.
    Ich habe mir VOR dem Kauf diverse Vergleichstests reingezogen, ohne zwingend auf den Preis abzustellen. Schließlich kostete sie vor ca. 1/2 Jahr noch das doppelte wie jetzt...
    Es wurden der Cam wirklich in allen Vergleichstests, hervorragende Bilder und zwar bei Tag UND Nacht bescheinigt.
    Und zwar verglichen mit Cams, die z.T. das 3-fache kosten !
    Daß der Preis dann auch noch günstig war und sie eine Bewegungserkennung hat, sozusagen genau was ich brauche, hat dann meine Kaufentscheidung ausgemacht.
    Bin mir jetzt einfach unschlüssig, was tun ?
    Kennst Du denn (oder jemand anders) eine alternative Cam bis ca. 150.-Euro, die das was ich brauche (Bewegungssensor) besser kann, evtl. sogar ohne Umbauten ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-jj-“ ()

    Falls es jemanden interessiert: Ich habe die Cam gestern wieder bei Saturn zurückgegeben.
    Zumindest hat das anstandslos geklappt, was ja auch nicht immer selbstverständlich ist.

    Jetzt werde ich mich mal weiter umsehen, ob es eine Dashcam gibt, bezahlbar, mit guten Aufnahmen auch bei Nacht und vor allem mit funktionierenden Parkmodus auch bei Stromversorgung über das Bordnetz und nicht nur über den interen Acku, wie bei der Rollei.
    Hallo @-jj-

    -jj- schrieb:

    Ich habe mir VOR dem Kauf diverse Vergleichstests reingezogen, ohne zwingend auf den Preis abzustellen. [...].
    Es wurden der Cam wirklich in allen Vergleichstests, hervorragende Bilder und zwar bei Tag UND Nacht bescheinigt.

    Das mit den "Tests" ist so eine Sache ...
    Wir haben hier im Forum in der Kategorie Smalltalk schon einige "Tests" als Werbeartikel entlarvt. Für den unerfahrenen Leser sind die Falschaussagen solcher Tests oft nicht ersichtlich. Oftmals werden bestimmte Fakten auch unterschlagen, um das getestete Produkt auch im Vergleich mit anderen Produkten besser dar stehen zu lassen - siehe z.B. niedrige Speicherkapazität von nur 32GB. In vielen Tests werden auch munter Funktionen als "toll" beschrieben, welche in der Praxis gar nicht funktionieren - z.B. Infrarot-LEDs. Besonders amüsant sind solche Tests, bei denen der Autor des Tests die Kamera offensichtlich noch nicht mal in der Hand oder tatsächlich einmal ausprobiert hatte. Du kannst ja beim nächsten Lesen eines Testberichtes mal schauen, wie prominent der "kaufen bei Amazon" Button platziert ist.

    Du glaubst gar nicht, wie viele unzählige Diskussionen ich schon geführt habe, weil ein Kumpel oder Kollege einen Rat zum Erwerb einer Dashcam haben wollte und auch Testbericht X, Y, oder Z verwies. Wurde dann doch der Testsieger bestellt, gab es meist kurze Zeit später eine Anfrage um Hilfe, weil entweder die Dashcam nicht wie vorgestellt funktioniert oder deren Qualität sich anderes als im Testbericht darstellt. Solche Momente sind immer wieder eine sichere Einnahmequelle für einen Kasten (alkoholfreies) Bier *drinks*

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Darfst nicht jeden Schrott glauben.
    Das ist wie mit den Anwälten, wenn du einen Anwalt im Verkehrsrecht brauchst und der aber 200 verschiedene Bereiche auch noch macht wie Familienrecht Arbeitsrecht & Co, dann kannst du nicht erwarten das dieser sich sehr gut im Verkehrsrecht auskennt wie nur 1 Anwalt der nur Verkehrsrecht macht.

    Das gleiche ist wie mit diesem Forum hier, die kümmern sich nur um die Dashcams & kennen sich besser aus als wie Chip & Co die jeden Kram machen.
    Bei einigen dieser Verlage ist es üblich, dass der Test-Kandidat gewinnt desser Hersteller am meisten springen lässt.
    Hersteller A überlässt großzügig 10 Geräte (Dashcams, Handys, etc.) der Redaktion mit dem Hinweis, dass die Geräte nach dem Test ruhig behalten werden dürfen.
    Hersteller B schickt 2 Geräte und möchte die nach dem Test wieder zurück.

    Na... wer wird wohl gewinnen bzw. auf einmal werden Eigenschaften anderen übergeordnet um dadurch einen Punktevorsprung zu generieren.

    Stiftung Warentest oder die Verbraucherzentralen hingegen kaufen Geräte selber um zu testen. Dadurch gibt es also keinerlei oder sagen wir kaum Bevorteilung durch Hersteller.

    Ist übrigens bei Autos ähnlich:
    Hersteller A stellt ein Fahrzeug zur Verfügung und Hersteller B stellt das Fahrzeug für 1 Woche zur Verfügung inkl. Hotel- u. Anreisekosten... ein Schelm wer böses dabei denkt.
    Alles wichtige = alltägliche spricht für den Wagen A aber Wagen B gewinnt, weil dann der 250m Pilonenweg (sowas fährt man ja täglich), das (individuelle) Raumgefühl und die (individuelle) Haptik mehr Punkte bringen als z. B. der Spritverbrauch. *wacko*

    Just my 2 cents
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Was bei mir bisher mit der Viofo A119S recht gut funktioniert hat und dazu auch absolut easy bewerkstelligt werden kann: Im Parkmodus USB-Kabel an die Powerbank umstecken.
    Die Bildqualität ist z.B. in einem normal beleuchteten Parkhaus dann gut wenn die Cam nicht durch von außen einfallendes Licht "geblendet" wird; Kennzeichen bzw. Personen sind dann gut zu erkennen. Wie das im Freien bei Dunkelheit und unterschiedlichen Beleuchtungssituationen aussieht habe ich bisher nicht ausprobiert.
    Die Bewegungserkennung funktioniert nach meinem Empfinden tadellos.
    Uns erreichen regelmäßig Angebote von "Test"-Webseiten, "Test"-Redaktionen oder Marketing-Unternehmen, um Produkte zu einem bestimmten Preis in Rahmen eines "Testberichts" oder Produktvergleichs zu bewerben. Wenn kein Geld für einen solchen Testbericht zu zahlen ist, so wird für eine Veröffentlichung die Buchung von Werbepaketen (Werbebanner, Anzeigen et.c) auf bestimmten Webseiten oder Zeitschriften erwartet.

    In der Regel erfolgt nicht einmal ein echter Test - die Einsendung des Produkts zum Test wird oft nicht gewünscht. Häufig könnten wir wesentliche zu bewerbende Produktmerkmale, Testmethoden und konkurrierende Produkte selbst festlegen. In einigen Fällen wurde sogar konkret vorgeschlagen, dass wir einen Entwurf eines möglichen "Tests" selbst hätten verfasen können.

    Dabei treten größere Zeitschriften-Verlage oder Online-Portale nicht selbst als Ansprechpartner auf. Hier "vermitteln" dann die Werbeargenturen. Jene Webseiten-, Zeitschriften- oder Marketing-Redaktionen kümmern sich dann um eine Veröffentlichung mit ansprechender werbewirksamer Präsentation der "Testergebnisse".

    Als Fazit passt folgende Weisheit ganz gut:
    "Glaube nie einem Test, den Du nicht selbst gefälscht hast!" Das gilt sowohl für Online- als auch Print-Medien.

    Beste Grüße & Gute Fahrt
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar