Kollision mit einem freilaufenden Hund.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Kollision mit einem freilaufenden Hund.

    Im Februar diesen Jahres hatte ich in der Abenddämmerung in Mansfeld eine Kollision mit einem freilaufenden Hund. Dabei wurde mein Fahrzeug leicht beschädigt (~ 240 € Grill + ~ 10 € Kennzeichenhalterung). Auf Grund der Beschädigung (scharfe Kanten) musste die Reparatur zeitnah erfolgen.

    Der Schaden wurde der HUK24 online gemeldet. Nach einer Woche ohne Reaktion erfolgte eine Nachfrage per Email. Daraufhin gab es eine Email mit allgemeinen Hinweisen von der HUK24 in Halle/Saale. Dort fragte ich telefonisch an, ob ich das Fahrzeug reparieren lassen dürfte und ob ich etwas dabei zu beachten hätte. Mein Gesprächspartner war relativ herablassend und wollte anscheinend nicht auf meine Frage eingehen. Sein Problem bestand anscheinend lediglich darin, dass ich den Zusammenstoß belegen müsste. Es klang so, als wäre es ihm am liebsten wenn ich ihm den Kadaver per Post zuschicken würde. Nach wiederholter Nachfrage, jeweils mit dem Hinweis darauf, dass ich ein Video hätte, lief er sich herab zu sagen, dass ich das Fahrzeug reparieren lassen könne.

    Nachdem ich die Reparaturrechnung und das Video eingereicht habe, bekam ich die Abrechnung: Reparaturkosten (Grill ~ 240 €) - 15% (SELECT) - Selbstbeteiligung (150 €) = ~ 54 €. Dazu der Hinweis, dass ich vertraglich verpflichtet sei, vorab Kontakt mit der HUK aufzunehmen und die Empfehlung, dies künftig zu beachten.

    Das bedeutet, die HUK24 bzw HUK hat die Schadensmeldung gar nicht erst ernst genommen, weil sie davon ausgegangen ist, dass der Zusammenstoß nicht bewiesen werden kann. Deshalb war man auch so herablassend am Telefon. Dumm, dass ich eine Kamera im Fahrzeug hatte.

    Ohne Kamera hätte ich trotz Versicherung nur den Schaden gehabt.
    Gruß Frank
    Danke @Frank

    Ich wünschte, einigen vermeintlichen Datenschützern und Anti-Dashcam-Aktivisten würde so etwas passieren.
    Was glaubst Du, wie schnell die umdenken würden ...

    Denn Dein Erlebnis ist wieder mal ein einfacher Beleg dafür, dass mit einer Dashcamaufzeichnung viel Streiterei (Gericht) gespart und der geschädigte sein Recht und den Schaden ersetzt bekommen kann. :thumbsup:

    Beste Grüße
    Torsten
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.