Erste Erfahrung DC35

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Erste Erfahrung DC35

    Hallo,

    habe meine DC35​ nun ca. 1 Woche. Hier nun meine erster Eindruck.

    Geliefert wird die Cam mit einem Anschlusskabel welches schon mal gar nicht zu gebrauchen ist. Es sei denn man hat es gern wenn das viel zu kurze Kabel einem vor der Nase rumbaumelt. Habe daher ein 3m langes Anschlusskabel bei Amazon geordert. Hierbei startet die Cam allerdings immer mit der Abfrage ob sie als Massenspeicher verwendet werden soll. Das nervt natürlich da dies bei jedem Starten abgefragt wird. Der Radarwarner gibt den Rest. Aller 5 m piept es weil vor 100 Jahren dort mal ein Mobiler Blitzer im Einsatz war. Das nervt genau so. Die Anzeige soll ja Fahrtrichtung basierend funktionieren. Ich habe auf meiner Strecke schon den ersten Blitzer der immer angesprochen wird. Also nichts mit Fahrtrichtung.

    Der Abstandswarner wurde nach der ersten Fahrt gleich deaktiviert. Springt er doch häufig an ohne das ein Hindernis vor einem ist.

    Parkraumüberwachung gibt es keine.

    Immerhin das GPS wird schnell gefunden, die Uhrzeit wird Automat. synchronisiert und die Videoqualität ist Super. Zumindest in der Nacht durch die Stadt gibt es keine Beanstandung. Am Tag bei Sonnenschein ist das Video allerdings Überbelichtet. Mal sehen ob es irgendwo einen passenden Pol-Filter gibt und ob der etwas hilft.
    Das Speicherprinzip ist etwas ungewohnt. Es werden immer 1min Lange Videos als Umgespeichert auf der Karte abgelegt. Als Gespeichert wird nur das abgelegt was als Ereignis erkannt wurde oder von Hand als gespeichert markiert wird. Beim Anschauen der Fahrt werden die 1min Videos zu einem Film zusammengefasst. Allerdings kommt es nach jeder min. zu kurzen Bildausfällen. Von nahtloser Wiedergabe kann man hier nicht sprechen.

    Fazit. Für des Geld habe ich besseres erwartet.

    Cu Ingo

    DashCam:


    Modell: Garmin Dash-Cam 35
    Firmware: V2.20
    Speicherkarte: Samsung 64Gb Class 10
    Software: Garmin Dash-Cam Player 5.20.4608.26661

    Nicklas schrieb:

    Das Speicherprinzip ist etwas ungewohnt. Es werden immer 1min Lange Videos als Umgespeichert auf der Karte abgelegt. Als Gespeichert wird nur das abgelegt was als Ereignis erkannt wurde oder von Hand als gespeichert markiert wird. Beim Anschauen der Fahrt werden die 1min Videos zu einem Film zusammengefasst. Allerdings kommt es nach jeder min. zu kurzen Bildausfällen. Von nahtloser Wiedergabe kann man hier nicht sprechen.

    Ungespeichert und gespeichert sind vermutlich unglückliche Übersetzungen. Die Art und Weise der Speicherung ist mir bei der Lenovo V5 auch aufgefallen als ich meine Radtour ansehen wollte. Da fehlten auf einmal ein paar Teile. Die lagen in einem anderen Ordner. Auch die App Sygic Speed Camera hat die Ordner Temp und Saved. Ein Ordner speichert nur temporär, dass heißt dort werden die ältesten Dateien gelöscht wenn Speicherplatz für neue Aufnahmen benötigt werden. In dem anderen sind die Dateien geschützt und werden von der Kamera nicht überschrieben. Bei meiner ersten Kamera gab es nur einen Ordner und die geschützten Dateien waren einfach nur mit Schreibschutz versehen.

    Nicklas schrieb:

    Fazit. Für des Geld habe ich besseres erwartet.

    Das ging mir bei meiner ersten Kamera genauso.
    Gruß Frank

    Nicklas schrieb:

    Allerdings kommt es nach jeder min. zu kurzen Bildausfällen. Von nahtloser Wiedergabe kann man hier nicht sprechen.

    Hatte ich bei bei Beiden aktuell getesteten UHD-Cams in der höchsten Auflösung. In meinem Fall lag es an der Speicherkarte..ich nutze nun 2 Class 10-Karten von Transcend, hinten 32GB, vorn 64GB..mit diesen Karten ist die Wiedergabe flüssig.
    Wobei ich bei den zuvor genutzten Class 10-Karten zwar schwarze Bilder zwischen den einzelnen Videos hatte, aber nach Wegschneiden Dieser kein Bild fehlte.

    Nicklas schrieb:

    Habe daher ein 3m langes Anschlusskabel bei Amazon geordert. Hierbei startet die Cam allerdings immer mit der Abfrage ob sie als Massenspeicher verwendet werden soll.


    Das Kabel muß explizit als Zubehör zu dieser Cam verkauft werden. Die Dashcams nutzen eine spezielle Brücke im kameraseitigen USB-Stecker, um zwischen PC-Anschluß und Stromversorgung im Auto zu unterscheiden. Du hast offensichtlich ein einfaches USB-Verbindungskabel gekauft.

    Nicklas schrieb:

    Am Tag bei Sonnenschein ist das Video allerdings Überbelichtet. Mal sehen ob es irgendwo einen passenden Pol-Filter gibt und ob der etwas hilft.


    Schau mal, ob Du eine EV-Eintellung findest..falls ja, kannst Du die Belichtung etwas ins Minus schieben. Ein Polfilter nutzt bei Überbelichtung nichts..Dieser dient zur Vermeidung von Spiegelungen auf der Frontscheibe und dunkelt im Idealfall nicht ab.
    Polfilter sind nur bei wenigen Cams als Zubehör erhältlich..meist ist ein Selbstbau unumgänglich.

    Radarwarner: Betrieb in DE verboten, kann zur Beschlagnahme der Dashcam führen - also verzichtbar. Da die Cam GPS hat, sollte man eh vorschriftsmäßig fahren..das Video kann auch gegen den Nutzer verwendet werden ;)

    Abstands- und Spurhalte-Assistent: Ich hab ähnliche Erfahrungen..da beide Systeme rein optisch funktionieren, muß die Beleuchtung ok sein und die Fahrbahnmarkierung vorhanden. Kurz getestet und für untauglich befunden..m.E. auch unwichtiger Schnickschnack.

    Die Speicherung in 2 getrennten Ordnern scheint bei neueren Dashcams die Regel zu sein. Ist aber auch unproblematisch, da im Ordner Events/Ereignisse oder, wie bei Dir Gespeichert nur Etwas abgelegt wird, wenn der G-Sensor eine ungewöhnliche Beschleunigung registriert, z.B. bei einem Unfall. Sollten sich dort öfter Dateien ablegen, ohne erkennbaren Grund..einfach die Einstellung des G-Sensors ändern und austesten. Bewährt hat sich bei der Frontcam die mittlere Empfindlichkeit..damit nicht jedes Schlagloch als Unfall gewertet wird.

    Mein Gesamtfazit aus Deinem Testbericht: Wieder mal ein "Markengerät", daß den Kunden enttäuscht...
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †

    Nicklas schrieb:

    Beim Anschauen der Fahrt werden die 1min Videos zu einem Film zusammengefasst. Allerdings kommt es nach jeder min. zu kurzen Bildausfällen. Von nahtloser Wiedergabe kann man hier nicht sprechen.

    Das liegt am Player. Das dürfte daran liegen, dass der Player zu lange braucht, um die nächste Datei zu laden. Auch ohne diese Aussetzer könnte es schwierig werden eine echte nahtlose Wiedergabe zu erreichen, da die Dateien nach meiner Beobachtung eine Überlappung besitzen. Wenn der Player von der Überlappung "weiß" könnte er diese natürlich herausschneiden.
    Gruß Frank