Akkukapazität per Powerbank verlängern

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Akkukapazität per Powerbank verlängern

    Hallo zusammen,

    der Akku der Rollei DVR 200 ist ja eigentlich für die Tonne.
    Da bei meinem Fahrzeug die Betriebsspannung aus geht beim verlassen, habe ich ein Problem.

    Ich würde gerne den Erschütterungssensor nutzen wollen aber dies geht ja dann nicht wenn der interne Akku nichts taugt.
    Nun war meine Überlegung "nicht" eine Betriebsspannung durch das Boardnetz zu gewährleisten, sondern eine Powerbank zwischen 12V Dose und der Dashcam anzuschließen.

    Der Gedanke hierbei wäre: Das Fahrzeug lädt die Powerbank und liefert bei einer Erschütterung die nötige Spannungsversorgung.
    Da eine Erschütterung nur selten bis nie passieren sollte, wäre die Powerbank fast immer voll.

    Weil ich mit den Powerbanks nicht auskenne würde es mich interessieren, wie diese im Detail funktionieren.
    Sprich: Lädt die Powerbank den internen Akku durchgehend bis er selber leer ist oder merkt dieser selber die Akkustand?

    trms schrieb:

    [...]Da eine Erschütterung nur selten bis nie passieren sollte, wäre die Powerbank fast immer voll.[...]
    Wir hatten hier schon Fälle da hat ein vorbeifahrender LKW und/oder Bus eine "Erschütterung" ausgelöst die gereicht hat um eine Aufnahme zu starten.

    Das nur mal nebenbei...
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Ein Akkutausch ist bei einer Dashcam nicht ganz so einfach, und selbst wenn man den tatsächlich bei seiner Cam rausoperieren kann, hat man meist eh nur Platz für einen gleich "großen" Akku. In aller Regel ist das also Sinnfrei.

    @ trms : So wie du dir das vorstellst, geht das. In den Ziggi ein USB-Ladestöpsel rein, mit dessen USB-Ausgang die Powerbank laden, am Ausgang der Powerbank die Cam einstöpseln.

    Musst nur drauf achten, das deine Powerbank min. zwei USB Buchsen hat, von denen mind. eine auch als Ladebuchse dient, damit du gleichzeitig laden und entnehmen kannst !

    Und am wichtigsten : wie lange hält der Akku der Rollei 200 durch ? Die hat einen 700mA/h Akku drin, das weis ich. Gesetz dem Fall, der Akku hält zwei Stunden durch, heißt das, das die Cam einen Stromverbrauch von rechnerisch 350mA/h hat.

    Und angenommen, du willst eine Zeit von sagen wir mal 12h überbrücken, dann muss die Powerbank mindestens 6000mA/h Kapazität aufweisen !

    Da die Dinger aber mittlerweile gar nicht mehr so teuer sind, würd ich zu nem Klotz von 15000mA/h oder mehr raten, dann reichts auch mal locker für ein Wochenende ohne Strom vom Bordnetz.

    Und wer meint, die Rechnerei stimmt nicht, der bedenke bitte : man kann aus einer Powerbank nie die angegebene Kappa rausholen, da die Umwandlung von 3,7V ( 1S Lipo-Akku ) auf 5V ( USB-Spannung ) immer mind. 26% schluckt, meist sogar deutlich drüber. Von daher sind die Angaben schon recht praxisgerecht.



    Gruss,
    Axel.
    .
    Meister Yoda: Die andere Seite seehr dunkel ist !
    Obi Wan Kenobi: Kann bei Toastbrot schon mal passieren...


    .
    Hallo Leute,

    Ihr macht euch alle Gedanken über Akku laufzeit und Powerbank.Ihr habt ja in eurem Auto alle die sogenante Autobatterie die meist eine kapaziität von 45 A hatt.Damit sollte die kamera mindestens 100 Stunden und mehr betrieben werden können nach meiner
    Rechnung.Das einfachste ein Umschalter vor dem Zigarettenanzünder,wo man die Steckdose auf Dauerbetrieb oder über die Zündung betreiben kann.wie man es möchte..Denkt mal darüber nach.
    Es muß natürlich ein zweites Kabel zum Zigarettenanzünder verlegt werden.
    MfG
    Chris

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „chris48“ ()

    Ein Akkutausch ist nicht unbedingt sinnfrei. Denn gleiche Größe bedeutet nicht zwangsläufig gleiche Kapazität. In meiner Kamera "Mutter" ist ein Akku 502025 mit 130 mAh verbaut. Voraussichtlich nächste Woche kommt ein etwas kleinerer Akku 402025 mit gleicher Kapazität hinein. In der Größe 502025 findet man bei Alibaba zum Beispiel Kapazitäten von 180 mAh und 200 mAh. Allerdings mit Mindestabnahmemengen von 20 und 200 Stück. Eher etwas für Händler.

    Die Rollei DVR 200 dürfte einen anderen Akku besitzen, da dieser mit 700 mAh angegeben wird.

    Wenn die Kamera durchlaufen soll, kann man auch über den Einbau einer festen Stromversorgung nachdenken.
    Gruß Frank
    Das mit dem Sinnfrei bezog sich auf den nicht grade üppigen Kapazitätsgewinn. Klar gibts auch welche mit mehr mA/h bei gleicher Baugröße, aber mal ehrlich, was bringen einem die paar Minuten Gewinn ? Selbst wenn man eine satte Stunde Zeitgewinn bekäme, was ich mir nicht vorstellen kann, ists immer noch zuwenig, wenn man mal bspw. mit der Dashcam am Motorrad unterwegs ist und keine externe Stromversorgung hat.

    Und im Fall vom TE bringts gar nichts, weil hier etliche Stunden oder gar Tage überbrückt werden sollen.

    Ein Dauerplus an den Ziggi legen geht auch nur, wenn man weiss was man tut und einem der Wagen auch gehört. Gibt ja schlieslich genug Leasingfahrzeuge und Elektro-Laien, die nicht selber schrauben wollen oder können.

    Von daher ist das hier nicht für die Katz. ;)



    Gruss,
    Axel.
    .
    Meister Yoda: Die andere Seite seehr dunkel ist !
    Obi Wan Kenobi: Kann bei Toastbrot schon mal passieren...


    .
    Ich weiß nicht, wie üppig der Kapazitätsgewinn ausfallen könnte. Ebenso wenig ist bekannt, welcher Zeitraum überbrückt werden soll. Und wenn die 700 mAh für die Tonne sind, dann kommt man mit einer Powerbank sicher auch nicht über "etliche Stunden oder gar Tage".

    Dauerplus am Zigarettenanzünder ist vielleicht nur eine Sache der Steuerung und ohne mechanischen Eingriff möglich!?

    Wir wissen nicht, welcher Zeitraum überbrückt werden soll, was für ein Fahrzeug es ist, ob Leasingfahrzeug, Elektro-Laie, ob schrauben wollen oder nicht. Damit wäre die ganze Diskussion sinnfrei.
    Gruß Frank
    ?


    Wenn jemand nach einer Stromversorgung ( Powerbank ) für nach verlassen des PKW´s fragt, um die Cam mit eingeschaltetem Erschütterungssensor ( vermutlich Parkplatzüberwachung ? ) betreiben möchte, dann kann man davon ausgehen, das er eine etwas längere Zeit überbrücken möchte. Sei es auf der Arbeit ( 8h ? ) oder Zuhause ( xh ? ), jedenfalls reichen in den zwei Fällen interne Dashcamakkus in den allerseltensten Fällen aus.

    Und solange nichts weiteres über PKW und Fahrer bekannt ist, solange geht es um die gestellte Frage, und das kann ja wohl kaum sinnfrei sein.

    Sollte sich rausstellen, das es nur um ein, zwei Stunden geht oder eine andere Lösung in Frage kommt, dann ist das hier geschriebene immer noch nicht nutzlos. Es gibt bestimmt noch andere Leute, die sich für sowas interessieren.


    Und von wegen Powerbanks reichen nicht für Tage. Wie kommst du denn darauf ? Wenn man will gehts noch viel länger.

    Ich kenne mich allein durch meine gut 25 Jahre RC-Modellbau mit Akkus jedweder Art aus. Habe Aufgrund dessen selber reichlich Akkus samt professioneller Ladegeräte zuhause, und - man mag es kaum glauben - sogar eine Dashcam, die ich u.a. auch auf meine Modelle geschraubt und stundenlang durchs Gelände gefahren hab; natürlich mit einer Powerbank als Stromquelle.

    Ist mir wurscht wie das rüberkommt, aber ich habe mehr als genug Ahnung von Akkus. Gibt kaum einen, der mir da was vormacht.

    Aber das soll dich beileibe nicht an Selbstinformation hindern ! Ich glaube auch nicht immer allen alles. ;)



    Gruss,
    Axel.
    .
    Meister Yoda: Die andere Seite seehr dunkel ist !
    Obi Wan Kenobi: Kann bei Toastbrot schon mal passieren...


    .

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „no mercy“ ()