Erste Erfahrung mit Transcend DrivePro 220

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Erste Erfahrung mit Transcend DrivePro 220

    Bestellung nach zwei Tagen angekommen.
    Zunächst einmal mitgelieferte Kurz-Anleitung gelesen.
    Neuste Firmware von der Transcend-Support-Seite downgeladen.
    Gerät ausgepackt, microSDHC- Speicherkarte in Gerät eingesetzt, formatiert....nach Anleitung.Speicherkarte wieder entnommen...... in Adapter...... in PC,
    Firmware v1.07 in System-Verzeichnis der Speicherkarte kopiert.
    Speicherkarte wieder in Gerät, Firmware Upgrade am Gerät ausgewählt und geladen.

    Anleitung von Transcend-Support downgeloaden, Einstellungen vor dem Einbau in PKW komplett ausgeführt.

    Grundwerte wie Zeit Datum usw. eingestellt
    G-Senson "Niedrig" ausgewählt, damit nicht bei jeder kleinen Fahrbahn-Unebenheit das Gerät anspricht.
    Auffahrwarnsystem > 80 km/h
    Spurhaltesystem > 90km/h
    Tempolimit nach ermessen
    andere Einstellungen nach ermessen.

    Bildqualität sehr gut.

    Speicherkarte überschreibt wenn sie voll. Ist.....glaube ich....üblich.
    16 GB FULL HD 1080P 30fps 2Std. 20 Min.
    HD 720P 30fps 4Std. 20 Min

    Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.
    Die Warnsysteme verrichten ihren Dienst...zu meiner Zufriedenheit. Sie sind gut einstellbar..... man kann sie natürlich auch einfach abschalten.
    Die Signaltöne sind in der Lautstärke natürlich veränderbar.

    Fazit: bis jetzt ein super Gerät zu einem guten Preis.
    Lieferung mit microSDHC- Speicherkarte 16GB, Saugnapfhalterung, und Stromversorgungskabel, Kurzanleitung.

    Klebehalterung habe ich mir gleich mitbestellt. Gefällt mir besser.

    Stromversorgungs-Kabelverlegung war bei meinem PKW leicht machbar. Genug Platz im Fensterspalt und am Holmen.
    Kabelüberrest unter die Fußmatte. Ist für mich OK.

    Wenn sich weiteres zu berichten lohn, schreibe ich dazu wieder ein paar Sätze.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „NF1“ ()

    Hallo

    Ich gehöre zur Gruppe der Rollei DVR 110 Benützer und habe eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Die Kamera läuft seit nun genu zwei Jahren und ich war schon froh darüber, eine Situation nachzuverfolgen. Zum Glück hatte ich noch nie einen Unfall, doch drei Mal hat es geblitzt weil mich ein Fahrzeug ausgerechnet auf der Höhe der Geschwindigkeitsmessung überholt hat. Diese Szenen habe ich mir dann raus kopiert im Falle einer Fehlanzeige durch die Polizei. Dazu kam es aber zum Glück nie :) !! zwei Mal hat es bei mir geblitzt - die aufgezeigte Geschwindigkeit und die von der Polizei gemeldete hat nur um 1 km/h differiert!!

    Zwei Probleme muss ich aber dennoch mit der DVR 110 melden:
    • so ca. alle zwei Monate fällt die Kamera in den Auslieferungszustand (orange LED) und fragt nach Sprache, Datum, Zeit, etc. In diesem Zustand zeichnet die Kamera nicht auf. Wenn man das nicht sofort bemerkt, und das war bei mir der Fall, so kann die Kamera mehrere Tage nicht aufzeichnen. Das ist sehr schlecht und ich hoffe nicht, im genau falschen Zeitpunkt diesen Zustand der Kamera anzutreffen
    • Der Akku war von Anfang an defekt. Ein Stromunterbruch von länger als 30 Sekunden führt zum Abschalten der Kamera. Das sollte nicht sein

    Nun zu meiner Frage: Für meine Frau habe ich nun beschlossen (und bereits bestellt), die DrivePro 220 zu kaufen. Scheint ja fast das baugleiche Teil zu sein. Wie sieht es mit der Klebehalterung aus? Ich befürchte, dass ich das Modell "Saugnapf" bestellt habe und so muss ich mir die Klebehalterung separat bestellen. Ist der Mechanismus der DVR 110 und der DrivePro 220 identisch? So könnte ich dann unter:
    aiptekshop.de/epages/f65eba64-…b60/Products/92-746-70020

    erneut die Halterung kaufen, die übrigens hervorragend klebt (und sich wahrscheinlich nie mehr lösen lässt :-)).

    Falls jemand dazu eine Antwort hat, so freue ich mich darauf.

    Grüsse

    GaRoMeSi
    Ist zwar eine etwas ältere Nachfrage, vielleicht jedoch für andere noch interessant.
    Ich nutze nach einer Rollei (ist immer von der Scheibe gefallen) auch eine 220er.
    Die im Link gezeigte Halterung sieht genau so aus, wie die welche der Transcent im Karton beiliegt.
    Ansonsten möchte ich sagen, die Drive Pro 220 macht hervorragende Videos.
    Die Schriftzüge an der Vorderseite habe ich mit matt schwarzer Folie überklebt, da diese ansonsten die Cam
    zu auffällig machen. Einzig für den chrom farbigen Ring um die Linse ist mir noch nichts eingefallen.
    Edding würde gehen, aber was ist im Falle eines Garantiefalles?
    Hat jemand eine Lösung?
    Grüße,
    Hinten ist, wo vorne nie sein wird!