Nicht so richtig glücklich mit der a-Rival CarCam

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nicht so richtig glücklich mit der a-Rival CarCam

    Servus,
    seit einigen Wochen bin ich auch User der a-rival CarCam.

    Tja, was soll ich sagen - zunächst war ich über das Format und die vielen Möglichkeiten dieser etwas mehr als streichholzschachtelgroßen Cam überrascht. Dann habe ich die Anleitung aus dem Internet heruntergeladen und mich intensiv mit der "Inbetriebnahme" auseinandergesetzt, wobei mir selbst jetzt noch viele Dinge ein Rätsel sind.

    Plus:
    + Größe und Format: gestochen scharfe HD-Full-Aufnahmen bei kleinen Abmessungen
    + FullHD, GPS, Micro-SDHC bis 32GB und riesiger Funktionsumfang bei günstigem Preis

    Minus:
    Sehr viele kleine nicht nachvollziehbare Macken, die sich zum Teil gegenseitig bedingen oder sonstwie verzwickt sind:

    - die Cam schaltet auf Knopfdruck nicht ein, auch wenn sie geladen ist (blaue LED leuchtet nicht, trotz vernehmlichem Druckpunkt)
    - die Kamera rutscht in den "Schwerpunkt" des Kugelgelenks, und ist mit dem Stellring am Scheibenadapter nicht richtig zu fixieren (so - jetzt nach 14 Tagen ist trotz vorsichtigem und nicht allzu festem Anziehen der Stellring gebrochen).
    - Beim Abstellen über Nacht scheint der Akku sich tief zu entladen -
    jedenfalls startet die Kamera morgens beim Starten des Motors grundsätzlich nicht (Car-Modus ist ein, Bewegungserkennung ist aus). Nach dem
    Herausnehmen, 2min warten und Wiedereinstecken des Akkus leuchtet die LED dann manchmal blau, sofern die Cam auf Knopfdruck einschaltet, und das Batteriesymbol zeigt drei Ladebalken, also voll geladen.
    - das selbsttätige Einschalten der Cam im Car-Modus nach Drehen des Zündschlüssels erfolgt auch eher zufällig, manchmal mit blauer LED (Bereit), manchmal mit orangener (Laden), oder mit grünem Blinken (GPS-Suche).
    - Die Cam schaltet auch sonst (Car-Modus aus, Bewegungserkennung aus) nicht zuverlässig ein: an manchen Tagen sofort, an anderen leuchtet die gelbe LED (signalisiert "Laden", manchmal tagelang hinereinander, ohne einmal vollen Akku zu signalisieren), dann wieder überhaupt nicht.
    - Akku: wird beim Laden heiß (>60°C, gemessen). Auch wenn der Akku geladen wurde, bis die gelbe LED erlischt (mehrere Stunden an einem WAECO CoolPower EPS 817 mit 12V/6A Leistung), zeigt das Batteriesymbol am nächsten Tag nur einen Ladebalken.

    Noch was zur Hardware:
    - GPS-Antenne ist unzweckmäßig in der Kabelmitte verbaut (welcher Konstrukteur denkt sich denn sowas aus?), braucht auch direkt an der Frontscheibe platziert sehr lange, bis sie ausreichend Signale gefunden hat. Manchmal verursacht sie immense Störungen im Radio, auch bei sonst gut empfangbaren Sendern
    - USB-Adapter ist zu lang für den herausklappbaren Zigarettenanzünder, der blaue LED-Leuchtring am USB-Adapter strahlt sehr hell (verglichen z.B. mit dem Belkin Microcharger F8Z689CW, da kann man den Adapter so drehen, dass die kleine grüne LED nicht stört)


    Jetzt bin ich nach vielem Beobachten und Rumprobieren etwas frustriert, denn unter Zuverlässigkeit verstehe ich etwas anderes.
    Oder übersehe ich einfach zu viel?

    Grüße aus dem flachen Land :thumbup:
    Hallo ClassicGlas,

    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum!
    Ich bin mit meiner a-rival zufrieden (gut, ich gebe zhu, ich kenne keine anderen Cams...).
    Deine Minus-Punkte habe ich bei mir nicht (die Cam startet /stoppt im Carmodus beim Ein-/ Ausschalten der Zündung, lässt sich manuell einschalten etc). Da mir die beigefügte Saugnapfhalterung zu klobig war, habe ich gleich diese Klebehalterung bestellt - das Bild finde ich dadurch auch stabiler als mit dem Saugnapf. Den beigefügten USB-Adapter nutze ich auch nicht, da ich einen Doppel-USB-Adapter nutze. Mit dem Radioempfang oder auch mit dem Navi habe ich ebenfalls keine Probleme, wenn die Cam mitläuft (und das tut sie ja ständig, dafür habe ich die ja gekauft).

    Ich würde die Camera zurückgeben und mir eine neue a-rival holen. Bei deiner Camera stimmt etwas nicht.

    Martin
    Informatiker: Man muss daheim sein Zimmer erst aufräumen, wenn das WLAN nicht mehr durchkommt.

    Ich denke auch, das das meiste was du beschreibst auf ein nicht ganz astreines Gerät hindeutet.
    Garantieumtausch ist wahrscheinlich angebracht.

    Nur so am Rande: Mach nur vorsichtshalber kein Firmwareupdate. Da haust du dir evtl. andere Macken rein (Stichwort Nachlaufzeiten beim Abschalten). Hab ich in einem anderen Thread hier beschrieben.

    Der oben genannte Klebehalter ist super. Den hab ich mir auch besorgt. Der Kugelkopf ist nicht glatt sondern recht rau in der Struktur. Von daher hält er genau so wie du in positionierst. Nach dem Festdrehen der Stellschraube bewegt der sich keinen Millimeter mehr.
    Komisch ist das mit dem Druckpunkt. Bei mir schaltet die Cam genau am Druckpunkt. Bei den meisten hier im Forum muß man wohl tatsächlich ein wenig weiter drücken. Sind wohl Fertigungstoleranzen.

    Die Radiostörungen bekommst du ebenfalls recht einfach in den Griff. Ein paar Ferritkerne und ein anderes Netzteil, schon gibt es keine Probleme mehr. Ist auch in einem Thread hier beschrieben. (Die Kerne am GPS-Empfänger sind nicht notwendig. Hab ich schon getestet). Ich weiß, es ist traurig, das der Hersteller das nicht direkt vernünftig macht, aber wie gesagt recht einfach in den Griff zu bekommen.

    Nicht so richtig glücklich mit der a-Rival CarCam

    Servus,

    zunächst danke ich Euch für die freundliche Aufnahme im Forum, und für die hilfreichen Kommentare.
    Da scheine ich tatsächlich eine "Montagsproduktion" erwischt zu haben.

    Es stimmt übrigens, dass es nach dem Druckpunkt noch weitergeht bis die Kamera reagiert, aber das ist nicht wirklich fühlbar und man muss schon richtig kräftig drücken bis etwas passiert, d.h. nicht nur einfach nach dem Druckpunkt ein bißchen mehr halten. Dann geht auch die blaue LED an - manchmal, aber nicht immer. Und dass Firmware-Updates nicht immer vorteilhaft sind, habe ich schon gehört; da bin ich lieber konservativ und lasse die Finger davon, bis experimentierfreudigere Nutzer es ausreichend getestet und für gut befunden haben :whistling: ...

    Kurz und gut: das "Ding" geht zurück, und die Idee mit den Ferritkernen werde ich dann mit der "neuen" umsetzen.

    Nochmals danke und Grüße aus dem flachen Land :thumbup:
    Mach Ferritkern und Netzteil!
    Nur der Kern bringt zwar schon was, aber richtig gut ist nur das volle Programm. :D

    Der 'experimentierfreudigere Nutzer' hat es als schlecht befunden (das Firmwareupdate) ;(

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mycom“ () aus folgendem Grund: der letzte Satz bezog sich natürlich auf das Firmwareupdate

    Nicht so richtig glücklich mit der a-Rival CarCam

    Servus,

    so, bevor ich morgen das Gerät beim Händler zurückgebe, habe ich mal eine Testreihe durchgeführt (z.T. mit Multimeter):

    Ladezustand Akku (immer ausgebaut, gemessen und anschließend wieder eingebaut):
    - nachmittags direkt nach dem Abstecken vom Ladegerät 4,1 V gemessen,
    - 4 Stunden später 3,7 V,
    - am nächsten Morgen (ohne weiteren Betrieb in der Nacht) 3,7 V.
    Jetzt mehrere vergebliche Versuche, die Kamera am I/O-Knopf einzuschalten (kein Blau, kein Gelb, gar nichts!).
    1h später: Kamera lässt sich nicht einschalten,
    Akku 3,2V.
    5 min ans Ladegerät angeschlossen, LED leuchtet gelb.
    2 sec den I/O-Knopf gedrückt: nichts passiert.
    Akku: 3,7V (ausgebaut, gemessen, eingebaut).
    2 sec I/O-Knopf über den Druckpunkt hinaus stärker gedrückt: Kamera geht an, LED blau.

    Karte gecheckt: keine Aufnahmen in den letzten 12 Stunden.
    Karte am PC neu formatiert, Kamera zurückgestellt auf Auslieferungszustand, ausgeschaltet.
    2 sec I/O-Knopf normal gedrückt: Kamera geht NICHT an.
    Akku: 3,7 V.
    2 sec I/O-Knopf stärker gedrückt: Kamera geht an, LED gelb, Batteriesymbol mit 1 Ladebalken.
    2 sec I/O-Knopf normal gedrückt: Kamera bleibt an, LED gelb, keine Reaktion.
    2 sec I/O-Knopf stärker gedrückt: Kamera geht aus.
    2h an WAECO-Ladegerät angeschlossen: LED gelb, erlischt dann.
    Akku: 3,7 V.
    2 sec I/O-Knopf normal gedrückt: Kamera geht NICHT an, keine LED.
    2 sec I/O-Knopf stärker gedrückt: Kamera geht an, LED blau, Batteriesymbol mit 3 Ladebalken.
    CarModus eingestellt.
    2 sec I/O-Knopf normal gedrückt: Kamera bleibt an, LED gelb, keine Reaktion.
    2 sec I/O-Knopf stärker gedrückt: Kamera geht aus.
    Im Fahrzeug angeschlossen, Kamera geht mit Zündung NICHT an, LED gelb.
    2h Fahrt, Kamera geht NICHT an, LED gelb.
    2 sec I/O-Knopf normal gedrückt: Kamera geht NICHT an LED gelb.
    2 sec I/O-Knopf stärker gedrückt: Kamera geht an, LED gelb, Batteriesymbol mit 1 Ladebalken.
    2 sec I/O-Knopf stärker gedrückt: Kamera geht aus.
    Akku: 3,2 V.
    Zigarettenanzünder mit Verbraucher (Kühlbox 50W) getestet: OK.
    USB-Adapter mit Verbraucher (USB-Ventilator) getestet: OK.
    Bordspannung: 12,6V (Akku), 13,9V (LeerlaufI), 14,3V (Teillast).

    ---so, jetzt hab ich keine Lust mehr---

    Dateimanagement:
    Die Filmlänge ist auf 10 min eingestellt, die einzelnen Sequenzen sind aber unterschiedlich lang, im Display wird ein "Karte voll"-Signal gemeldet, obwohl nicht einmal die Hälfte der 32GB Karte (Class 10) beschrieben ist, das Löschen einzelner Dateien ist unhandlich, egal bei welcher Einstellung des G-Sensors (1 bis 6, macht keinen Unterschied) werden viele Dateien schreibgeschützt abgelebt und können per Kamera nicht gelöscht werden

    So long, ich melde mich, sobald ich ein "frisches" Exemplar habe.

    Grüße aus dem flachen Land

    Nicht so richtig glücklich mit der a-Rival CarCam

    Hallo allerseits,

    So, jetzt habe ich die "Ersatzmaschine" bekommen, eingebaut und bin seit einigen Tagen damit "auf Tour":

    Bisher läuft fast alles so wie es soll:
    - der Stellring an der Konsole ist wesentlich "gefühlvoller" einzustellen, ohne Stick-slip
    - Akkuladen funktioniert mit Netzgerät und im Auto, kein Abstürzen wg. leerem Akku
    - Cam geht bei abgestecktem Kaberl mit dem Druckpunkt an
    - beim Zünden geht die Cam automatisch an und nimmt im CarMode auf
    - Cam meckert bisher nicht über volle SD-Karte
    - das GPS-Sensorkabel hat jetzt einen Klappferrit bekommen, ~10cm vor dem USB-Eingang Kamera: die Störungen sind wesentlich geringer, aber noch nicht weg.
    - der G-Sensor ist aus, weil zu empfindlich. Die Dateien werden unabhängig von der Einstellung (1-6) geschützt abgelegt, sobald man über den Randstein oder ein Schlagloch fährt.
    - die Bewegungserkennung will nicht so recht - manchmal nimmt sie auf, und dann wieder nicht; ich habe es erstmal abgeschaltet - da brauche ich mal eine ruhige Stunde zum Ausprobieren.

    Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe, speziell der Tipp mit Klappferrit! *1a*

    Jetzt habe ich noch folgende Fragen (OMG es läuft, und ich geb trotzdem keine Ruhe :S) :
    Was ist mit dem "anderen Netzteil" gemeint, und wie kann man das optimieren?
    Wie kann man bei dem USB-Stecker die grelle Ring-LED abschalten, ohne den Stecker zu ruinieren oder den Bereich schwarz zu lackieren?
    Wieviel Strom zieht diese CarCam im Netzbetrieb? Nur mit Akku schaltet sie nach ca. 1h aus (bei ~1/3 Restladung und 900mA --> ~0,6A/h)?
    Wird bei Nachtfahrten (Einstellung AE-ISO:"Auto", AE-BIAS:"0") zuviel Licht geschluckt, wenn man mit Polfilterfolie störende Reflexionen unterdrückt?

    Grüße aus dem flachen Land :thumbup:
    Na erstmal herzlichen Glückwunsch zum Ersatzgerät. Ich hoffe alles bleibt so gut. :thumbsup:

    Mit dem Netzteil meine ich einen anderen KFZ-Spannungsadapter. (Das Ding für den Zigarettenanzünder). Die laufen meistens unter der Bezeichnung 'Netzteil). Ist halt 12V auf 5V. Das Teil aus meinem Thread von Reichelt funktioniert super. Wahrscheinlich werden aber auch viele andere funktionieren und weniger Störungen produzieren, wie das Originalteil. Achte bitte auf 1-2A Belastbarkeit. Ich weiß momentan nicht genau was das Original-Netzteil hat. Schau einfach mal drauf. Ist aufgedruckt.

    Die Sache mit dem Bewegungsmelder habe ich auch nicht zufriedenstellend hinbekommen. Ich hab das für mich als nicht sinnvoll abgehakt.
    Man müsste wahrscheinlich eine separate Akkupufferung einbauen, damit man auf sinnvolle Überwachungszeiten kommt. Dann funktioniert aber der CarMode mit der automatischen Einschaltung nicht mehr. Der Aufwand lohnt sich für mich nicht.
    Vielleicht ist aber ein anderer hier weiter als ich.

    Das mit dem Polfilter würde mich auch interessieren. Da hab ich noch nichts versucht.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.