Mein Grund lautet Fahrerflucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Mein Grund lautet Fahrerflucht

    Hallo liebe Community,

    Ich hole mir demnächst eine Dashcam, welches Modell es sein wird weiß ich nocht nicht, weil bei dem Auto meines Vaters jemand schon mal Fahrerflucht begangen hat und da ich das in Zukunft bei mir vermeiden möchte hole ich mir eine. :)
    Hallo @Kleipi,

    Das Thema mit der Suche einer geeigneten Dashcam für den Fall der Identifikation eines Fahrerflüchtigen hatten wir schon einige Mal hier im Forum.

    Bei der Wahl einer geeigneten Dashcam kommt auch immer darauf an, aus welcher Situation heraus eine Fahrerflucht erfolgt. Handelt es sich um ein Fahrzeug, welches beim einparken oder ausparken das eigene Fahrzeug touchiert, oder ist es ein entgegen kommendes Fahrzeug, welche vielleicht den Rückspiegel demoliert? Bei Parkschäden sind meist auch günstigere (nicht zu billig) Kameras hilfreich, während die Erkennung von Kennzeichen entgegen kommender Fahrzeuge nur wirklich gute Dashcams mit höherer Wahrscheinlichkeit bewerkstelligen können

    Drei Beispiele hier:
    >> Dashcam mit guter Kennzeichen-Erkennung
    >> Hilfe! Muss Kennzeichen entziffern
    >> Schärfe Kennzeichenerkennung

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dashcam Wiki“ ()

    weil bei dem Auto meines Vaters jemand schon mal Fahrerflucht begangen hat


    Heißt also bevorzugt eine Parkraumüberwachung?
    Fand die Fahrerflucht bei geparktem Fahrzeug statt?

    Auch z.B. gerade heutzutage, weil so viele am Smartphone hängen, obwohl sie ihre Augen auf die Straße richten sollten.

    Kürzlich kam jemand ziemlich weit auf meine Spur.
    Vor ca. 4 Monaten ebenso (der war aber nicht am Smartphone aber älterer Herr) er streifte meinen Spiegel und behauptete, er war auf seiner Seite ganz rechts gefahren... ich hatte schon befürchtet, der fährt mir frontal in die Karre.
    Es gibt so viele Fälle, in denen eine Dashcam unerlässlich ist.

    Gerade wenn jemand auf deiner Spur entgegen kommt, du ausweichen "musst" und im Graben landest, der andere aber unbeirrt seinen Weg fortsetzt.
    Da hilft die Dashcam dann, das zu beweisen und den Fahrer über die Polizei ausfindig zu machen.

    Als geschädigter hast du oft gar keine Möglichkeit, ohne Dashcam gut aus einer Sache heraus zu kommen.

    Mr. Stanfert schrieb:

    kürzlich kam jemand ziemlich weit auf meine Spur.
    Es gibt so viele Fälle, in denen eine Dashcam unerlässlich ist.

    Gerade wenn jemand auf deiner Spur entgegen kommt, du ausweichen "musst" und im Graben landest, der andere aber unbeirrt seinen Weg fortsetzt.
    Da hilft die Dashcam dann, das zu beweisen und den Fahrer über die Polizei ausfindig zu machen.

    Als geschädigter hast du oft gar keine Möglichkeit, ohne Dashcam gut aus einer Sache heraus zu kommen.



    Genau das ist der Punkt!

    Doch die Cam muss dabei nun mal auch eingeschaltet sein. Wenn ich den "Guten" auf mich zukommen sehe ist es zu spät!
    Damit ist die Forderung, eine Cam "im Falle von Gefahr" einzuschalten, schlicht ein Witz!

    Seit Jahren plädiere ich dafür, auch ein Rearcam im Fahrzeug zu haben. Immer wieder mache ich die Erfahrung, dass die Gefahr von hinten mind. genau so groß ist, wie die von vorn.

    Vor 14 Tagen ist mir - über ca. 500 m und ca. 75 km/h - ein Sattelzug mit einer Wagenlänge Abstand gefolgt. Ich konnte ihm nicht einmal über die Bremslichter ein Zeichen geben, mehr Abstand zu halten. Da er sie aus seiner Sitzposition auch nicht sehen konnte, wäre es eine Einladung für einen Auffahrunfall gewesen.

    Gruß
    Doeffi
    Alle Menschen sind klug - der eine vorher - der andere nachher!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Admin“ () aus folgendem Grund: Zitat repariert

    Es gibt so viele Fälle, in denen eine Dashcam unerlässlich ist.


    So gut wie alle, wenn es um Wahrheitsfindung geht.

    Doch die Cam muss dabei nun mal auch eingeschaltet sein. Wenn ich den "Guten" auf mich zukommen sehe ist es zu spät!
    Damit ist die Forderung, eine Cam "im Falle von Gefahr" einzuschalten, schlicht ein Witz!


    Sowieso ein Widerspruch in sich...
    Der Autofahrer muss sein Fahrzeug jederzeit unter Kontrolle halten.
    Es gibt im Falle von Gefahr sowieso wichtigeres, als eine Dashcam zu bedienen.

    Seit Jahren plädiere ich dafür, auch ein Rearcam im Fahrzeug zu haben. Immer wieder mache ich die Erfahrung, dass die Gefahr von hinten mind. genau so groß ist, wie die von vorn.


    Das sollte meiner Meinung nach sowiese bei jedem neuen Fahrzeug zur Standard Ausstattung gehören.

    Vor 14 Tagen ist mir - über ca. 500 m und ca. 75 km/h - ein Sattelzug mit einer Wagenlänge Abstand gefolgt. Ich konnte ihm nicht einmal über die Bremslichter ein Zeichen geben, mehr Abstand zu halten. Da er sie aus seiner Sitzposition auch nicht sehen konnte, wäre es eine Einladung für einen Auffahrunfall gewesen.


    Ich hab keine Ahnung, was so dicht Auffahrer denken oder nicht denken.
    Ist es der Nervenkitzel, oder wollen die Testen, wie schnell sie bremsen könnten wenn der Vordermann bremst?
    Hallo Leute,
    gibt es eigentlich keinen IR-Strahler, der per USB funktioniert, um die Beleuchtung der Dashcam für die Parküberwachung in der Nacht zu verbessern? Ich konnte bisher nichts finden.
    Es gibt doch Wildkameras, die sogar per Batterie betrieben werden.
    Das Problem mit der Helligkeit in der Nacht wurde hier schon in einigen Threads angesprochen aber da wurde immer zu einer Wildkamera geraten. Ich hatte jedoch überlegt, einen IR-LED Strahler neben die Dashcam zu platzieren. Wie oben erwähnt scheint es keine entsprechenden Produkte zu geben.
    Hallo @A2201

    Ein "IR-Strahler" erzeugt in der Scheibe eine starke Spiegelung der IR-Lichtquelle. Die Szene vor dem Fahrzeug wird durch die Spiegelung derart überlagert, dass in der Praxis dann weniger zu erkennen ist, als ohne IR-Strahler. Einzig sinnvoll wäre es, wenn der IR-Strahler außerhalb des Fahrzeugs montiert wird.

    Beste Grüße & Gute Fahrt
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar
    Richtig!
    Die Cams stehen ab Zündung des Motors unter Strom und bleiben es, bis auch der Motor wieder steht.
    Meine Meinung aus #5 hat Bestand!

    Gruß
    Doeffi
    Alle Menschen sind klug - der eine vorher - der andere nachher!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Direktzitat entfernt