Neu, Erfahrung und ein paar Fragen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neu, Erfahrung und ein paar Fragen

    Hallo Community,

    ich hoffe, ich bin mit meiner DR650S-1Ch auch richtig hier.

    Die Cam kam vorgestern von Amazon, und ich bin mir noch nicht im Klaren, ob ich den Kauf bereue. Ich hatte zuvor eine ITracker GS 6000 2 Jahre lang. So richtig glücklich war ich mit der ITracker eigentlich nur mit der Bildqualität, die sowohl tagsüber, als auch nachts wirklich gut war. Als sich dann die Halterung löste, und die Cam nur noch hin und her schwabbelte, entschloss ich mich, eine Blackvue zu holen.

    Leider enttäuscht mich die Blackvue in ganz vielen Dingen.

    Bitte korrigiert mich in meinen Ausführungen, falls ich im Umgang mit der Cam irgendwas nicht verstanden oder falsch beachtet habe.

    1. Die Bildqualität ist wirklich schlecht. Zuletzt sah ich so eine Qualität vor 10 Jahren oder länger bei den ersten Fotohandys. Besonders nachts ist die Cam eher zu dunkel (muss zugeben, ich habe die Helligkeits-Einstellung noch nicht empfindlicher gestellt) und grobpixelig. Sehr störend sind die Mega Coronas um jede Laterne oder Autolichter (sowohl Rückleuchten, als auch Scheinwerfer). Auch wenn Bewegung ins Bild kommt, wirds sehr unscharf. 30 FPS sind einfach zu wenig! Komisch nur, dass kein Beispielvideo im Netz so schlecht war wie meine Ergebnisse. Ich habe übrigens die höchste Auflösung FHD @30 + HD @30 gewählt, Bildqualität auf höchste und Helligkeit werksmäßig. Ganz ehrlich, im Gegensatz zu meiner alten ITracker könnte man meinen, da liegen 10 Jahre Entwicklung dazwischen.

    2. Daten holen enttäuscht mich genau so. Mein Garten hat einen WLAN Repeater, wo sich die BlackVue einwandfrei einloggen kann. Somit habe ich mit Handy, Tablet oder PC auch Zugriff über die Cloud. Jetzt kommt der Oberschwachsinn (vielleicht bin ich auch zu blöd). Manchmal möchte ich ganze Fahrten behalten, wie z.B. eine tolle Ausfahrt in den Bergen. Da die Cam alle 1-3 Minuten ein neues File erstellt, kommt natürlich eine ganz schöne Latte an Files zusammen. Diese lassen sich leider nicht auf einmal kopieren, sondern nur einzeln, und dabei wird man bekloppt. Ein anderer Viewer, der RegistratorViewer gruppiert zwar automatisch die Files zu einer Fahrt, kann jedoch über die Cloud nicht genutzt werden. Mal abgesehen davon dass alles extrem langsam geht, ließe sich so ein Vorgang einfach über Nacht machen, wenn nur nicht das Problem wäre, dass nur einzeln die Dateien zu kopieren gehen.

    Natürlich weiß ich, dass ich auch die SD Card rausnehmen könnte und diese einfach auf meinen PC kopieren könnte, aber ich habe mich ja extra für die BlackVue entschieden, damit ich das nicht mehr machen brauche. Habe ich das was übersehen oder nicht kapiert? Ich kriege es weder beim Handy/Tablet (Android) hin, noch bei Windows.

    3. Der BlackVue Viewer over the Cloud ist auch buggy dass es kracht. Mir gelingt es nicht einen anderen Pfad als Zielordner einzugeben als vorgegeben. Immer wieder erscheint C:\Users\DerUser\Videos\BlackVueVideos. Da will ich aber meine Videos nicht hin haben. Ich will sie irgendwo auf meine NAS laden und nicht vorher irgendwo zwischen zu speichern. Scrpitfehler bekomme ich auch immer wieder mal.

    Mein Fazit ist, dass das Konzept schon recht toll ist. Alles was in der Beschreibung steht, das was man auf YouTube sehen kann hört sich an, als wäre die BlackVue eine eierlegende Wollmilchsau und macht dabei mächtig Eindruck. Hinten raus fehlts aber an allen Ecken und Kanten, um das Versprochene vernünftig nutzen zu können.

    Es wäre toll, wenn jemand bescheid weiß, wie ich meine Probleme damit lösen kann. Ich schrecke auch nicht davor zurück, eine Russen-Firmware zu flashen, habe allerdings noch keinen Plan, was man da am besten nimmt.

    Viele Grüße

    Tony
    Hab zwar nur die Blackvue DR550GW - 2Ch und meine Etrfahrungen hier bereits gepostet.

    Anfänglich war ich über die Blackvue begeistert und habe sie munter weiterempfohlen. Dann kamen die im Forum beschriebenen Probleme (mangelnde Aufnahmequalität, Pixelbildung, miese Kennzeichenerkennung im Begegnungsverkehr selbst bei T30 etc.) und insbesondere die Unzuverlässigkeit der Aufnahmen der Heckkamera (mal nimmt sie auf, dann nur ein rosarotes Bild, dann leuchte die Kontrolleuchte nicht, dann leuchtet das Lämpchen aber es wird nix aufgenommen).

    Hab die Blackvue zwar noch in einem Wagen montiert. Doch im zweiten Wagen werkelt z.Z. eine 50€-Billigkamera vom Pearl (Ersatz für meine erste DashCam von Pearl statt Geld-zurück) und die liefert ausgezeichnete Aufnahmen (bei höheren Geschwindigkeiten und einwandfrei am Bildrand).

    Blackvue - würde ich nicht mehr kaufen.
    Zur Qualität muss ich so ganz wenig den Rückwärtsgang einlegen.

    Die Players von Blackvue sind unter aller Kanone. Das Video ist besser beim RegistratorPlayer und noch besser mit VLC.

    Ich habe gestern Nacht noch die neueste Firmware geflasht und schau mal, ob das was bewirkt.

    Ich glaube noch nicht dran, dass da nix geht, weil die BlackVue eigentlich eine gute Hardware hat. Schaut man sich aber die Software an, und dazu gehört auch die Firmware, sieht man schon, dass die Entwickler nicht Höchstleistungen vollbringen.

    Andere DashCams mit schlechterer Hardware liefern viel bessere Videos, weil softwaretechnisch einfach viel geht. (Siehe mittlerweile Smartphones mit superkleinen Sensor und trotzdem Qualität vom feinsten)
    Hey Admin,

    ich habe meine Cam bei Adam gekauft.

    Jetzt kommt aber der Oberhit. Hab die ganze Nacht rumgedoktert und einen Weg gefunden, mit einem Klick mehrere oder alle Dateien von der Cam auf den Computer zu holen, ohne sie auszubauen bzw. die SD Card rauszunehmen. Ganz bequem, wenn das Auto in der Garage parkt.

    Für diese Anleitung mach ich allerdings extra einen Thread hier auf. Soweit ich das bis jetzt rausgefunden habe, funktioniert die Methode auch bei anderen Modellen von Blackvue. Wenn die Anleitung fertig ist, entscheide dann einfach du, wo du ihn hin haben willst.

    Seid mal schön gespannt, es funktioniert wunderbar.
    Ich habe mir jetzt das iPhone 7 Plus mit Powerbank bzw. Ladevorrichtung mit 128Gb bestellt und einem Handyhalter für das Auto. So kann ich das viele Geld, dass ich jetzt für das iPhone ausgebe damit rechtfertigen, dass ich keine eigene Dashboardcam mehr brauche dafür und immer nur bei Bedarf filme. :)

    Vorher habe ich mein iPhone 6 genommen und da war ich vor allem mit der Bildqualität ziemlich beeindruckt.
    In der Praxis wird wohl niemand bei einem Unfall so geistesgegenwärtig sein und "unverzüglich" den Knopf für die manuelle Aufnahme drücken können. Der Überraschungsmoment und die Konzentration auf andere Dinge ist einfach zu groß.
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    Autokamera-24 (Technik) schrieb:

    In der Praxis wird wohl niemand bei einem Unfall so geistesgegenwärtig sein und "unverzüglich" den Knopf für die manuelle Aufnahme drücken können. Der Überraschungsmoment und die Konzentration auf andere Dinge ist einfach zu groß.


    Alleine schon die Zeit, bis die Hand bei der Cam wäre >0,5 Sekunden da ist der Unfall in den meisten Fällen schon längst geschehen.
    Zudem braucht jede Dashcam eine gewisse Zeit, um die Aufnahme zu starten.

    In der Praxis wäre das also niemals möglich.