CarDVR-210 WiFi GPS - Meine Erfahrung.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    CarDVR-210 WiFi GPS - Meine Erfahrung.

    Seit vielen Monaten benutze ich die Rollei CarDVR-110 GPS.
    eine Dashcam mit der ich zufrieden bin.

    Da Rollei eigentlich einen Namen hat, habe ich mich noch für das neue Modell CarDVR-210 WiFi GPS entschieden.
    Hier nun meine Erfahrungen mit dieser Dashcam:

    Teuer aber leider nicht brauchbar. Die Dashcam von Rollei „CarDVR-210 WiFi GPS“ ist wirklich sehr schön klein und lässt sich gut an der Frontscheibe befestigen.
    dazu kommt das lange dünne Kabel. Aber das war es dann auch schon an positiven Eigenschaften zu dieser Dashcam.
    Im Grunde ist die Dashcam nicht wirklich zu gebrauchen. Die Software „Unieye Map“ findet man auf dem internen Speicher der Cam.
    Um diese zu installieren benötigt man dann ein Mini-USB Kabel welches nicht im Lieferumfang dabei ist.
    Doch die Installation der Software kann man sich bei einem Windows 64 Bit Betriebssystem getrost sparen.
    Unieye Map läuft nur auf Betriebssystemen mit 32Bit. Wer Windows mit 64 Bit installiert hat kann das schon mal vergessen.
    Doch selbst unter einem Windows 32 Bit System ließen sich die Dateien in einem Backup Verzeichnis nicht öffnen.
    Erst wenn man die MicroSD Karte einlegt und dann auf das Laufwerk klickt, wo die SD Karte steckt, werden die Daten vom Programm erkannt und abgespielt.
    Das Programm selbst kommt sehr armselig daher und das Abspielen der Daten ist mit einem starken Ruckeln verbunden.
    Selbst bei einem High Tech PC. Eine Mac Version sucht man auch vergeblich. Die Protokolle in den Daten sind fad.
    Es werden weder Geschwindigkeit protokolliert noch kann man in den Einstellungen ein KFZ Zeichen eingeben.
    Formatiert man eine Micro SD Karte werden immer 6GB für einen unbekannten Zweck Reserviert.
    Für was diese Reservierung sein soll, darüber findet man nirgendwo Informationen.
    Was man ebenfalls vergeblich sucht sind Versionshinweise. Werder die Software noch die Firmenware hat Versionsinformationen.
    Auf der Webseite von Rollei findet man nur ein mangelhaftes Handbuch und ein Datenblatt zur CarDVR-210.
    Einen Support oder Hinweise auf Firmenware sucht man vergeblich. Man macht sich heute wohl nicht mehr die Mühe einen guten Support zu leisten.
    Aber genau das möchte ich als Kunde! Einen guten Support, für einen Artikel in dieser Preislage.
    Allein diese Mängel und der schlechte Support sind für mich schon Grund genug die DashCam wieder zurückzusenden!

    Um die wichtigsten Einstellungen zu machen benötigt man die App „Rollei CarDVR“ für Apple iOS oder für Android.
    Allerdings lassen beide Versionen sehr zu wünschen übrig. Allein die Erkennung ist ein echtes Desaster.
    In den LAN Einstellungen des iPads oder einem Smartphone muss die Cam erst mal erkannt werden.
    Danach startet man die App. welche allerdings Probleme hat die Cam korrekt zu erkennen.
    Verliert die App. einmal die Verbindung zur Cam, schmiert die App. regelrecht ab. Da dies unter iOS 8.1.2 recht häufig vorkam
    musste ich das iPad mehrmals neu starten um dann wieder in die Einstellungen der App. zu gelangen. Ähnliches unter Android.
    Die Live Ansicht ruckelt zu dem sehr stark. Es macht also wenig Spaß mit den Apps zu arbeiten.
    Wenn man diese für die Einstellungen nicht bräuchte, könnte man bedenkenlos darauf verzichten.
    Es gibt viel negatives was das Handling und die Konfigurations-Möglichkeiten betreffen.
    Als eines der größten Schwächen empfinde ich die Tatsache dass man auf die Apps zurück greifen muss um die CarDVR-210 WiFi GPS zu konfigurieren.
    Negativ ist auch der externe GPS Empfänger. Warum man diesen nicht integriert hat ist mir ein Rätsel.
    Nun noch etwas zur Qualität der Aufnahmen. Man kann zwei Auflösungen einstellen. Einmal dieFull HD 1920x1080 in 16:9 und 30fps
    und einmal in Super HD 2304x1296 16:9, 30fps. Die Qualität ist gut, doch überzeugen konnte mich das Bild nicht wirklich.

    Wer sich die deutlich billigere Rollei CarDVR-110 angesehen hat, bekommt für knapp ein Drittel des Kaufpreises ein ähnlich gutes Bild,
    wird mit einem integrierten GPS Empfänger beglückt, kann alle Einstellungen an der Cam selbst erledigen und erhält auch noch eine einigermaßen ausgereiftere Firmenware.
    Wer bereits eine Dashcam besitzt, sollte sich einen Umstieg auf die CarDVR-210 WiFi GPS sehr gut überlegen.
    Für mich ist diese Dashcam aber keine Option. An dieser Cam gibt es noch viel Nachholbedarf,
    besonders was die Software „Unieye Map“, die Firmenware und die Einstell-Möglichkeiten betrifft.
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis steht in keinem Falle zur Leistung der CarDVR-210 WiFi GPS.
    Doch selbst für die Hälfte des Preises würde ich mir eine Dashcam mit so vielen Mängeln und einem so schlechten Support nicht noch einmal kaufen.
    Leider entspricht der Artikel „CarDVR-210 WiFi GPS“ weder der Leistung noch der Vorstellung die Rollei sonst für seine Geräte bietet.
    In kurzen Worten gefast funktioniert weder die Software „Unieye Map“ zufriedenstellend, noch die dazugehörigen Apps.

    -Zim

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Zim“ ()

    Hi Zim,

    das ist natürlich schade, wenn eine Cam in dieser Preislage alles andere als gut zu sein scheint.
    Kannst Du evtl. mal Filmchen einstellen, vielleicht sogar im direkten Vergleich zur 110er?
    Dann könnten wir uns auch einen der Bildqualität machen.
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Ich kenn die Kamera selber nicht!
    Nur bist du dir sicher, das die Software noch nicht einmal auf Windows 7 oder 8 mit 64Bit installiert werden kann.
    Jede 32-Bit Software die ich kenne, lässt sich auch auf 64Bit-System installieren. Da schränken die Betriebssysteme auch normalerweise nicht ein.
    Treiber sind eine andere Sache. Da kommt es immer drauf an. Da ist natürlich die Freigabe vom Hersteller wichtig.

    Vom Player würde ich die Kamera allerdings auch nicht unbedingt abhängig machen, Da gibt es glücklicherweise immer Alternativen.

    Aber insgesamt wäre es schon bedenklich, wenn Rollei hier eine solche (grüne) Banane auf die Menschheit losgelassen hätte.
    Was sagt denn Rollei hierzu.
    So wie du schreibst, ist die Kamera eigentlich nicht zu gebrauchen.
    Ich an deiner Stelle würde bei solch eklatanten Fehlern in der Kamera und in der Software eine Rückgabe in Anspruch nehmen wollen.
    Inwieweit sich Rollei kulant zeigt muß man dann sehen.
    Ich hab mir gerade mal über einen Testbericht der 'Rollei Mini WiFi CamCorder 1' die Software Unieye für Windows geladen und in einer 64Bit Umgebung installiert.
    Ging bei mir jetzt problemlos. In Ermangelung einer Kamera von Rollei kann ich natürlich nicht weiter testen. Aber die Software installiert sich und startet fehlerfrei.

    Ob's die gleiche ist, wie bei dir, kann ich natürlich nicht sagen.
    Die Funktion soll sich aber auf's gleiche belaufen. WiFi Verbindung mit der Kamera.
    Hört sich nicht so gut an. Auf einem 64bit-Windows laufen 32bit- aber keine 16bit-Anwendungen. Auf einem 32bit-Windows laufen 32bit und 16bit aber keine 64bit-Anwendungen. Möglicherweise fehlt da ein Treiber. Vielleicht kannst Du bei dem Player über einen Rechtsklick auf die Anwendungsdatei und Auswahl "Eigenschaften" etwas mehr herausfinden. Am besten auch einen anderen Player (Siehe Playersoftware - kostenlos) ausprobieren.
    Gruß Frank