iTracker GS-6000 A12 Pal vs NTSC

  • Hallo,


    Hier zeige ich Euch mal was bei diesem Modell bei der Umstellung von PAL und NTSC
    Aufnahme beide bei 1080 60p
    NTSC
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.
    Pal
    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Das verhalten ist da doch etwas anders als in der WiKi beschrieben...

  • Hallo Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.,


    Wir testen das gerne noch mal nach.


    Hier der Link zum originalen Beitrag auf Dashcam-Wiki für interessierte Mitleser.
    >> https://de.dashcam-wiki.info/g…a12-optimale-einstellung/


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.: Bitte schreib noch Deine Firmware-Version und wann Du Deine GS6000-A12 erworben hast. Falls Du Deine GS6000-A12 bei Autokamera24 erworben hast, so schreib via PN oder Mail Deine Rechnungsnummer. Dann können wir genauer Deine Geräteversion der GS6000-A12 nachvollziehen.

    Beste Grüße & Gute Fahrt

    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:


    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.

    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt

    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

  • Hi,


    Keine Ahnung wo die gekauft wurde ( Geschenk ) Denke mal letzte Woche irgendwann
    Firmware die bis eben drauf war :-) ITR3H2HWCS2DGE.20180321.V1
    habe gerade update gemacht auf die letzte, und da ist es genau so.

  • Wir haben soeben einen Nachtest mit einer aktuellen GS6000-A12 mit aktuellster Firmware von Anfang 2019 (ITR3HWCS2DGE.20190123.V1) Firmware gemacht.


    Auflösung: 1080p 30fps / TV-Modus: PAL ==> 25fps
    Auflösung: 1080p 30fps / TV-Modus: NTSC ==> 29.97fps
    Auflösung: 1080p 60fps / TV-Modus: PAL ==> 50fps
    Auflösung: 1080p 60fps / TV-Modus: NTSC ==> 59.94fps


    Dies ist alles andere als optimal - die empfohlene Einstellung wird auf Dashcam-Wiki korrigiert. Keine der gegebenen Bildraten ist wirklich empfehlenswert.


    Störend kann vor allem die "krumme" Bildwiederholrate bei der Videonachbearbeitung sein. Heutzutage sind runde 30fps und 60fps Standard - das Video der GS6000-A12 muss bei Nutzung der Aufnahmen im Videoschnitt entsprechend umgerechnet werden, was je nach genutzter Software mit einem Qualitätsverlust einhergehen kann. Ein weiterer Nachteil kann u.a. sein, dass auf manchen System gelegentliche Ruckler bei abspielen wahrgenommen werden. Dies hängt mit der Synchronisation der Einzelbilder des Videos mit dem Monitor zusammen, der in der Regel mit glatten 60fps zusammen läuft.


    Falls Deine GS6000-A12 bei Autokamera24 erworben wurde und Dir diese krummen fps-Werte z.B. für Videoschnitt nicht zusagen, nehmen wir diese Dashcam gerne zurück. Wir finden sicher eine Dashcam mit glatten 30fps und 60fps. Im optimalen Fall sogar eine Kamera mit besserer Videoqualität bei Dämmerung und Dunkelheit, etwas größerem Blickwinkel, Hochkapazitätskondensatoren anstelle eines Akku (siehe Akkuverschleiß), weniger Platzverbrauch und besserer Temperaturfestigkeit im Sommer als auch im Winter - zu einem gleichen oder günstigeren Preis.


    Beste Grüße & Gute Fahrt

    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:


    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.

    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt

    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    4 Mal editiert, zuletzt von Autokamera-24 (Technik) ()

  • Sorry, bitte vor dem scheiben doch mal etwas "Fachwissen" aneignen. Ja hört sich kakke an ist aber so.


    Zitat

    Störend kann vor allem die "krumme" Bildwiederholrate bei der Videonachbearbeitung sein. Heutzutage sind runde 30fps und 60fps Standard - das Video der GS6000-A12 muss bei Nutzung der Aufnahmen im Videoschnitt entsprechend umgerechnet werden, was je nach genutzter Software mit einem Qualitätsverlust einhergehen kann. Ein weiterer Nachteil kann u.a. sein, dass auf manchen System gelegentliche Ruckler bei abspielen wahrgenommen werden. Dies hängt mit der Synchronisation der Einzelbilder des Videos mit dem Monitor zusammen, der in der Regel mit glatten 60fps zusammen läuft.


    Kleiner Hinweis.
    Die Krummen Zahlen sind die richtigen, viele Runden einfach auf 30 oderr 60 auf was aber kein Realer wert ist, aber auch diese haben diese Krummen Zahlen, das ist einfach so...


    Alle Bearbeitungsprogramme können dies Lesen und Bearbeiten. Auch alle Player können dies, und da gibt es auch keine Ruckler oder Qualitätsverlust.


    Da ich sehr viel mit Videobearbeitung zu tun habe, fuchst mich so ein Komentar. Welcher schichtweg einfach nur falsch ist.
    Sorry die farschen Worte :-(

  • Früher als ich meine Clips bearbeitet habe, habe ich die Bildrate vom Clip beibehalten und hatte am Ende als letzten Frame ein schwarzes Bild.
    Seitdem ich die Clips nun mit 30 FPS codiere, bleibt das letzte Bild auch als solches stehen. Also kein schwarzes Bild mehr.
    Ruckler nehme ich dahin nicht wirklich wahr.

  • Ich hatte auch mal die GS6000-A12. Neben anderen Kleinigkeiten hatte mich auch diese krumme Bildanzahl von 29,97 fps gestört. Meine Gopro macht glatte 30fps oder 60fps. Mein billiger NoName Camcorder nimmt ebenfalls mit vollen 25 oder 30fps auf. Bei meiner Smartphone App kann ich noch andere Bildraten einstellen, wie 24fps, 25fps, 29,97fps, 59,94fps und 60fps, wähle aber auch am liebsten 30fps.


    Bei der GS6000-A12 bin ich auf die krumme Bildzahl gestoßen, weil beim Betrachten am Monitor ich immer das Gefühl hatte, dass das Video in festen Abständen ruckelt. Der Hersteller iTracker hatte mir das so erklärt, dass mein Monitor mit 60fps läuft und die 29,97fps des Videos beim abspielen an den Monitor angepasst werden müssen. Es wird hier wohl in bestimmten Abständen alle 30 Sekunden ein Bild des Videos verdoppelt bzw. länger darstgestellt, um mit dem Monitor synchron zu bleiben. Ich fand es persönlich sehr nevig - anderen ist es nicht so aufgefallen.


    Bei meiner jetzigen A119S erfolgt die Aufnahme mit geraden 30fps oder 60fps. Hier sehr ich kein ruckeln oder stottern und die Videoqualität ist auch richtig gut.

  • Sorry, bitte vor dem scheiben doch mal etwas "Fachwissen" aneignen. Ja hört sich kakke an ist aber so.


    Die Krummen Zahlen sind die richtigen, viele Runden einfach auf 30 oderr 60 auf was aber kein Realer wert ist, aber auch diese haben diese Krummen Zahlen, das ist einfach so...


    Hallo Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.,


    Ich bin glücklich, dass in diesem Forum ein freundlicher Umgangston herrscht. Selbst wenn jemand etwas falsches schreiben sollte, so wahren wir Höflichkeit und Respekt zueinander.


    Dein Beitrag stört mich jedoch in diesem Glück aus zwei Gründen: Deine Wortwahl ist respektlos und darüber hinaus sind deine Erläuterungen zumindest teilweise falsch. Rein fachlich wäre Deine Darstellung vor 15-20 Jahren halbwegs richtig gewesen:

    • Die krummen Zahlen (29,97fps, 59,94fps) sind nicht "die richtigen". Diese Zahlen sind historisch nur die Älteren. Diese sind genauso wie glatte 30fps und 60fps Bestandteil der aktuellen H264 Spezifikation - dem aktuell wohl am häufigsten eingesetzten digitalen Videostandart.
    • 30fps und 60fps sind "reale Werte". Es werden bei 30fps/60fps Videos auch glatte 30 oder 60 Bilder pro Sekunde ausgegeben. Ein Bild hat eine Anzeigedauer von 1/30Sek. oder 1/60 Sek.
    • Professionelle Videokameras oder semiprofessionelle Camcorder unterstützen heute sehr häufig die Aufnahmen mit glatten 30fps oder 60fps. Ebenso wie eine sehr hohe Anzahl von Dashcams.
    • Auf einem Monitor oder aktuellen Fernseher werden glatte 30fps oder 60fps ohne Mikroruckler und 1:1 ausgegeben. Videos mit ungeraden fps-Zahlen müssen oft angepasst werden. Die Anpassung kann u.a. durch eine Anhebung oder Absenkung der Geschwindigkeit oder durch Dopplung von Einzelframes (erzeugt Mikroruckler) erfolgen. Es macht daher durchaus Sinn, eine Videoaufnahme mit glatten 30/60fps zu bevorzugen.
    • Es ist richtig, dass aktuelle Videosoftware problemfrei mit allen gängigen Videobildraten zurecht kommt. Wer allerdings Videos mit unterschiedlicher Bildrate absolut Frame-genau und Zeit-genau synchronisieren will, muss einen deutlich höheren Aufwand betreiben. Laien dürften damit überfordert sein.


    Dazu muss ich noch anmerken, dass der von Dir kritisierte Beitrag von @Autokamera-24 (Technik) offenbar bewusst so verfasst wurde, dass er von Laien verstanden werden kann. Der Verfasser jenes Beitrags wusste zu diesem Zeitpunkt nicht, dass Du Dich mit Videotechnik schon intensiver beschäftigt hast. Auch geht bei Deiner Kritik völlig unter, dass Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. Dir ein absolut entgegen kommendes und sehr kundenfreundliches Angebot unterbreitet hatte: Wenn Du Dich an den krummen fps-Zahlen störst, wird eine andere Lösung oder Dashcam für Dich gefunden - ohne wenn und aber. Es war noch nicht einmal was von Widerrufsfristen oder anderen Einschränkungen die Rede.


    Selbst wenn Du mit Deiner Darstellung fachlich richtig gelegen hättest - was faktisch nicht zutrifft-, kann ich nicht verstehen, wie Du jemandem, der Dir so entgegen kommen möchte, so dermaßen beleidigen kannst.


    Ich hoffe, dies war von Dir nur ein einmaliger Ausrutscher.


    Beste Grüße
    Steve

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten


    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.