Beiträge von Shaker

    Nur kurz vorweg - ich hatte jetzt seit 2016 eine iTracker mini 0806, die jetzt die Segel gestreicht hat. Und da ich vor einiger Zeit gesehen habe, dass es Rückspiegel mit integriertem Display+Dashcam gibt, hab ich unter den vielen Angeboten die S9 Dual ausgesucht, um sie mal zu testen.


    Kurz und bündig

    Pros:

    • Nur ca. 350g schwer
    • edel wirkende Oberfläche, sehr schöne, silberne Verspiegelung
    • GPS (über mitgeliefertes, externes Modul) und GPS Recording in die MOV Dateien (angeblich)
    • Display lässt sich abschalten, während aber Datum/Uhrzeit GPS Status und GPS Geschwindigkeit weiter angezeigt werden. Wen das Bild im Spiegel stört, hat damit einen Rückspiegel mit ein paar kleine Zusatzinfos. (s. Fotos)
    • 1080p Rear Cam, visuelle Qualität dennoch etwas schlechter als von der die Frontkamera
    • festschreiben bei Unfall / Erschütterung (wie üblich)
    • WLAN Hotspot und app, mit der man livebild und Aufzeichnungen am Handy sehen kann.

    Cons:

    • In den MOV Dateien war mit dem Player keine GPS Information zu finden. Da kam einfach gar nichts. LAMAX hatte mir den Player der S7 genannt, speziell für die S9 gab/gibt es noch keinen, vielleicht müssen die den noch auf das Dateiformat der S9 anpassen, dann würde es funktionieren. Zu dem Zeitpunkt jedenfalls nicht.
    • WLAN sehr, sehr langsam. Videos aufs Handy herunterladen dauert unverhältnismäßig lange (weniger als 1MB/s, genau weiß ich es aber nicht mehr). Dann lieber Karte raus und per Kartenleser kopieren.
    • Das Schlimmste war aber die katastrophale Soundqualität. Nur Knacksen, Brummen und Übersteuerung. Mein Auto ist nicht das leiseste, aber das Micro der Cam war heillos überfordert mit der Geräuschkulisse. Ich habe es mal mit der Videoaufnahme meines Smartphones verglichen, das ja vor derselben Problematik steht, bei dem war der Sound aber völlig in Ordnung.
    • Insgesamt hatte der Ton sehr viele Störgeräusche sobald die hintere Cam angeschlossen war. Bei aktivem WiFi wurde das schlimmer, bei abgeschaltetem Display besser. Insgesamt kam es mir vor als wäre in puncto Entstörung nicht sehr viel investiert worden.

    Gut, Sound ist bei ner Dashcam vielleicht nicht das Wichtigste, mich stört es aber, da ich manchmal auch Fahrten archiviere, wenn die Strecke besonders schön war oder sonst irgendwas. Und so ein Sound stört da doch ziemlich.


    Ich habe mich daher gegen die Cam entschieden und sie zurückgeschickt.


    Hier noch ein paar Eindrücke in Videoform:

    Eindruck Frontkamera: Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Eindruck Rückkamera: Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Autobahn bei 100: Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Autobahn bei 200: Bitte melden Sie sich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Hallo,

    ich weiß nicht, welche Popularuität die Cams von LAMAX haben oder haben werden, aber da sie bei diversen Suchen in den Ergebnissen auftauchen und auch ein paar verschiedene Dashcam-Modelle anbieten, lohnt es sich vielleicht, diesem Hersteller einen eigenen Bereich zu geben. Herstellerseite bzw. Direktlink zu Dashcams: Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Ansonsten vielleicht bitte mindestens die S9 Dual in "Kameras von A bis Z" anlegen, weil das so eine Spiegel-Dashcam ist und diese Art Cams noch zu wenig Beachtung geschenkt bekommen :)

    Hallo, und danke für die Begrüßung :)


    Viel vorzustellen gibt es für den Moment nicht, und ich habe auch nicht so viel Zeit ;)
    Nur so viel: Ich bin seit Dezember 2016 neu im Thema Dashcams, habe mir eine iTracker 0806 zugelegt und natürlich auch verbaut. Finde die Aufnahmen relativ spannend, (ist ja auch n neues Spielzeug :) ) und denke, sie können mal ganz praktisch werden, wenn es mal zu nem Unfall kommen sollte. Außerdem kann man so sehr schön verschiedene Strecken vergleichen, bezüglich der benötigten Zeit usw.
    Wenn ich das mit der gepufferten Akku-Stromversorgung mal final hinbekomme, soll sie auch im Stand weiter filmen, da ich auf einem öffentlichen Parkplatz parke.


    Darüberhinaus hin ich ITler und Hobbyschrauber, und mache ALLES an meinem Auto selbst bis auf Schweissen.

    Am kameraseitigen USB-Stecker ist die Verschaltung bei den Stromversorgungskabeln der Dashcams anders..es wird ein sonst unbenutzter Kontakt mit Minus oder Plus belegt um die Aufnahme bei Zündung zu starten.

    Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung, erst mal!


    Aber das mit dem extra-Pin kann ich nicht ganz nachvollziehen. Von Bordnetz kommen per USB genau 2 Adern. + und - . Die übrigen 2 Datenleitungen werden nicht genutzt. Plus und Minus führen Strom, wenn die Zündung eingeschaltet wird. Man erzielt jetzt keinen Informationsgewinn, wenn man die Plusleitung auf einen weiteren Pin verteilt, denn dort kommt dasselbe Signal zurselben Zeit an.
    Die Cam startet die Aufnahme einfach, wenn sie am USB Port mit Strom versorgt wird, ganz ohne extra Pin. So lässt sich das jedenfalls realisieren, weswegen ich so ein spezielles Kabel unnötig finde, und ich auch bezweifle, dass das wirklich so umgsetzt ist bei den Cams.


    Aber mich würde außerdem vielmehr interessieren, was es mit dem Brummen auf sich hat. Das habe ich nämlich an meiner 0806 jetzt auch, und die ist gerade mal 2 Monate alt. Ich betreibe sie an einem 12V-to-USB Adapter, der mit 2,1A spezifiziert ist. Dieser steckt aber versteckt verkabelt hinterm Armaturenbrett, damit mir das Kabel nicht im Weg rumfliegt.