Vorstellung: Sygic Speed Camera

  • Name: Sygic Speed Camera - Blitzer Deutschland


    Anbieter: Sygic


    Google Play Store: https://play.google.com/store/…?id=com.sygic.speedcamapp


    Homepage: http://www.sygic.com/speed-cameras/features


    Voraussetzungen: Android, Kamera, optional: GPS, Datenverbindung


    Beschreibung:


    Die App dient in erster Linie der Geschwindigkeitswarnung und der Warnung u. a. vor Blitzern. Nach $ 23 Absatz 1b Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) darf ein Fahrzeugführender kein "darf ein technisches Gerät ... betreiben oder betriebsbereit mitführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte)." Das ein Smartphone oder Tablet ein derartiges Gerät ist kann man bezweifeln jedoch ist mir dazu noch keine Rechtschreibung bekannt, so dass hoko's Einwand nicht unberechtigt ist. Wer möglichen Ärger aus dem Weg gehen will, vergisst diese App oder sorgt dafür, dass sie nicht ins Internet kommt.


    Die App läuft unter Android und benötigt eine Kamera. Die Auflösung ist auf VGA (680 * 480) eingestellt. In Abhängigkeit von der verbauten Kamera kann man eine größere Auflösung einstellen. Die App speichert die Videos in Segmenten von je einer Minute Länge und behält die jeweils letzten fünf. Die Zeitspanne kann auf zehn und fünfzehn Minuten verlängert werden. Zu Beginn bzw. Ende eines Segmentes ertönt ein Signalton.


    Über die Bedienoberfläche wird die Aufnahme gestartet und beendet. Die automatische Aufnahme habe ich nicht getestet. Es gibt Button für das Speichern von Videosegmenten und von Fotos sowie das Melden von Ereignissen. Außerdem werden die gefahrene und die erlaubte Geschwindigkeit angezeigt.


    Für die Anzeige der gefahrenen Geschwindigkeit wird GPS benötigt. Für die erlaubte Geschwindigkeit und alle Warnungen (Erlaubte Geschwindigkeit, Ereignisse) ist eine Internetverbindung notwendig.


    Test:


    Der Test erfolgte mit einem Huawei MediaPad M1 8.0.

    Für die Aufnahme der Videosegmente ist es erforderlich, das genügend Speicherplatz auf der Karte frei ist. Ist dies nicht der Fall, werden entsprechend weniger Segmente gespeichert. Einen Hinweis über knapp werdenden Speicher erhält der Anwender allerdings erst, wenn kein vollständiges Segment mehr gespeichert werden kann.


    Die App verfügt einen eigenen Player. In diesem werden das Video und im Overlay verschiedene Angaben wie Datum, Uhrzeit, Position, Geschwindigkeit und das Logo der App angezeigt.


    Bei der Angabe der Geschwindigkeit kommt es auf das GPS des verwendeten Gerätes an.


    Im ersten Test arbeitete die App ohne Internetverbindung zweimal über eine Stunde ohne Probleme. Im zweiten Test sollte sie fast sechs Stunden durchhalten. Nach etwa 65 Minuten blieb das Bild stehen. Mit einem Druck auf den Zurück-Button ging es weiter. Nach weiteren drei Stunden ereignete sich dies noch einmal. Ich gehe davon aus, dass auch die Aufnahme stockte. Zum Überprüfen hätte ich auf der Autobahn anhalten müssen. Die Geschwindigkeitswarnung zeigte mir auf der A81 zwischen Heilbronn und Würzburg zwei längere Strecken mit einer Beschränkung auf 120 km/h an, welche ich noch nie gesehen habe. Auf der A9 zwischen Hermsdorf und Leipzig ebenfalls eine Strecke mit nicht vorhandener Beschränkung auf 120 km/h. Auf der A 71 wurden drei Blitzer und vier Polizeikontrollen angezeigt, wovon nur ein Blitzer plausibel war. Echte Geschwindigkeitsbeschränkungen wurden mit 2-3 Sekunden Verzögerung angezeigt.


    Die Dateien kann man mit einen Dateimanager auf der SD-Karte unter "com.sigic.speedcamapp/Dashcam/" finden. Die "gespeicherten" im Unterordner "Saved", die letzten Minuten in "Temp". Es sind jeweils Dateipaare aus *.mp4 und *.dat. Die Dat sind Textdateien mit den GPS-Informationen. Die Dateien konnten vom Testgerät mit der HiSuite (Windows-PC) und dem HiSuite Client (Android-Gerät) auf dem Rechner übertragen werden.


    Beim Abspielen mit dem Registrator Viewer war das Video ohne Daten zu sehen und das nicht abschaltbare Audio zu hören. Die GPS-Daten aus den *.dat wurden nicht ausgewertet. Ein Ändern der Dateierweiterung wurde noch nicht ausprobiert.


    Hinweis:


    Bildauflösung und -qualität sowie der Aufnahmewinkel ist vom verwendeten Gerät abhängig. Das Audio ist in der App nicht abschaltbar. Das Gerät muss fest in einer Halterung stecken, damit das Video nicht verwackelt.


    Fazit für mich:


    Die Geschwindigkeits- und Blitzerwarnung ist bedingt brauchbar. Je nach Anbringung des Gerätes kann eine Warnung von außen wahrgenommen werden. Nach meiner Meinung sollte eine Blitzerwarnung nicht verwendet werden, da dies unter Umständen zum "Rasen" verleitet.


    Worauf die beiden Hänger zurück zu führen sind, weiß ich nicht. Da die App anscheinend nicht zuverlässig auf meinem Gerät funktioniert, werde ich sie nicht weiter benutzen.


    Anhänge:


    Screenshot_1 bis Screenshot_4: Screenshots vom Player der App.
    Screenshot 5: Warnung vor stationären Blitzer.
    Screenshot 6: GPS im Tunnel.
    Screenshot 7: Etwas schneller.
    Screenshot 8: Im Dunkeln ist die Kamera nicht so gut.
    Screenshot 9: Die Dashcam wären der Aufnahme. Links Button für Video speichern und rechts für Foto speichern.