Marcus 5 Sonnenschutz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo zusammen,

    in meinem Post von Montag hatte ich eine Lösung gegen Einsicht und besonders gegen die Sonne angekündigt.
    Hier ist sie!

    Mich störte es, wenn Passanten vor meinem am Bordstein geparkten Wagen stehen blieben und sich über die doch sehr auffällige VM 5 unterhielten.
    Wichtiger aber war mir, eine Lösung gegen eine eventuelle Überhitzung zu finden.
    Es passiert immer wieder, dass man den Wagen im Schatten abstellt und ihn in praller Sonne wiederfindet, wenn man nach etwas längerer Zeit zurückkommt. Das beweist der Vorfall vom 19. Juli.
    Es ist mir wirklich zu umständlich, die VM 5 jedes Mal vorsorglich von ihren Kabeln zu lösen, sie aus der Halterung zu nehmen und das Ganze später wieder zusammen zu bauen.

    Die erste Überlegung war, eine Abdeckung als Schutz gegen Sonneneinstrahlung, in Form einer abstrahlenden/isolierenden Blende aus einer Alufolie zu basteln.
    Also habe ich ein Stück Leder beidseitig mit Folie beklebt. Da war zwar im Prinzip eine Lösung, aber leider nur gegen die Sonneneinstrahlung. Die Optik war schlechter und auffälliger als ohne diese Blende.
    Also habe ich die Vorderseite nochmals abgedeckt. Und das war schließlich die Endlösung!
    Seht Euch die Fotos an.

    Gruß
    Doeffi

    PS.: Sorry, hochladen nicht gelungen - komme später wieder.

    PPS: Bin wieder zurück und "Auf ein Neues".
    Bilder
    • 1. Version 1.JPG

      3,6 MB, 4.608×3.456, 11 mal angesehen
    • 2. Version 2.JPG

      3,5 MB, 4.608×3.456, 11 mal angesehen
    • 3. Version 2, Befestigung.JPG

      3,43 MB, 4.608×3.456, 13 mal angesehen
    • 4. VM 5, deutlich sichtbar.JPG

      3,32 MB, 4.608×3.456, 11 mal angesehen
    • 5. VM 5, Version 1, Staniol.JPG

      3,62 MB, 4.608×3.456, 13 mal angesehen
    • 6. VM 5, Version 2, Endresultat in Leder.JPG

      3,5 MB, 4.608×3.456, 13 mal angesehen
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    Keine Probleme.

    Dafür ist der obere "Kragen" im Halbkreis gebogen und dieser wird einfach mit den beiden Drahtenden, lose über das Handrädchen der Saugnapfhalterung gehängt. :thumbup:

    Fertig! :thumbsup:

    Gruß
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    @Admin,

    auch ich finde es gut, dass dieses Thema, aus dem Thread der Speicherkarten herausgenommen wurde. :thumbup:

    Schließlich kam das Ganze nur zustande, weil ich mich ggf. mit dem Gedanken vertraut machen musste, dass der plötzliche "Tod" einer Speicherkarte mit der Strahlungswärme durch die Windschutzscheibe zu tun haben könnte.
    Der Sichtschutz war zu diesem Zeitpunkt noch zweitrangig. Dieser Gedanke ergab sich erst beim Basteln.
    Heute dagegen meine ich, dass man mit dieser "Klatsche" zwei Fliegen auf einmal erreicht. ;)
    Und wie bereits von mehreren angesprochen, kann man das Teilchen, in vielleicht veränderter Form, auch für jede andere Kamera verwenden.

    Es wurde von Euch bereits über eine neue Seite von allgemein praktischen Dingen gesprochen.
    Fände ich auch gut. Alle diese praktischen Hinweise - angefangen bei der unterschiedlichen Anbringung einer Cam, der Unterbringung der Kabel, etc. - zusammen in einen noch nicht vorhandenen Thread stecken.
    Unabhängig von der Lieblingcam, kann sich jeder herausfischen was ihm beliebt. :rolleyes:

    Grüße
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    Hallo zusammen,


    ich möchte doch noch einmal auf das Thema Wärme zurück kommen.

    Es ist, wenn ich mich richtig erinnere, bereits einiges über die Wärmeverträglichkeit der verschiedenen Cams und den Speicherkarten geschrieben worden.
    Mir ist in den letzte 14 Tagen auf Reisen wiederholt folgendes passiert:
    Ich stelle den Wagen irgendwo - noch im Schatten - ab. Als Schutz vor evt. späterer Sonneneinstrahlung ist der von mir konstruierte Sonnenschutz vor der Blende der Cam gesetzt. Eine Erhitzung der Cam durch direkte Sonneneinstrahlung ist somit so gut wie ausgeschlossen.

    Doch ich komme später als gedacht zum Wagen zurück und dieser steht inzwischen voll in der Sonne - und das ggf. bereits seit Stunden. (?)
    Im Wagen herrschen gefühlt 70°(!) C. Es ist unmöglich, sich auf die Ledersessel zu setzen. Wie heiß ist also das Gehäuse der Cam? Anfassen ist auf keinen Fall mehr möglich.

    Nach einer Warteschleife, bei offenen Türen, starte ich den Motor, die Cam schaltet sich ein, doch auch immer wieder zurück und fängt von Neuem an, verweigert aber eine Aufnahme.
    Ich schalte sie aus, fahre einige Minuten oder Kilometer, die Luftdüsen bringen frische, kühlere Luft an die Cam, sie kühlt - ich weiß nicht um wie viel - ab.
    Nach mehreren Kilometern oder Minuten gebe ich der Cam wieder den Saft, den sie dringend benötigt und sie schaltet sich wieder voll ein und beginnt mit den Aufnahmen. Und sie läuft und läuft und . . .

    Das Ganze ist mir im Vergangenen Sommer vor dem Dom in Passau passiert und in den letzte beiden Wochen im Schwarzwald und am Hochrhein.

    Ratespiel: Was ist zu tun - was kann man noch tun?

    Grüße
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    Vicovation gibt in seiner Werbung ja lauthals eine Betriebstemperatur bis 75°C an, vermeidet jedoch darauf hinzuweisen, auf was sich die Angabe der Betriebstemperatur bezieht. Selbst auf mehrfache Nachfrage, war dazu keine Antwort zu bekommen - weder vom Hersteller noch vom Vicovation Deutschland Vertrieb.

    Eine Außentemperatur kann nach unseren Erfahrungen kaum gemeint sein. Die Vico Marcus steigen bereits ab ca. 30-40°C Lufttemperatur, je nach weiteren Umgebungsbedingungen, aus. Dies dürfte wohl auch für die Vico Opia Serie, welche auf das gleiche Gehäuse setzt, gelten.

    Wichtig ist wohl eher die Temperatur "im" Gehäuse. Da Innere des geschlossenen Gehäuse kühlt sich jedoch langsamer ab, als die Umgebungsluft, wenn das Fahrzeug auf Durchzug vor dem losfahren gestellt wird. So ist es normal, dass die Dashcam erst nach einigen Kilometern fahrt wieder in Betrieb genommen werden kann.

    Dies gilt jedoch nicht nur für die Vico Marcus, sondern für die meisten anderen Dashcams auch. Ändern lässt sich dieser Umstand nicht.

    Anders sieht es möglicherweise bei Einbau-Dashcams aus, die direkt vom Fahrzeughersteller stammen. Diese kosten mit 1500 Euro bis 4000 Euro gerne mal das 10 bis 30fache einer guten Dashcam, arbeiten Dank besserer Bauteile und anderer Konstruktionskonzepte jedoch auch bei deutlich höheren Temperaturen noch einwandfrei.

    Beste Grüße & Gute Fahrt :)
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar
    @ AK24,

    es ist mir vollkommen klar - irgendwann ist Schuss mit Lustig!

    Die gebastelte Schutzkappe verrichtet normalerweise ihren Dienst recht ordentlich. Eine direkte Sonneneinstrahlung auf die Cam wird damit unterbunden.
    Jeder versucht ja wohl grundsätzlich einen Parkplatz im Schatten zu ergattern. Wenn der Wagen bei gutem Wetter abgestellt wird, bleibt das Sonnendach auf "Kippe", sodass die überhitze Raumluft abfließen kann. Das gelingt meistens. Es geht also ausschließlich um die unvorhergesehenen Extremfälle.
    Als mir das im vergangenen Jahr das erste Mal passierte, hatte ich natürlich größte Sorge, dass die Cam "hin" ist!
    Wie bereits gesagt: Außer Betrieb genommen - abkühlen lassen - und es zur Freude aller - sie funktionierte wieder.
    Doch eine Sorge blieb: Wie oft macht sie das mit?

    @ Frank,

    klar, natürlich hast Du recht - ausbauen und an einen kühleren Ort im Wagen legen.

    Zwischen "oben" und "unten" ist sicherlich ein Temperaturunterschied von min 10° C.
    Doch in meinem ersten Post schrieb ich bereits, dass es bei der VM 5 zwar noch recht einfach ist, die Cam jedes Mal "vorsorglich" aus der Halterung zu nehmen. Fummelig ist es allerdings, das Ding mit seinen 4 Kabelanschlüssen wieder einzubauen. Dazu kommt, dass dabei immer wieder in Kauf genommen werden muss, beim Einschnappen in die Halterung die eingestellte Richtung im Kugelkopf zu verändern. Das stellt man dann im Nachhinein an den "400 km Luft- oder Motorhauben-Aufnahmen" fest.

    Trotzdem: Danke!

    Grüße
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    Hallo @Doeffi,

    Wir können die Problematik sehr gut nachvollziehen.
    Ein Lob an Deine Lösung mit der praktischen Schutzkappe :thumbup:

    Beste Grüße
    Torsten
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar
    Danke für Dein Mitgefühl, Torsten! :rolleyes:

    Nun ja - die Schiebermütze ist zwar sehr hilfreich und für den alltäglichen Gebrauch sehr nützlich.
    Denn sie schützt im Allgemeinen nicht nur vor direkter Sonneneinstrahlung, sondern auch vor neugierigen Blicken. :thumbup:
    Wie wir aber auch sehen, ist sie leider kein Allheilmittel. Man muss eben trotzdem etwas weiter denken.

    Ja, ich gebe zu mir im vergangenen Sommer große Sorgen gemacht zu haben, dass die Cam nach dem "Sonnenstich" total versagt. =O
    Als es sich jetzt wiederholte, wusste ich, was zu tun ist. Man lernt eben nie aus. ;)

    Grüße
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    Hallo zusammen!

    Nur ganz kurz:
    Bei konsequenter Anwendung der "Schiebermütze" bei Sonneneinstrahlung und sich der damit ergebenen Gefahr einer Überhitzung, haben sich keinerlei Störungen mehr ergeben.

    Gruß
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.