Erste Erfahrungen mit der GS6000-A7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Erste Erfahrungen mit der GS6000-A7

    Da bin ich wieder und hab meine GS6000-A7 zwischenzeitlich erhalten. Eigentlich ging der Versand recht fix - Samstag vormittag bestellt und Montag konnte ich es schon aus meiner Paketstation holen. Ein dickes Lob an den Händler und DHL :) Aber das nur nebenbei.

    Leider habe ich es erst heute geschafft mich näher mit der Dashcam zu beschäftigen. Ich möchte Euch meine ersten Erfahrungen natürlich nicht vorenthalten. Meine Erfahrungen schreibe ich hier in Form ein kurzen Berichts, so wie ich auch eine Amazon Rezension schreiben würde.

    Einkauf mit Zubehör

    Ich hatte mich beim Kauf für eine optimierte GS6000-A7 entschieden. Diese enthält nicht die normale Firmware vom Hersteller, sondern eine optimierte Version, welche eine bessere Videoqualität verspricht. Außerdem verschickt der Händler laut seiner Aussage nur eigens geprüfte Geräte. Nachdem ich schon einige Negativbeispiele bei Kumpels und Kollegen gesehen hatte, war mir die versprochene höhere Qualität auch etwas mehr Geld wert. Ich habe zusammen mit der Speicherkarte knapp 210 EUR bezahlt.

    Lieferumgang

    Im Lieferumfang der GS6000-A7 ist alles drin, was ich für die Installation brauche. Außer die Speicherkarte, welche ich extra dazu bestellt habe. Ich habe laut Empfehlung vom Händler zu einer Transcend Premium mit 64GB gegriffen, welche mit MLC Speicherzellen häufiger überschreibbar und langlebiger sein soll, als die etwas billigeren Speicherkarten (z.B. Samsung EVO) mit TLC Speicherzellen. Außerdem sollen die Trancend Premium bis zu 85°C vertragen. Ob eine solche Temperaturfestigkeit in einer Dashcam wirklich gebraucht wird, sei mal mit einem Fragezeichen versehen.

    < Hier möchte ich ein paar Fotos von der Lieferung einfügen, weiß aber noch nicht wie das in diesem Forum geht >


    Einbau

    Ich habe die GS6000-A7 erstmal nur provisorisch eingebaut. Den Saughalter und die Scheibe habe ich mit Seifenwasser gereinigt, damit die Halterung gut hält. Das Stromkabel läuft an der Scheibe rechts herunter. Glücklicherweise ist das Stromkabel dünn genug, um es in meinem Fahrzeug (Mercedes) in eine Ritze zwischen Karosserie und Cockpitverkleidung zu klemmen. Das Stromkabel ist gerade lang genug um bis zum Zigarettenanzünder zu reichen.

    Bedienung

    Der Einrichtung der Dashcam selbst ist sehr einfach. Das Menü und die Anleitung ist komplett in deutsch. Der Händler hatte die wichtigsten Einstellungen freundlicherweise schon vorkonfiguriert.
    Problematisch ist der GPS Empfang, da ich eine metallbedampfte Frontscheibe in höhe des Sonnenblendschutzes habe. Die Suche der GSP Satelliten dauerte mit knapp 20 Minuten recht lange. Ein Anruf beim Händler brachte mich erst auf das Problem mit der Metallbedampfung und einer Lösung: Einfach die Dashcam etwas weiter nach unten versetzen. Das funktioniert und der GPS Empfang ist nun recht schnell.

    Die GS6000-A7 startet automatisch mit der Zündung und schaltet sich auch automatisch wieder ab, wenn ich den Zündschlüssel wieder ziehe. Es müssen keine Knöpfe gedrückt oder irgendetwas beachtet werden.

    Qualität von Video und Ton

    Die Videos sind wirklich super. Ich bin erstaunt über den Blickwinkel und die aufgezeichnete Qualität der Videos. Während meiner kurzen Fahrt zur Prüfung der Funktion der GS6000 war ich innerhalb der Stadt unterwegs. Das Lesen von Straßenschildern oder Kennzeichen ist kein Problem. Die Videos sind knackscharf und ohne diese Schlieren und Weichzeichnungen. Erstaunlich wenn ich den Vergleich mit den Cams meiner Kollegen (siehe oben im ersten Beitrag) ziehe. Hier wurde mir nicht zuviel versprochen. 8)

    Der Ton ist für meinen Geschmack etwas dumpf aber noch ganz ok. Gespräche von außerhalb des Fahrzeugs sind gut zu hören. Selbst das klickern des Blinkers ist zu hören. Das ist prima für den Fall, wenn mir jemand vorwirft, ich hätte nicht geblinkt.

    Wenn ich heraus gefunden habe, wie ich Videos hier einfügen kann, werde ich ein paar kurze beispiele hier zeigen.


    Software für Auswertung

    Im Lieferumfang befindet sich eine Software für das Ansehne der Videos und gleichzeitiger Anzeige der GPS Position und der Geschwindigkeit. Die Software ist auf der Dashcam gespeichert und wird automatisch auf die Speicherkarte kopiert. Der Start der Software kann direkt von der Speicherkarte ohne Installation ausgeführt werden - ich habe einen Windows 7 PC.

    Fazit: bin sehr zufrieden

    Insgesamt bin ich erstmal sehr zufrieden. Auch wenn ich mein Budget etwas überzogen habe. Wie sich die GS6000-A7 im Alltag bewährt wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Ich werde auf jeden Fall berichten.

    Übrigens wird sich mein Kollege, für den ich die mini0806 Pro mitbestellt hatte, auch hier im Forum anmelden und berichten. Er ist ebenfalls sehr zufrieden und wird die neue mini0806 Pro behalten. Er ersetzt nun seine unscharfe und schlecht funktionierende mini0806 von Gearbest und wird wegen seiner schlechten Erfahrungen mit dem Produkt und dem chinesischen Händler so schnell nicht wieder in China bestellen.

    Ich danke alle, die mich hier mit Rat unterstützt haben.
    In der kommenden Woche werde ich versuchen die Fotos und ein paar Video hier hoch zu laden.

    Ein dickes Lob auch an den Händler für seine Beratung und schnelle Lieferung. Für alle, die es interessiert - ich habe die GS6000-A7 hier gekauft: autokamera-24.de/iTracker-GS6000-A7::36.html

    Mfg Marc

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Beitrag aus der Kaufberatung in ein neues Thema verschoben.

  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.