Wichtig Zu hohe Erwartungen an einer Dashcam !!!??? WICHTIG - BITTE LESEN

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Zu hohe Erwartungen an einer Dashcam !!!??? WICHTIG - BITTE LESEN

    Wenn man hier oder anderswo bei dem Thema Dashcam mitliest, dann stelle ich immer öfters fest, dass so manche Autofahrer, entweder nicht wirklich verstehen (wollen,können), wozu solch eine Cam da ist, bzw. werden m. E. viel zu hohe Ansprüche und Erwartungen gestellt.
    Man sollte mal eines wirklich fest halten. Völlig gleich welche Cam es nun auch seien soll, es gibt derzeit einfach noch keine hundertprozentige und erstklassige Dashcam, die alles vereint,also ( optik, Grösse, Gewicht, Austattungsmerkmale, Bedienung, Videoqualität etc.)!
    Der Markt wird nun geradezu mit versch. Dashcams überschwemmt, weil jeder einzelne Hersteller und Verkäufer das grosse Geschäft wittert.Gerade dort, wo diese Autocams noch relativ unbekannt sind, ist es natürlich ein leichtes, einfach mal alles anzubieten, auch wenn es nicht selten leider auch Schrott ist. Hauptsache geiz ist geil und möglichst viel für möglichst wenig Geld verlangen, aber genau das geht nun mal einfach nicht. Das sollte nun aber auch langsam mal bei uns angekommen sein!
    Diese ständige Geiz ist Geil Politik nützt niemanden, ausser windigen Geschäftemachern.
    Deshalb bin ich auch immer wieder echt überrascht und auch entnervt, wenn dann immer wieder Beschwerden auftauchen, dass die bestellte Cam ja aus blabla herkommt, der Versand ewig dauert, dann auch noch Zollgebühren fällig werden, keine deutsche Anleitung und auch Support verfügbar sind und diese sich dann noch über die versch. Qualitätsmerkmale / Mängel aufregen!

    Nicht umsonst haben ja die Russen mittler Weile, wie auch die Asiaten ,die besten und meisten Erfahrungen auf dem Gebiet Dashcam, wo diese schon eher wissen, was wirklich derzeit gut ist und was eher Schrott.
    Jeder sollte mal in sich gehen und genau überlegen, was er eigentlich möchte und was für ihn besonders wichtig ist. Dies Dinge notieren und dann mal genau überlegen, ob man das alles dann realistisch gesehen, auch wirklich überhaupt für kleines Geld bekommen kann, ohne jegliche Qualitätsabstriche?
    Natürlich nicht, denn das geht heute einfach noch nicht. Also sollte man entweder extrem viel Geld ausgeben, um den eigenen Ansprüchen überhaupt ein wenig gerecht zu werden, was noch keine Garantie für Zufriedenheit ist ,oder seine Liste auf das wichtigste beschränken und dann trotzdem nicht unbedingt das billigste kaufen.
    Jeder einzelne sollte sich vor Anschaffung einer Dashcam,auch selber ausreichend um Infos bemühen, vergleichen und nicht sofort allen Versprechungen blind Vertrauen, sondern realistisch bleiben und notfalls auch mal lieber etwas bezweifeln, anstatt dann später festzustellen, mmhh,naja, so toll ist das Teil nun auch wieder nicht!!!
    Die einen wollen unbedingt eine mögl. vollausgestattete Cam mit super Bild und Videoqualität, die einfach alles ,bis dahin da gewesene in den Schatten stellt und das für am besten unter 150,- Euro und die anderen zahlen das gleiche, mit weniger Ausstattung, aber haben dafür meistens , nicht immer, aber meistens eine qualitativ gute Cam, die dann wenigstens den Anspruch einer Cam ,gut bis sehr gut erfüllt,nämlich dem Video selber.

    Denkt einfach mal kurz darüber nach. Wer genau weiß, was er will und auch unbedingt haben möchte, kann seine Suche schon mal effizienter einschränken und dann kann hier auch ev. besser geholfen werden.
    Wer allerdings alles vereint haben möchte ( sprich, die perfekte, kleine Superdashcam mit allem drum und dran ) wird derzeit ganz sicher nicht fündig werden!
    Danke fürs lesen und sorry für den langen Text! ^^

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Titel ergänzt und Thema angepinnt

    :thumbsup:
    Meine Rede..
    Wer Wunder von einer Dashcam erwartet, sollte sich mal die Technik von Video-Überwachungsfahrzeugen anschauen. Da sind i.d.R. unter jeder Situation Kennzeichen lesbar, aber die Technik paßt (noch) nicht in ein superkleines Gerät wie unsere DC´s.
    Selbst die alte, mobile Überwachungstechnik mittels 12V-VHS-Rekorder bringt wesentlich höhere Qualität als eine DC mit Full-HD + WDR..kostet aber auch ein Vielfaches.
    Wer einigermaßen gute Qualität auch in der Nacht will, mit G-Sensor, GPS usw., MUSS in den sauren Apfek beißen und neben hohem Einbauaufwand auch ca. 600-800€ bei einer Cam einplanen..da geht es mit den entsprechenden Komponenten los. FullHD und Farbbilder bei Nacht sind dann aber lange noch nicht drin (aber auch Unsinn).

    Keine fest installierte Cam, ob Dashcam oder Einbaulösung, taugt für die Rundum-Überwachung des geparkten Autos..da die Sicht aus dem Innenraum bei der DC nunmal durch die Karosserie stark beschränkt wird und fest installierte Kameras Außen nur in eine Richtung "sehen". Wer Probleme mit Vandalismus an seinem Fahrzeug hat, kann nur mit externen Kameras, IR-Scheinwerfern + Timelapse-Rekorder erfolgreich sein. Die Parkplatz-Überwachungsfunktion Einer, normal an der vorderen Scheibe angebrachten Dashcam bringt nur etwas, wenn ein Anderer von Vorn anrempelt. Und Dies nur tagsüber, da die Nachtsichtfähigkeit in stockdunkler Umgebung bei allen Dashcams gleich NULL ist.
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.