Wichtig Befestigung Eurer Dashcams?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Befestigung Eurer Dashcams?

    Hallo,

    ich möchte heute mal ein neues Thema in diesem neuen Forum starten.
    Die allgemeine Frage lautet:Wie habt Ihr Eure Dashcams positioniert und verkabelt?
    Ich finde dieses Thema ist mindestens genauso interessant wie das Thema Bildqualität,Einstellungen der Cam selbst,Speichercard usw.
    Natürlich ist mir klar das es mittlerweile mindestens genauso viele Dashcam Modele (incl.Ihre Befestigungen), wie Automarken mit Ihren verschiedenen
    Modellen gibt.
    Zu erwähnen wäre vieleicht noch,das manche Modele z.b. für LKW`s überhaupt nicht geeignet sind (fast senkrechte Scheibe).Dazu gehört z.b.
    meine derzeitige GS 9000 !

    Interessant fände ich jedoch wie jeder einzelne dies gelöst hat.Besonders die Verkabelung ist bestimmt ein heisses Thema .
    Natürlich wären Bilder dazu Super!!
    Diese Erfahrung(en) könnte vieleicht manch einem die Kaufentscheidung eines bestimmten Dashcam-Models erleichtern!

    Für mein Auto (Ford Mondeo MK4 FL) haben sich nicht viele Möglichkeiten ergeben.So wie die Cam im Moment sitzt ist es optimal.
    Einen für mich idealen Befestigungspunkt (direkt unter dem Rückspiegel) war nicht machbar.Auf dieser Regensensor/Lichtsensor Plastikabdeckung
    ,die lediglich locker eingeclipst ist, ist keine vernünftige Befestigung möglich.
    Ein höher setzten der Cam war auch sehr ungünstig wegen der Sonnenblenden,die sich dann nicht mehr ganz runterklappen liesen.
    Zur Zeit ist die Cam noch über den Normalen vorderen ZIG-Anzünder angeschlossen.Auf dem einen Bild sieht man das Kabel aus dem Handschuhfach (links) kommen .Demnächst werde ich eine andere Anschlusslösung anstreben.
    So und nun ein Paar Pics von meiner......
    Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität ,sind nur Handy Bilder...
    Bilder
    • 2013-08-06-1441.JPG

      148,49 kB, 1.367×768, 603 mal angesehen
    • 2013-08-06-1451.JPG

      115,3 kB, 1.367×768, 969 mal angesehen
    • 2013-08-06-1456.JPG

      107,02 kB, 1.367×768, 754 mal angesehen
    • 2013-08-06-1443.JPG

      118,24 kB, 1.068×600, 658 mal angesehen
    • 2013-08-06-1448.JPG

      102,98 kB, 1.068×600, 849 mal angesehen
    Modell: A119S, G90 (rear)
    Speicher: 64 GB Class 10

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt, da beide Themen vermischt wurden

    Meine ist wie deine befestigt. Lediglich die stromzufuhr hab ich anders geloest.

    Bilder folgen morgen.

    Thema verschoben in die Hardwareecke.



    Inhaltsverzeichniss


















    DV500GW


    Danke @Flause

    DV500GW im Dodge RAM [108]

    [line][/line]

    Danke [url='https://dashcamforum.de/wbb/index.php/User/508-Fuxi/']@Fuxi


    [/url]https://dashcamforum.de/wbb/index.php/Thread/330-Befestigung-Eurer-Dashcams/?postID=9740#post9740















    ------------------
    Fragen zu Kameras / Firmware gehören nicht in mein Postfach - sondern ins Forum.
    da ich meine wechsel zwischen pkw und lkw, macht für mich eine feste verkabelung keinen sinn.
    von der halterung her ist da auch wieder die rollei die bessere wahl, da die saugnapfhalterung über ein
    kugelgelenk verfügt.

    im pkw sitzt sie direkt unterm innenspiegel. im lkw weiter links, ich sag mal grob zwischen mautempfänger und lenkrad,
    knapp überm scheibenwischer wenn erwünscht, mach ich mal ein bild davon.

    wenn man noch nicht im lkw gesessen hat, kann man sich davon vermutlich nur schwer ein bild machen.
    Dieses Schreiben wurde Maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.


    Nutzungsbestimmungen
    Bei mir sieht es so aus. Bei meiner Cam war auch 5 Meter Zigarettenanzünderkabel dabei, doch diesen brauche ich für andere
    Sachen.

    Hab mir dann bei Amazon einen BASELINE Adapter geholt und diesen im Himmel an die Innenraumleuchte angeklemmt ( Stromlos
    spätestens nach 15min wenn ECO Mode reingeht)

    Das Problem was bei mir dazu kam war, das meine CAM nicht Standardbelegt ist am USB Anschluss, folglich ging die Cam beim starten über diesen Adapter in den PC Modus. ( Mit den 5meter Kabel im Lieferumfang gings aber ). Mehr dazu siehe hier
    Bilder
    • 20130807_093048.png

      1,74 MB, 3.264×2.448, 655 mal angesehen
    • 20130807_093105.png

      1,59 MB, 3.264×2.448, 770 mal angesehen
    • 20130807_093120.png

      1,93 MB, 2.448×3.264, 648 mal angesehen
    ------------------
    Fragen zu Kameras / Firmware gehören nicht in mein Postfach - sondern ins Forum.

    Feste Montage (ohne Saugnapf)

    Den Saugnapf sah und sehe ich als nicht-permanente Notlösung an. Ich wollte eine feste Halterung, die die Kamera genau da plaziert, wo ich sie haben wollte: weit aus dem Bild gerückt, sodass sie nicht etwa den Blick auf z.B. eine hochliegende Ampel blockiert, und die Kamera sollte auch von aussen gesehen sehr unauffällig ganz am Rande der Scheibe plaziert sein, sodass ich sie im geparkten Auto lassen kann, ohne dass sie sofort als Beute auffällt. Sonst blieb nur 1 Bedingung: dass die Lösung so gut wie nichts kosten und so wenig Arbeit wie möglich verursachen sollte.
    Mein Auto hat eine ziemlich senkrechtstehende Windschutzscheibe in einem Stahlrahmen.

    Die Lösung sah dann so aus (Erläuterungen folgen):



    Materialien und Werkzeuge:



    Für das Bild habe ich den Streifen, einen Messwinkel und eine Lötlampe zum schärferen Biegen auf einem Schraubstock drapiert. Das 3-mm-Alu kann aber genausogut auch über einem Brett oder einem Ziegelstein mit einem Hammer von Hand zurechtgekloppt werden. Dann wäre auf weichere Rundung der Knickstellen zu achten und eine Justierung, d.h. mehrfaches Hin- und Herbiegen an einer scharf eingespannten Kante, ist ohne Lötlampe zu vermeiden.

    Der Hauptbestandteil ist ein Stück Aluminiumstreifen 40mm breit, 3mm stark aus dem Baumarkt. Die 40 mm Breite ist nützlich für die nachstehend beschriebenen Adapterplatten System Richter. Statt ihn unter eine Schraube zu klemmen oder gar ein Schraubenloch zu bohren, entschied ich mich für eine Magnetbefestigung. Beim Buchhändler oder beim Versteigerungshaus bekommt man beim 5-Stück-Einkauf zum Stückpreis von 4,50 Euro incl. Versand Neodym-Magnete mit einem Durchmesser von 30mm und einer Haltekraft von 27 kg. Ich habe festgestellt, dass dieser überdimensioniert ist, daher sieht man auf dem Foto eine Zwischenlage aus einem Stück Reparatur-Klebeband, damit der Halter abnehmbar bleibt und zur Lackschonung. Selbst wenn ich den Magneten fünfmal schwächer gewählt hätte, könnte ich noch meinen Vorschlaghammer damit aufheben.
    Wichtig ist, einen Magneten im Gehäuse mit angesenkter Schraubenbohrung zu erwerben. Und Warnung, diese Magneten sind wirklich stark. Sie sind in der Handhabung und vor allem Montage problematisch.

    Dritter Bestandteil (auf vorstehendem Bild verdeckt) ist ein Klickhalter von HR-Richter, unter diesem Suchbegriff reichlich beim Buchhändler zu finden.
    Wer es sich leicht machen will, nimmt einen verstellbaren Halter mit einer Kugelschale, Type 1536 ab 4,39 Euro incl. Versand (rechts). Der nimmt aber mehr Dicke in Anspruch. Ich habe es unternommen, das Aluminiumblech in mehreren Schritten so zu biegen, dass ich keine Justierung brauchte (mehr dazu weiter unten). Dann reichte eine "Adapterplatte männlich" (links) zum Einklicken für 3,36 Euro incl. Versand. Das ist eine Klebeplatte. Wer mag, senkt sie an und fixiert sie mit einer 3-mm-Senkkopfschraube oder einem Blindniet. Habe ich nicht gemacht. Beide Varianten sind auf nachstehendem Bild zu sehen:



    Zuerst macht man sich vor Ort eine Schablone, um die Abstände ermessen zu können. Es ist gar nicht so leicht, sich klar zu werden, wie die Kamera überhaupt montiert werden muss, damit z.B. das Bild nicht kopfstehend gespeichert wird, und wie der Halter gefertigt werden muss, damit das Objektiv noch im Bereich der Scheibenwischer liegt. Bei dieser speziellen Kamera ist der Korpus senkrecht zu montieren. Das Objektiv ist schwenkbar. Für einen möglichst kleinen "Footprint" (schwer zu übersetzen, sinngemäß "Sichtbarkeit") von vorne hätte ich die Kamera längs in Fahrtrichtung montieren müssen. Aber der (einzige) Vorteil des von links nach rechts schwenkbaren Objektivs ist es, dass man es um 180 Grad nach hinten durch die Heckscheibe verdrehen könnte. Daher habe ich die Kamera quer aufgehängt. Dafür ist auch der "Footprint" gegenüber dunklen Gestalten, die vom Gehweg aus in das Auto spähen, kleiner.
    Auf dem Bild ist endlich auch der Magnet zu sehen.
    Ich hatte früher befürchtet, der Magnet könnte unter den paar hundert Gramm des angehängten Gewichtes nach unten wandern. Daher habe ich für mein Auto noch einen Haken oberhalb des Magneten vorgesehen, der den Rahmen der Windschutzscheibe umgreift. Eigentlich unnötig, zumal das auf dem ersten Bild gezeigte Klebeband durch Reibung ein Wegrutschen sowieso verhindert.



    Drei Biegestellen, ein Loch gebohrt, fertig ist die stabile Halterung. Links ein Filzpad zur Schonung des Lacks. Noch nicht aufgebracht ist die Klickhalterung:



    Für meine Kamera, Type LHD 500/900 und Clones, wohl auch G1000 etc. wurde die Halteplatte waagerecht aufgebracht:



    Logischerweise ist dieselbe Lösung auch ohne Magnet (dann irgendwo dranschrauben) sowie für andere Kameras brauchbar: für die CarCam Varianten ohne Änderung, die wird halt nicht quer, sondern hoch an den Halter montiert, der dafür ein wenig länger sein muss, bzw. für die DVD-027 Familie mit Kameraschraube oder beidseitigem Klick-Adapter mit einer zusätzlichen Biegung, sodass die Kamera unter dem waagerecht liegenden Ende des Halters befestigt wird.
    Den Halter habe ich inzwischen als vibrationsfrei getestet und bequem abnehmbar.

    So sieht das Ergebnis dann aus. Auf dem Bild ist der Halter bereits schwarzmatt gespritzt (bei Norma gab's gerade die Sprühdosen für drei Euro...), den viel zu auffälligen Kamerakopf habe ich inzwischen auch schwarzmatt angepinselt:



    Den alten Aufkleber hätte ich ja lieber weiter links vor der Kamera gehabt und da kommt auch noch irgendwas hin. (Er spiegelt übrigens nicht grenzenlose Begeisterung für die Exekutive wider, sondern ist von einer lokalen Bürgerinitiative gegen die Schließung einer Autobahn-Polizeistation, sodass Rettungseinsätze usw. aus 50 km Entfernung bedient werden müssen, verteilt worden).
    Schönes Ding! Den Winkel hatte ich für meine auch schon gemacht und wollte diesen zwischen Himmel und Dach an der Sonnenblende befestigen. Leider hat die Cam den USB Anschluss oben sodass ich etwas abgeneigt wurde...jetzt muss ich mir das doch nochmal genauer ansehen :)
    ------------------
    Fragen zu Kameras / Firmware gehören nicht in mein Postfach - sondern ins Forum.
    Hallo erst mal und einen schönen "freien" Tag

    Bin auf der suche nach einer Cam und habe die GS9000 ins Auge gefasst.
    Meine Frage:
    Der Fuss/Saugnapf scheint ja nicht für alle Winkel geeignet zu sein, denke mal an eine senkrechte Bus Scheibe kann man die garnicht montieren. Ansonsten würde ich sie in einem Caddy nutzen wollen.
    Weiss jemand ob das geht ?

    vielen Dank vorab.
    :D sagen werd ich nicht´s, aber melden muss ich´s 8)
    Danke für die fixe Antwort :thumbsup:

    Habe die Befürchtung, wenn eine Frontscheibe zu steil steht, das man dann nur die Motorhaube filmen kann, da ja bei dieser Halterung irgend wann der Rand erreicht wird. (Kugelkopf)
    Bilder
    • winkel1.jpg

      31,39 kB, 224×222, 412 mal angesehen
    :D sagen werd ich nicht´s, aber melden muss ich´s 8)

    Was fahrt Ihr für ein Fahrzeug, wo habt ihr Eure Cam installiert!!!!

    Wem es nichts ausmacht, der darf gerne mal seine Auto/ LKW-Marke Preis geben! Einerseits ist es reine Neugier und andererseits kann man sich, mögl. Weise besser hineindenken, bei Vorschlägen jeglicher Art oder auch Problemen bei Blickwinkel, Position, Kabelverlegung, Störungen etc.!

    Also fang ich am besten mal an. Ich fahr einen Mercedes CLK W209 und habe meine Cam direkt rechts neben dem Innenspiegel platziert, das Kabel einmal um meinen Innenspiegel "gewickelt" ( falls Saugnapfhalter mal ausfällt), dann durch meine Sonnenblende geschlengelt und von da aus in die Türinnendichtung versenkt, nach unten und dann unterhalb des Handschuhfaches verlegt und an einem Adapter ( Zigarettenanzünder) angestöpselt! Bis auf wenige Zentimeter ,ist das Kabel nicht zu sehen!

    Wer mag noch berichten?
    Ich hoffe mal, daß mein Saugnapf auf den schwarzen Sonnenpunkten hält... von innen an der Scheibe sind diese nämlich nicht fühlbar, also scheinbar in der Scheibe eingelassen.
    Bei meinem Vorgängerwagen konnte man die um den Innenspiegel rum fühlen.
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Danke Admin... den Thread kenne ich mittlerweile schon fast auswendig werde aber immer noch nicht schlau draus was ein Klebegummi ist. Auch wenn ich den Fred bis zu Ende lese komme ich nicht drauf :-[

    Ist damit

    a) die Saugnapfhalterung b) ein Klebedingens unter der Saugnapfhalterung c) was schlüpfriges oder d) was komplett anderes

    gemeint :?:
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    hoko schrieb:

    Danke Admin... den Thread kenne ich mittlerweile schon fast auswendig werde aber immer noch nicht schlau draus

    Dann frag doch lieber hoko :D


    Dieses Teil klebst du auf die Sonnenpunkte. Damit hast du fuer die Kamera eine saubere Basis geschaffen zum befestigen
    ------------------
    Fragen zu Kameras / Firmware gehören nicht in mein Postfach - sondern ins Forum.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.