Beiträge von micha_dk

    Dennoch sind die Firmware-Mods aus Dashcamtalk.com (also vom Mitglied "BCHobbyist") von zahlreichen Usern länger geprüft und "stable versions" werden gekennzeichnet. Ich nutze seit einiger Zeit an der VIOFO A119s (hinten) die Version 4Vg_v4.02 mit 24Mbps und bin sehr zufrieden. Alle Firmware-Versionen mit 26 Mbps vermeide ich gezielt, sie werden dort ausdrücklich nur für gemäßigte Klimate angegeben, das heißt: sie erwärmen stärker die Hardware. Die 24 Mbps und die 22 Mbps-Versionen sind moderater und damit ressourcenschonender, sie entsprechen dem, was die VIOFO A119s selbst schon mit der originalen Firmware nutzen kann.

    Nach längerer Nutzung (inzwischen über anderthalb Jahre) läuft in der Heckkamera VIOFO A119s mit der 4Vg_v4.02 immer noch alles wie es soll. Die empfohlenen "stable versions" scheinen wirklich "stable" zu sein.

    Nachdem für die iTracker A119s ja keine neue verbesserte Firmware angeboten wird und meine Kamera seit ein paar Tagen nicht mehr lief (Splitscreen mit halben schwarzen und halben bunt gepixelten Bildschirm) habe ich die für die VIOFO A119s empfohlen Lösung aus dashcamtalk.combei der iTracker ausprobiert.

    Es wurde die VIOFO-Firmware 4.04 aufgespielt, jetzt läuft sie wieder ohne Probleme. Die einzige wirtschaftliche Alternative wäre entsorgen gewesen. Ich empfehle grundsätzlich nicht, die iTracker mit der VIOFO-Firmware zu updaten. Wenn die Kamera aber ohnehin nicht läuft, wie bei mir, wäre das jedoch eine echte Alternative, die eine Entsorgung erspart.

    So hätte ich die Frage auch verstanden. Ich denke aber, dass es diese Lösung überhaupt nicht gibt. Das Smartphone ist ein Datenträger, kein PC. Daten vom Smartphone zum PC ist kein Problem (beim iphone geht das meines Wissens aber auch nicht ganz so einfach), Daten von einem Datenträger zum Smartphone geht eher nicht. Das ist eine Verbindung von Datenträger mit Datenträger, also quasi eine Verbindung von einer externen Festplatte mit einem Cardreader oder einer zweiten Festplatte.

    Auch ich benutze wie bref die Taste nicht, da ich in jedem Falle bei 8-16 h möglicher Aufnahmezeit mal irgendwo einen PC zu Hand habe und ich die Kamera auch nicht im Sichtfeld habe. Eine Reserve-SD im Handschuhfach ließe sich nutzen, wenn man doch mal länger durchfahren muss. Es gibt also eigentlich keine Probleme mit der Aufnahme und der Aufnahme vor dem Ereignis, wenn Du diese nach der Fahrt auf den PC ziehst.


    Beim Drücken der Taste wird immer nur die aktuelle Aufnahme schreibgeschützt. Die davor jedoch nicht. Es kann also auch passieren, dass je nach Zeit innerhalb des Aufnahmeloops die wichtigen Filmausschnitte fehlen.

    Hallo @Wolfram
    ein Player liegt der A119s nicht bei. Sie hat übrigens auch einen Mini-HDMI-Ausgang, ob das dann so wie Du es willst funktioniert, kann ich Dir aber nicht sagen.


    Bei der VIOFO A119s (natürlich nur mit GPS-Modul) kannst Du grundsätzlich auswählen, ob die Geschwindigkeit im Video mit eingeblendet wird. Ich will dies persönlich nicht. In der Videodatei ist sie aber immer mit enthalten und wird also mit dem passenden Viewer auch als Wert bzw. grafisch dargestellt. Da der Registrator-Viewer=Datakam-Player nicht mehr weiterentwickelt wird, gibt es da schon das eine oder andere Problem. Dein geschildertes gehört bei mir aber nicht dazu. Schau mal in den folgenden Thread: Datakam Player Probleme


    Ich nutze sehr gern den Dashcam-Viewer https://dashcamviewer.com/ . Der große Vorteil ist, dass man die Software kostenlos ausprobieren kann. Man ist dabei lediglich auf maximal fünf Videos pro einzelnes Verzeichnis beschränkt. Wenn man es dann gut findet, sind die 20 Euro für die registrierte Version gut angelegtes Geld. Im Vergleich zum Registrator-Viewer ist natürlich auch positiv, dass das Programm weiterentwickelt und gepflegt wird. Ich jedenfalls kann die Software weiterempfehlen.


    NovaTrakt ist kostenlos und funktioniert ebenfalls mit der A119s. Der Dashcam-Viewer ist aus meiner Sicht jedoch deutlich besser. NovaTrakt 3.x - GPS Video Player online

    Hallo Armin,
    ich fand es einfacher, einen neuen Balg nur für die Cam einzubauen, der linke bleibt "original bestückt". Die Heckklappendurchführung ist bei allen Skodas eine Sollbruchstelle der Kabel, da muss irgendwann die Werkstatt sicher mal ran und dann ist der separate Balg einfach besser. Der Himmel ist ein Problem, ich hatte ihn nur seitlich gelöst. Vorne und mittig (hinten über dem Rücksitz) muss die Lampe raus. Die Seitengriffe sollten ab (ging bei mir nicht und ich habe es auch so hinbekommen) und Du musst einen steifen Draht zum durchziehen des Kabels bereithalten. Die Heckklappenverkleidung ist völlig unkompliziert, alles nur geclipst. Viel Zeit und Geduld braucht man in jedem Fall und Du kannst nicht einfach nur am Rand verlegen, da sind die Airbags, Du musst weiter zur Fahrzeugmitte, hinter die Airbags!!! Eine Werkstatt fragen, wäre deshalb auch keine schlechte Lösung.

    Eigentlich nicht. Selbst der Community-Schriftzug vor der Kamera an der Heckscheibe stört nicht wirklich. Die Fäden der Heckscheibenheizung sind kein Problem. Man sieht sie etwas aber die bildwichtigen Details sind nicht beeinträchtigt. Es ist so, als wenn Du mit einer Kamera dicht durch einen Maschendraht fotografierst, die Drähte stören eher nicht.

    noch was: ich habe bewusst auf GPS verzichtet, meine gefahrene Geschwindigkeit soll nicht gegen mich verwendet werden können, sollen doch Gutachter rechnen.


    Guter Hinweis, ich wundere mich auch immer wieder, wieso manchmal GPS als Bedingung für den Kauf eines bestimmten Modells gemacht wird. Hier im Forum wird eigentlich empfohlen, GPS zu deaktivieren. Bei der VIOFO A119s gibt es eine sehr gute Einstellung, man kann die Geschwindigkeit im Video nicht anzeigen lassen und damit auch nicht als Text im Video abspeichern lassen und hat sie trotzdem in der Videodatei hinterlegt. Wenn man das Video weitergibt, werden diese GPS-Daten einfach nicht mit weitergegeben, indem man das Video z.B. mit VLC noch mal neu abspeichert. So kann man immer selbst entscheiden, ob man die GPS-Daten braucht oder ob es eher schadet.

    Hochsommer hat sie natürlich noch nicht gesehen, jedoch waren schon ein paar recht heiße Tage dabei (Auto steht tagsüber auf Arbeit in der vollen Sonne). Da die Versionen 2V... und 4V... extra für wärmere Klimate und die 6V... nur für gemäßigte oder kühlere Klimate empfohlen werden, denke ich schon, dass die 4V... in unseren Breiten nicht zum Überhitzen führen.
    Man sollte aber im Sommer eigentlich auch bei der Standardfirmware vor dem Losfahren die Kamera(s) erst einschalten, wenn das Fz. etwas durchgelüftet ist, sonst ist man weit außerhalb der Spezifikationen der Kameras.
    An dieser Stelle bewährt sich auch wieder mein Schalter für die Stromversorgung der Kameras. An sehr heißen Sommertagen erst mal ausgeschaltet mit offenen Fenstern losfahren und nach ein paar hundert Metern dann Fenster zu und die Kameras am Schalter einschalten.

    Also ich hatte hier in einem anderen Thread (Link siehe unten) mal meine verwendete Mod-Firmware genannt und auch die Quelle, vielleicht hilft es Dir. Jedenfalls würde ich Abstand von den 6V...-Versionen mit 26Mbps nehmen (wird im Original-Thread auf Dashcamtalk auch teilweise so empfohlen), die 4V...-Versionen mit 24 Mbps genügen völlig und belasten die Cam deutlich weniger. Meine (stable version) 4Vg_v4.02 läuft ohne Probleme.


    Link Dashcamforum: [VIOFO] A119S bessere Firmware zum Downloaden (mod)


    Link Dashcamtalk.com: https://dashcamtalk.com/forum/…mware-mods-archive.35824/

    Die Aukey DR02 hatte ich als Heckkamera auch mal auf dem Schirm, ebenso die Blueskysea B1W. Beide Kameras sind schon ganz gute Einsteigermodelle. Am Ende habe ich mich jedoch für eine zweite VIOFO A119s entschieden, ohne GPS (habe ich ja an der Frontkamera) war der Preisunterschied nicht mehr so entscheidend. Auf jeden Fall brauchbare Kameras.
    Die Frequenz kann man ja auch bei anderen Kameras einstellen, ich habe bei der VIOFO "50 Hz" genommen und keine Probleme damit.

    Meine sieht man hinten kaum, zumindest von außen nicht, da sie an der Kunststoffverkleidung der Heckklappe befestigt ist. An der Scheibe war sie mir deutlich zu präsent. Damit ist die A119s fast waagerecht montiert und man sieht nur eine sehr schmale Silhouette. Die GPS-Halterung benutze ich nur vorn, hinten genügt die einfache flache Klebeplatte, die ich später mit kleinen Schräubchen zusätzlich in der Kunststoffverkleidung fixiert hatte (hält am Glas einfach besser). Weiterhin verbirgt ein Community-Aufkleber noch diese geringe Sicht von hinten auf die Kamera. Im Videobild sieht man nur wenig davon und die bildwichtigen Details liegen ohnehin darunter.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bei VW ist es sogar noch viel einfacher, da kannst du durch einfaches Umstecken der Ziga-Sicherung (1/2 Steckplatz nach oben/unten) sogar selbst zwischen Dauerplus und Zündungsplus für den Ziga entscheiden. Bei den VW-Konzernbrüdern Skoda und Seat wurde dies entfeinert. Die neueren Fz. haben heute in der Regel alle Dauerplus und die zweite Leitung im Sicherungskasten (s.o.) zum Umstecken der Sicherung ist entfallen. Da hilft nur ein zweiter Zigarettenanzünder/eine zweite Steckdose, der/die dann entsprechend angeschlossen wird.

    Er spricht ja auch nicht von einer iTracker Mini 906. iTracker ist ja auch kein Hersteller, sondern nur ein Label der Adam GmbH. Sie labeln halt Kameras mit Ihrem Namen iTracker um. Also ist eine mini 906 eher kein Fake einer iTracker mini 906, dann wäre die VIOFO A119s auch ein Fake einer iTracker DC-A119s und das ist sie definitiv nicht. VIOFO ist der Hersteller auch der iTracker DC-A119s. Der Shop macht durchaus keinen schlechten Eindruck und es ist immerhin ein Kauf in der EU.

    Übrigens, wenn Du die Cam am Kunststoffrahmen befestigen willst/könntest, solltest Du aber über eine schraubbare Lösung nachdenken, meine Klebelösung ist nur an Glasflächen dauerhaft. Ich habe nach einiger Zeit sehr kleine schwarze Blechschrauben in die Klebeplatte geschraubt. Hält prima und sieht man nicht, wenn die Kamera montiert ist.

    Wenn Du mit Parkmodus (Bewegungserkennung etc.) arbeiten willst, kannst Du den "nicht drum kümmern Modus" vergessen. Das musst Du bei vielen Kameras beim Parken erst im Menü einstellen. Für das normale Fahren musst Du dann wieder mühsam Einstellungen zurück ändern. "Dauer an" kommt da eher hin, da machst Du einfach gar nichts, außer ggf. die Stromzufuhr umzuschalten, je nach Installation. Hast natürlich andere Nachteile (Stromverbrauch, sinnlos viele Videos...).