[MDR] Dashcams im Auto: Was ist erlaubt?

  • Zitat


    Für den Unfall die Kamera anschalten?
    In der unter Juristen geführten Diskussion zum Einsatz der Dashcam werden Begriffe wie "anlassbezogene Aufnahme" oder "permanente Aufnahme" verwendet. Anlassbezogen heißt: Ich schalte die Kamera nur dann ein, wenn ich eine Situation auf mich zukommen sehe bzw. wenn ich von jemandem genötigt werde. Bleibt die Frage, ob diese Abgrenzung nicht etwas lebensfern ist.


    Gefällt mir der Artikel. Nicht übertrieben geschrieben und auch mal einzelne Auslegungen hinterfragt.


    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    ------------------
    Mit freundlichen Grüßen


    >> Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. <<
    >> Telegram Chat <<



    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.



  • Vielleicht sollte man die Diskussion mal erweitern um die Tatsache, dass durch die Aufnahme ja erstmal überhaupt gar kein Bild entsteht. Eine Dashcam, die sich dauernd selbst überschreibt (auch wenn das einige Stunden sind), deren Speicherkarte im Gerät verbleibt, erzeugt ja zunächst mal überhaupt kein Bild.
    Ein Bild entsteht erst durch die Wiedergabe. Und die findet bei einer Dashcam (zumindest wenn sie als Unfallzeuge installiert wird) ja nicht statt.
    Das Persönlichkeitsrecht wird durch bloße Aufnahme ja gar nicht angetastet.
    Wenn jetzt bei einem Unfall der relevante Teil der Aufnahme rauskopiert und wiedergegeben wird, dann überwiegt ja das Recht des geschädigten Unfallteilnehmers und alles ist OK.
    Die Aufnahmen gehören halt nicht veröffentlicht, ohne jeden aufgenommenen zu fragen.

  • Admin

    Hat das Label Hinweis hinzugefügt