Eigenes Fahrverhalten, seit Dashcam eingebaut

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Eigenes Fahrverhalten, seit Dashcam eingebaut

    Ich weiss ja nicht ,wie es Euch geht, aber ich muss an mir selber feststellen, dass ich, seit ich meine Cam eingebaut habe, auch irgendwie "anders" , also ,mmhh, ja vielleicht aufmerksamer, bedachter als vorher fahre! Oder bilde ich mir das nur ein? Ich denke nicht und glaube schon, dass man irgendwie aufmerksamer ist, als natürlich eh schon :D !
    Wahrscheinlich liegt es auch einfach daran, dass man ja bewusst selber genau weiss, dass auf dem Video nicht nur andere, sondern auch unter Umständen , sein eigenes Fahrverhalten ersichtlich ist. Das kann man nun so oder so auslegen 8o

    Wäre schön, mal Eure eigenen Meinungen dazu zu lesen. Wie seht Ihr das????
    Nachts fahre ich nach Uhr, nicht nach Tacho..daran ändert auch die Cam nichts. Nur habe ich diesen Fahrstil im Tagesverkehr seit der DC deutlich geändert, bzw. denke nun durch das aufblitzende Display beim Start eher dran :D
    Ich finde es positiv.
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †

    hungryeinstein schrieb:

    Ist bei mir genau wie bei Oggy. mein Fahrstil sehr StVZO-komform und vorausschauend.
    Aber letztlich fuhr ich schon immer so. Die Cam ändert daran nichts, sie gibt mir nur ein zusätzliches Sicherheitsgefühl.
    Ich fahre auch schon sehr gesetzestreu und vorrausschauend, die Cam änderte nichts daran. Gute Freunde hassen es wenn ich fahre, weil es so "langweilig" ist, die Mädels mögen es, weil es nicht so "protzig" ist. Endlich erkennen die Frauen auch mal, dass man mit einem Opel Vectra cool sein kann. :)

    GT-FK10 schrieb:

    Ich fahre auch schon sehr gesetzestreu und vorrausschauend, die Cam änderte nichts daran. Gute Freunde hassen es wenn ich fahre, weil es so "langweilig" ist, die Mädels mögen es, weil es nicht so "protzig" ist. Endlich erkennen die Frauen auch mal, dass man mit einem Opel Vectra cool sein kann. :)

    Das tu ich auch und das ist durchaus ernst gemeint, aber wer kennt denn nicht die eine oder andere ...Situation, die einem kurz mal über die Hutschnur geht- und genau diese Situation meine ich dann, wo mir bewusst ist oder dann wird, mhh, hast ja ne Cam die läuft gerade, also halt Dich doch mal lieber zurück. Wie hier schon erwähnt, Selbsterziehung.
    Den Zusammenhang mit protzig verstehe ich allerdings nicht. Da schliesse ich mich mal definitiv aus und andere wahrscheinlich auch! :D 8)
    Richtig, Reini.
    Ich habe dennoch früher eher mal zur Hupe gegriffen :) Heute ist es viel weniger, aber das liegt auch daran, dass nun disziplinierter gefahren wird. Mit "protzig" meine ich, mit 90 km/h durch die Stadt, auf Vordermanns Stoßstange sitzen, den Sitz fast in Liegeposition gebracht und mit nur anderthalb Finger lenken. Ach ja, dabei die Musik und den Bass auf Maximum stellen. Aber das habe ich so von Anfang an nicht gemacht, der Führerschein ist mein Heiligtum. Um jeden Preis will ich den behalten.

    Reini schrieb:

    Den Zusammenhang mit protzig verstehe ich allerdings nicht. Da schliesse ich mich mal definitiv aus und andere wahrscheinlich auch! :D 8)
    Ich denke. hier sind Alle aus dem Angeber-Alter raus.
    Ich seh´s auch eher als Denkstütze zur Selbstbeherrschung in manchen Situationen. Bei mir kommt halt dazu, daß ich von knapp 3000km/Monat 2500 in der Nacht in menschen- und autoleeren Dörfern unterwegs bin, Fahrstil unwichtig, Zeit zählt. Tags schaute ich dann schonmal aus Gewohnheit nicht so auf´n Tacho, das hat sich durch die Cam geändert.
    Btw..mit ´nem Vectra protzen mehr Leute als mit manch´ anderem Auto :D
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †
    Hi,
    in einem anderen Forum wurde neulich behauptet das eine CarCamera dazu führen muss, das man provokativ fährt, weil man ja die Kamera immer als Beweis seiner Unschuld hat.
    Ich muss dem widersprechen. Ich habe meinen Führerschein seit 1987 und habe seitdem eine eigene Fahrweise entwickelt die ein Zwischending zwischen rasantem, sportlichen Fahren und defensiven Fahrens ist. Ich bin weder Raser noch Drängler, aber auch keine Verkehrshindernis. Ich bin auf mein Auto angewiesen da ich etwas ausserhalb meiner Arbeitsstätte wohne und die Busverbindung mies ist.

    Als ich eine Kamera installiert hatte, änderte ich weder mein Fahrverhalten noch meine Einstellung dazu. Die Kamera habe ich nicht zum Aufnehmen wie schnell ich denn gefahren bin,sondern um mich persönlich abzusichern im Falle eines Unfalles. Selbst wenn ich schuld habe, jemanden hinten drauf knalle weil ich gepennt habe, kann dieser diese Situation dazu missbrauchen dies schamlos auszunutzen (z.B. vorher völlig verbeulte Stoßstange abrechnen, obwohl evtl. kein relevanter Schaden entstanden ist, es sind schließlich meine Versicherungskosten die steigen.) Ich habe schon ein paar zum Glück leichte Unfälle erleben müssen, nur 1^x war ich selbst schuld (bei Laub jemanden drauf gerutscht).
    Allerdings bereits schon 1x eine massive Vorfahrtmissachtung im Ort an der Hauptstrasse. Wo ich einen Mercedes von der Kreuzung geschoben habe.
    Letztlich hat die gegnerische Versicherung meinen Schaden voll gezahlt, bei der Polizei hatte sich die Aussage aber anders angehört.

    Ich denke es ist vom psychologischem Standpunkt beruhigend, wenn man einen Beweis hat das man keine Schuld an einem Unfall trägt, der sonst evtl. undurchsichtig wäre. Aber das zählt erst wenn es soweit ist, dafür fahre ich nicht anders.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas
    iTracker-DC-A119S
    Ich antworte erst jetzt, da ich mein Fahrverhalten die letzten Wochen mal überprüfen wollte. Habe dazu auch meine regelmäßigen Mitfahrer befragt... weil mir selber nichts auffiel bzw. auffallen wollte :rolleyes:
    An meinem Fahrverhalten hat sich sehr wenig bis nichts verändert, zumindest ist es keinem aufgefallen.
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Ich denke an meinem eigenen Fahrverhalten wird sich nicht groß etwas ändern. Muss aber auch sagen, dass ich mich durchaus an die Beschilderung halte. Selbst als ich von München nach Würzburg gefahren bin, mitten in der Nacht und ohne großartig Verkehr. Ich bin die ganze Straße eigentlich Bleifuß gefahren, was so ca 240 km/h entspricht. Doch sobald ich in der Ferne eine Geschwindigkeitsbegrenzung gesehen habe, habe ich mich darauf vorbereitet und ab dem Schild bin ich nur noch die erlaubte Geschwindigkeit gefahren.

    Wo ich es mir vorstellen könnte, dass sich was ändert sind Ampeln. Der Drang noch mal schnell bei Gelb drüber zu huschen könnte schwinden. Man nimmt ja selbst auf, dass man einen Verkehrsverstoß begeht, wenn die gerade auf Rot springt während man dran vorbei fährt.
    Mein Fahrlehrer hat mal schön gesagt. Wenn du noch Zeit zum Gas geben hast, dann hast du auch Zeit zum Bremsen.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.