Suche sehr gute Dashcam

  • Moin.



    Ich bin auf der Suche nach einer Dashcam, die auch ein sehr gutes Bild liefert.


    Hatte mir die Tage eine Nextbase 622GW zugelegt. Vom Preis her und das was sie liefert, bin ich sehr enttäuscht.

    Die 522GW hatte ich mir auch zugelegt, für den 2. Wagen. Aber wenn die 622 schon so schlecht ist, werde ich die 522 gar nicht est auspacken und wieder zurückgeben.


    So, jetzt die Frage an euch, was sind aktuell die top Favoriten unter den Dashcams?

  • Die werde ich auf jeden Fall mal testen.

    129 und 139 sind jeweils nur mit zusätzlien Kameras? Oder sind das Nachfolger.


    Ansonsten, wenn man sich einige Dashcam Clips ansieht, sticht auch noch die BlackVue heraus. Was ist davon zu halten?

  • Bei Blackvue kann ich nur sagen, wenn man bereit ist einige hundert Euro mehr hinzulegen ist diese sicherlich auch nicht schlecht.

    Beklagen tu ich bei denen allerdings die schlechten Farben.


    Die A129 ist eigentlich nur eine mit Heckkamera. Man kann sie zwar auch einzeln bestellen, also nur für Vorne. Aber die Qualität kommt da immer noch nicht an die der A119 ran.

    Hat aber auch eine menge Auswahl an verschiedenen Auflösungen.

    Die Pro Duo kann 4K.

    Die Plus Duo 2k.

    Die Duo dann nur noch FullHD.

    Alle Heckkameras haben hierbei FullHD.

    Die A139 ist eine 3ch Kamera. Wobei hier für die Innenraumkamera nicht direkt in der Frontkamera eingebaut, sondern separat verbaut wird.

    Die T130 ist eine mit integrierter Innenkamera, die als besonderheit hat, das die Innenkamera, seitlich schwenkbar ist.

  • Die Pro Duo kann 4K.

    Die werde ich mir mal holen.

    Man wird sicherlich nicht drumrum kommen, die Kameras selbst zu testen. Irgendwelche Testberichte taugen da nicht viel.


    Auch die Blackvue wird dann mal getestet.

  • Hatte hier kurz eine "Wolfbox D07".


    Die hatte leider, zumindest bei meinem Exemplar, ein grottenschlechtes WLAN (sehr geringe Reichweite), aber die (4k) Frontkamera lieferte ein sensationell gutes Bild, zumindest am Tag bzw. in der Dämmerung (nachts nicht getestet).

    Auch kein Wunder, denn da soll "der neueste Sonysensor" drin sein, außerdem scheint das Glas in dem (ziemlich großen) Objektivtubus relativ hochwertig zu sein.


    Ebenfalls praktisch, wenn auch nicht ganz zuendegedacht (Anschluß für die Heckkamera muß weiterhin direkt an die Hauptkamera erfolgen), ist die Halterung, Klebehalterung mit GPS im "Sockel", an den auch das USB-Kabel drangesteckt wird, die Kamera selber kommt magnetisch da dran, und wird direkt darüber mit Strom versorgt.


    Apropos Heckkamera, die soll bei der D07 sogar "außenmontagetauglich" sein.


    Wegen des WLAN Problems und weil die Viofo A139 bei meinem Auto deutlich besser hinter der Scheibenverdunkelung für für das Assistenten-Sensorgedöns "versteckt" werden kann, habe ich dann doch ebendiese genommen.


    Aber wenn es Dir vor allem auf die Bildqualität der Frontcam ankommt, wäre die Wolfbox D07 mal einen Blick wert.

  • So, ich habe mich mal auf 2 Modelle beschränkt, die ich ausprobieren werde.

    Viofo A119 V3

    BlackVue DR750X


    Ich bin gespannt...

  • Soweit ist die Auswahl schon ok.

    Wenn auch 2 völlig unterschiedliche Kameras.

    Die A119 V3 ist halt eine schlichte und einfache Kamera ohne viele Features (die meiner Meinung nach auch niemand braucht).

    Was mir bei Blackvue gefällt ist die Bauweise, da könnte ich die Cam mittig unter die riesige Konsole in meinem Fahrzeug unterbringen.

  • (die meiner Meinung nach auch niemand braucht)

    Da gebe ich dir recht.

    Vieles ist soweit für mich uninteressant.

    Primär geht es um das Bild.

    Die BlackVue ist optisch natürlich sehr schick.

  • So, kleine Planänderung.

    Nach Sichtung einiger Clips habe ich jetzt mal die VANTRUE X4S und die VIOFO 4K A129 Pro bestellt. Wobei, was ich so sehen konnte, die VIOFO A119 V3 tagsüber auch sehr gute Aufnahmen macht.


    Warum sind die 4k Dashcams bei Nacht eigentlich so schlecht? Die Nextbase jedenfalls.

  • Ach andere 4k Dascams konnten mich selten Nachts überzeugen.

    Die Viofo 4k hat für meinen Geschmack etwas zu viel rauschen drin. Mikro (nur sekundär) etwas zu hohe Frequenzen, das man sich lieber die Ohren zu hält, bzw. Ton ausmacht.

    Die Nextbase ist Nachts vom Bild her bissel besser, weniger rauschen, aber wenn sie schon tagsüber teils keine Kennzeichen erkennt. Hinzu kam bei mir persönlich die Handhabung der Software umständlich, da ich doch lieber die SD-Karte entnommen habe und in den PC direkt gesteckt.

    Gut fand ich allerdings die Schneidfunktion in der Kamera.

    Zur Vantrue X4S kann ich so nicht viel sagen, hab ich halt keine Erfahrung mit.

    Die A119 V3 habe ich derzeit in Gebrauch und bin soweit zufrieden, das einzige was ich mir bei ihr noch wünschte, wäre die Bluetooth Funktion. Das Bild hat Nachts nur ein leichtes rauschen womit ich aber leben kann. Und sie hat die Möglichkeit mir teils sogar Nachts von entgegenkommenden Fahrzeugen die Kennzeichen sichtbar zu machen.

    Natürlich nicht bei jedem und hängt halt von Lichtverhältnissen ab. Aber immerhin schafft sie es hin und wieder anstatt gar nicht.

  • Heute kam die Vantrue. Ist schön kompakt, kleiner wie die Nextbase.

    Donnerstag kommt die Viofo.

    Am Wochenende mache ich mal ein paar Fahrten. Auch bei Dunkelheit.

    Werde die Kameras alle gleichzeitig in die Frontscheibe nageln. So hat man den direkten Vergleich.


    Zum schneiden nehme ich wie von dir empfohlen Losslesscut. Ich nehme dazu immer die Karte raus. An der Kamera ist mir das zu fummelig.


    Vom Ton her ist die Nextbase top.

  • So, heute schon die Viofo 129 pro angekommen.

    Mehr als überrascht war ich von der kompakten Größe. Wenn man die Bilder immer so gesehen hat, denkt man das das ein ganz schöner Brocken ist. Weil, auf Bildern wirkt die riesig. Aber weit gefehlt, die sieht super aus. Optisch gesehen bisher mehr Favorit.

    Auch das anbringen an der Frontscheibe ist top. Kein Gelenk nichts, direkt dran kleben und fertig. Da wird es keine Vibrationen geben.

    Das merkt man besonders bei der Nextbase. Die habe ich auch in meinem Firmentransporter, ein Transit Custom. Teilw. ganz schön am zittern das Teil.


    Was ich noch sehr gut an Viofo fand, ist die Stromversorgung zur Steckdose. Hier ist es ein Adapter, der auf USB geht. Weil im Wagen meiner Frau gibt es keine Steckdose mehr. Nur USB Anschlüsse. Daher auch super gelöst und ein Problem weniger.


    Dann bin ich mal auf die Bilder gespannt. Da kann ich sogar alle 3 gleichzeitig laufen lassen. 2 Steckdosen habe ich und auch USB.

  • So, hier mal wie der Versuchsaufbau im Fahrzeug aussah. 8)

    Natürlich nur provisorisch reingeworfen.


    Auf YouTube bin ich gerade dabei, die Clips hochzuladen.

    Alle Clips sind in 4K.

    Um wirklich vergleichen zu können, sollte man es sich auch in 4k ansehen. Mein Laptop hat nur FullHD. Hab den dann per HDMI mit meinen 4K Oled verbunden. Das war aber nochmal ein gewaltiger Qualitätssprung.


    Achso, ich möchte natürlich noch erwähnen, dass das nur ein absoluter Laientest ist.

    Das was ich aus dem Material heraus lese, ist nur mein objektives Empfinden, ohne irgendwelche Profitechnik.

    Wenn jemand das professioneller Auswerten möchte, dem kann ich gerne die Clips zur Verfügung stellen.


    Ansonsten wie man sehen kann, ist die Nextbase relativ groß. Auch die Vantrue ist groß. Und daher aufgrund der Halterung, neigen sie zum vibrieren. Gerade wegen meinem harten Fahrwerk, ein großer Nachteil. 200km/h auf einer nicht so ebenen Autobahn, ein schlechtes Bild.

    Optisch sieht die Viofo sehr gut aus. Sehr unauffällig. Kein Gelenk, daher sehr stabil. Nachteil, kann dann nicht mehr hin und her getauscht werden, weil angeklebt.

    Selbst das Zubehör bei der Viofo ist top. Es gibt ein langes USB Kabel und den Adapter für die Steckdose. Haben die anderen beiden nicht, da ist das Kabel direkt am Stecker für die Steckdose. Wer keine Steckdose mehr hat, muss sich ein USB Kabel dazu kaufen.

    Nochmal positiv bei der Viofo, es liegt ein USB-Adapter für die MicroSD dabei. Einfach perfekt.


    Die Clips folgen dann...

  • Dann hier mal ein paar Videos.

    Hab ich so geschnitten, dass es so gut wie es ging, immer die selbe Strecke ist.


    Am Tage:

    Nextbase 622

    Vantrue X4S

    Viofo 129 Pro


    Nachts:

    Nextbase 622

    Vantrue X4S

    Viofo 129 Pro


    Was ich feststellen kann:

    Wenn man sich das Medium direkt auf einem 4K Bildschirm ansieht, machen alle 3 Cams sehr gute Aufnahmen, jedenfalls tagsüber.


    Die Nextbase hat ein ziemlich weiches Bild. Die hatte einen Pol-Filter verbaut. Keine Ahnung, was das sonst noch ausmacht, außer der Reduzierung der Spiegelung vom Amaturenbrett. Läßt sich gut ansehen, kein Rauschen. Wirkt eventuell auch etwas verwaschen. Alles im allem, fand ich die Qualität am besten. Alle Videos sind ohne Ton.

    Trotzdem zur Info, der Ton der Nextbase ist hervorragend, Stereo mit 512kbit/s. 3 Minuten Video ist ca. 1,1 GB groß. Videobitrate ca. 52000kbit/s.


    Die Vantrue hat tagsüber auch ein sehr gutes Bild. Allerdings ein relativ starkes "Grundrauschen". Generell ist das Bild dunkler. Aber hier sieht man mehr Dateils vom Himmel. War schön blau mit Wolken. Wenn man Pause drückt, kann man aber sonst alle Details sehr gut erkennen. Ton eher mau, 63kbit/s in mono. 3 Minuten Video ist 640MB groß. Bitrate ca. 28000kbit/s


    Die Viofo hat auch ein leichtes Grundrauschen, aber nicht so present, wie bei der Vantrue. Hier finde ich das Bild zu hell. Und warum die so rauschen, weiß ich nicht. ^^

    Ton mono mit 9kbit/s in mono. 3 Minuten Video ist 1,24 GB groß. Bitrate ca. 59000kbit/s.


    Erwähnen muß ich noch, feinjustiert habe ich bei den Kameras nichts. Quasi Standardeinstellung. So weit wollte ich nicht ins Detail gehen.

    Zusammenfassend kann man aber sagen, alle 3 Kameras machen tagsüber ein sehr gutes Bild. :thumbup:


    Die Aufnahmen bei Nacht lassen sich meinerseits kurz zusammenfassen: SCHLECHT :thumbdown: (alle 3)

    Bei der Nextbase bin ich mal mit der Auflösung runtergegangen, Bild wurde noch schlechter.


    Die Nextbase habe ich ja schon eine Weile. Wie schon erwahnt, neigt die wegen der Halterung zum vibrieren. Der Bildstabi kann das gut wegbügeln. Fährt man aber sehr schnell, bei unebener Strasse, wird es etwas zuckig. Aber sonst alles ok. Was auch gut ist, sie hat einen Touchscreen.


    Die Vantrue geht wieder zurück. Die hat auch ein Gelenk, aber das sitzt alles bombenfest.


    Die Viofo bleibt bei mir. Weil, die Anbringung ist top, schön klein und unscheinbar. Das Zubehör bekommt eine 1+.


    Vom Videomaterial sind alle drei fast identisch. Die unterscheiden sich eher in der Optik.


    Klar, mit einer entsprechenden Feineinstellung kann da sicher noch mehr rausgeholt werden. Wahrscheinlich ist auch hier und da bei schneiden und kopieren, das ein oder andere Pixel noch verloren gegangen.


    So, jetzt seid ihr dran, was könnt ihr aus den Videos lesen?

  • Videos sind leider auf Privat gestellt. Somit kann ich sie mir nicht ansehen.


    Aber deiner Beschreibung nach kann ich das so mit der Nextbase und Viofo so bestätigen.

    Vantrue hatte ich bisher nicht, finde allerdings das 28MBit für eine 4K Auflösung definitv zu wenig sind. Selbst die A119 V3 hat bei geringerer Auflösung noch 30MBit.