Dualsystem mit zwei abgesetzten Kameras ?

  • Wenn die Qualität der Kamera sehr gut ist, sollte das durchaus reichen.
    Bevor der FullHD-Wahn um sich gegriffen hat, war die Qualität der DVD ja auch nicht so schlecht.
    Die entsprechenden Auflösungen sind: 720 × 576, 720 × 480, 704 × 576 und 704 × 480 Bildpunkte.


    Bei der Auflösung kann ich locker Details erkennen. Nur die Kamera und die Elektronik müssen halt vernünftig sein.
    Wenn meine Kamera die Qualität einer DVD raushauen würde, wäre ich schlichtweg begeistert.

  • hi mycom,
    das ist schon richtig, da ich aber die aufnahmen teilweise in hd filme einbinde, ist nicht hd in hd " wie faust auf auge " dat kansse ma vergessen.
    sasha

  • Ok, dann ist es speziell für dich nicht ganz optimal.
    Meine Ansprüche an die, für mich gedrehten Filmchen, sind allerdings auch nicht ganz so groß.
    Dafür fehlt mir aber auch das (semi)professionelle Equipment. Meine Dashcam bringt bei weitem kein (Full)HD-taugliches Material zustande. (Bis auf die theoretische Auflösung)


    Sind wir mal ganz ehrlich, ist das einzige was die meisten Dashcams mit FullHD gemein haben, die (theoretische) Auflösung von 1080p.
    Die Qualität ist Lichtjahre von dem entfernt, was ich unter HD oder FullHD verstehe.


    Aus diesem Grunde sehe ich persönlich eine vernünftige 'DVD'-Qualität nicht als so schlecht an, selbst wenn hochskaliert werden müßte.
    Zumindest bei meiner Kamera sind auch schon so, dermaßen starke Kompressionsartefakte zu sehen, das ein hochskalieren eines Videos ohne Artefakte kaum schlechter sein wird.
    Das kommt aber wie oben beschrieben immer auf die eigenen Ansprüche an. Und natürlich auch auf die Kamera, die eingesetzt wird.
    Die Zeit bleibt ja nicht stehen und man sieht dauernd Verbesserungen in diesem Bereich.

  • Was mir immer wieder auffällt, ist dass nur die Auflösungen der gespeicherten Aufnahmen angegeben werden aber nie die native Auflösung des Sensors. Wenn die Bilder interpoliert abgespeichert werden, kann die Qualität schon versaut sein.

    Gruß FrankBitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Das ist natürlich 'ne ganz andere Hausnummer.
    Aber wieder der ganz spezielle Fall. Du hast auch ganz andere Einsatzzwecke als wir Normalanwender. ;)


    Nichts desto trotz sollten wir jetzt wieder die Kurve zum Thema bekommen. (Obwohl die Excursion schon ganz interessant war)
    Eigentlich geht es ja hier um ein 'Dualsystem mit 2 abgesetzten Kameras' und vielleicht noch das 'DVR-System' von Lichtdieb

  • Ich wollte mal einen ersten Update (Unpacking) geben. Das Teil ist angekommen und hat die Schiffsreise? gut überstanden. Verpackt war es recht gut durch einwickeln in mehrere Folienschichten.


    Es kam direkt mit DHL aus Hong Kong. Allerdings sieht man an dem Zollaufkleber das es als Gift, also Geschenk im Werte von 8$ deklariert war. Das bedeutet das wenn der Zoll, was nicht unüblich ist, das nicht glaubt und es aufmacht, man ein Problem hat. Ich hatte das schon einmal als ich eine Speicherkarte aus China bestellt hatte. Ich saß geschlagene 2 Stunde auf der Zollstelle und musste Rechnung und Papiere präsentieren und dann wurde nachträglich Zoll fällig. Alleine der Zoll, nicht eingerechnet die Wartezeiten, machte den Deal zum Flop.


    Nach dem Freilegen der Verpackung bestand der Inhalt aus 3 kleinen Kartons und 4 Video Verlängerungskabeln.
    Im schwarzen Karton waren zwei Kameras, Kable und ein Lochbohrer. Eine Kamera ist eine Art Bullet mit Lasche und eine als Locheinbau (wofür wohl der Bohrer ist).
    In der roten Kiste waren nochmal 2 Kameras für Locheinbau die aber im 45Grad Winkel filmen nebst Kabel und nochmal zwei Bohrern.
    Im dritten blauen Karton war der Recorder nebst Software und Fernbedienung. Der kleine grüne US Dongel ist ein Kartenleser für Micro SD Karten (hier für uns unüblich als TF Card bezeichnet).
    Der blaue Recorder selber hat englische Beschriftungen an den Anschlüssen und irgendeinen Chinesischen Text aufgedruckt.
    Eine gedruckte Anleitung ist nicht dabei. Auf der Mini-CD ist ein einseitiges PDF in schönstem Chinesisch enthalten und eine .docx Datei mit 4 Seitiger Anleitung. Dann gibt es noch eine „MDVR Play V2.0.1 Setup.exe“ was, so denke ich, ein Abspielprogramm für die Videofiles ist.


    Soweit so gut. Den ersten Einbau werde ich nur fliegend und mit viel Klebeband angehen. Aufgrund von Temperaturen um den Nullpunkt und dem Umstand das ich Laternenparker bin, wird das aber noch bin in wärmere Jahreszeiten warten müssen.

  • Mal sehen was wirklich ankommt wen das Schiff rüber gerudert ist


    Du hast es ja geahnt. Sie sind gerudert. Oder haben's einfach ins Meer geschmissen und rübertreiben lassen. Verpackt war's ja entsprechend. :)
    Aber egal jetzt ist die Aufgabe für lange Winterabende ja da. Blöd nur wenn man keine Garage hat. Geht mir leider genauso.


    Ich bin jetzt sehr gespannt auf deine ersten Berichte. Auch wenn es zunächst noch provisorisch zugeht.
    Aber bis das alles vernünftig verbaut ist, dauerts sowieso ein wenig. Unabhängig vom Wetter.
    Die Kameramodule sehen jedenfalls mal schön kompakt aus.


    Pack das aber am besten in einen anderen Thread. Das passt dann nicht mehr in die Kaufberatung.
    Danke dir.


    Edit:
    Admin hat's gerichtet: Bereich paßt wieder :)

    Einmal editiert, zuletzt von mycom ()

  • @ lichtdieb :)


    danke für deine antwort, :)
    klar, bei diesen temperaturen ist´s draußen ein wenig frostig, aber vieleicht kannst du ja mal innen ausprobieren ob so alles reibungslos klappt.
    wenn ich das richtig in erinnerung habe, sollte das doch alles über 12v laufen.
    wenn du also ein 12v netzteil hast, z.b. um eine externe festplatte anzuschließen, die haben meist 12v, 1,5amp steckernetzteil, das müßte doch reichen.
    wär eine überlegung wert.
    schau mal nach.
    sasha

  • Genau für diesen Zweck hab ich mir mal so ein Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen. zum testen gekauft.
    Geht mit Sicherheit auch eine Nummer kleiner. Ich wollte aber etwas Reserven haben.
    Das schöne ist: Man kann direkt den KFZ Stecker (KFZ-Netzteil) einstecken und simulieren.

  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen., es ist zwar schon eine Weile her, aber es würde mich interessieren was aus Deinem Projekt geworden ist.

    Gruß FrankBitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.