Erfahrung mit iTracker GS6000-A7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Da mich ein Krampf im Bein aus den Schlaf gersissen hat und ich nun schwer wieder einschlafen konnte, hab ich mich mal dran gesetzt.
    Also Grat war keiner zu sehen und wenn einer da wäre und ich ihn weg geschliffen hätte, würde es wohl noch loser sein.

    Aber egal, hab nun ein Stück gummierte Schicht eines ausgedienten Handschuh zurecht geschnitten und in die Fassung um den Kugelkopf gelegt und wieder zusammen geschraubt.
    Nun sitzt die Kamera bombenfest und ich müßte nun auch beide Hände benutzen um die Kamera auszurichten. Somit sollten also Aufnahmen vom Himmel oder großteil des Armaturenbrett Geschichte sein.
    Vielen Dank erstmal für's antworten, besonders an Torsten der sich die Mühe mit den Bildern gemacht hat.
    Das mit dem "Knopf" war mir bekannt aber so sehr wie ich auch drück die Kamera will sich nicht so leicht trennen. Habe mir das mal genau angeschaut, am "Knopf" liegt es nicht, irgendwie sind die "Führungsschienen" zu stramm.
    Ich habe nun zum Silikonspray gegriffen und die "Führungsschiene" leicht eingesprüht und voila es geht nun wesentlich leichter.
    LG Max
    Seit ca. 4 Monaten habe ich nun die GS6000-A7 (von Autokamera24) in Gebrauch, und ich war schon etwas erstaunt über die ursprüngliche Überschrift.

    Grundsätzlich möchte ich zunächst mal etwas zu den Pechsträhnen einiger Käufer sagen. Als ausgesprochener Handbuch-Muffel habe ich mich daran gewöhnt, bei auftretenden Schwierigkeiten zunächst den Fehler bei mir selbst zu suchen. Das hat dann den Vorteil, dass man Fehler nur einmal macht. Wenn ich eine Autokamera kaufe erwarte ich aber auch
    kein Multifunktionsgerät.

    Der POL Filter hat meine Erwartungen übertroffen, aber z.B. bei trüben Wetter ist er überflüssig und eher hinderlich.
    Mit der 64 GB Samsung Evo+ hatte ich nie Probleme, sogar eine 32 GB Billig SD von Aldi habe ich problemlos getestet.

    Selbst aus den Videos extrahierte Einzelbilder haben eine ausreichende Qualität, die mit der von vielen Handybildern durchaus vergleichbar ist.

    Wenn die Kugelkopfhalterung zu lose ist, könnte man vermuten, dass zuvor "rohe Kräfte sinnlos" ihr Werk verrichtet haben. Denn tatsächlich ist auch meine Halterung so schwer einstellbar, dass ich zunächst Angst hatte etwas abzubrechen.

    Fazit:
    ganz sicher würde ich die GS6000-A7 wieder kaufen. Allerdings lege ich keinen Wert auf Kennzeichenerkennung. Zuvor hatte ich drei "Billigkameras", für deren Gesamtpreis hätte ich die iTracker auch gleich haben können. Aber selbst die billigste GPS-Kamera liefert ein Programm mit, mit dem man die Fahrgeschwindigkeit später auf einer Karte nachvollziehen kann.
    Inzwischen habe ich mich auch mit dem Programm "Registrator Viewer" angefreundet. Wozu die mitgelieferte Software dienen soll, habe ich noch nicht herausgefunden.
    Hallo @Werner,

    Danke für Deinen kurzen Bericht *1a*

    Werner schrieb:


    Inzwischen habe ich mich auch mit dem Programm "Registrator Viewer" angefreundet. Wozu die mitgelieferte Software dienen soll, habe ich noch nicht herausgefunden.


    Wenn eine leere Speicherkarte in die GS6000-A7 eingelegt wird, wird während es nächsten Gerätestarts die Registrator-Viewer-Software (aus dem internen Speicher der Kamera) auf der Speicherkarte im Verzeichnis "Player" abgelegt. Diese kann dann direkt von der Speicherkarte (ohne Installation) ausgeführt werden.

    Die mitgelieferte CD kann sich der Hersteller eigentlich sparen, da dort nichts weiteres an sinnvoller Software darauf ist.

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Kann dir versichern das keine rohe Kräfte im Spiel waren. Kurioserweise war sie genau an der Position lose, wie sie bei mir an der Windschutzscheibe war.
    Bei einer wesentlich senkrechteren oder horizontaleren Position war der Kopf wesentlich fester.

    Aber ist ja nun dank des gummierten Stoffes erledigt und ist so bombenfest, das ich auch bequem Knopf drücken (ohne mit 2. Finger zu kontern) und auch die Karte rausholen kann, ohne das sich die Kamera einen Millimeter bewegt.
    Mit einer Schraubbefestigung gehts auch nicht fester.