Dual-Dashcam für Parküberwachung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dual-Dashcam für Parküberwachung

    Hallo liebes Forum!
    Ich lese nun schon seit einiger Zeit hier mit, habe aber wegen der strittigen Rechtslage immer davon abgesehen mir Dashcams zuzulegen.
    Nachdem ich nun einen Unfall auf der Autobahn hatte, bei dem ich in meinen Vordermann geschoben wurde, möchte ich meine Autos mit Dashcams ausrüsten.

    Anforderungen:
    Bild so gut wie möglich. Bei Tag und Nacht.
    Display wird nicht unbedingt gebraucht.
    GPS wäre nicht schlecht. (Kein Muss)
    W-Lan wäre nicht schlecht. (Kein Muss)
    Sollten so klein und unsichtbar wie möglich sein.
    G-Sensor sollte vorhanden sein.
    Parkraumüberwachung.

    Außerdem habe ich noch folgende Frage:
    Wie realisiere ich, dass ich die Dashcam nicht jedes Mal "umschalten" muss. Quasi vom Fahr- in den Parkbetrieb.
    Ich habe gelesen, dass eine Verbindung mit Dauerplus dazu führt, dass die Dashcams entweder permanent aufnehmen oder nach dem Abstellen des Autos der Bewegungssensor (manuell) aktiviert werden muss. Da hier in diversen Threads schon herausgestellt worden ist, dass zwei Cams sinnvoller sind als eine Dual-Cam frage ich mich wie das zu realisieren ist, ohne dass ich nach dem Parken und vor dem Losfahren jedes Mal an den Kofferraum muss um die Cam vom Parküberwachungs- in den Fahrmodus zu schalten. Gibt es da überhaupt eine Lösung?

    Fragen über Frage.... Aber ich bedanke mich schonmal im Voraus für jegliche Hilfe.

    Gruß
    SeTa
    Guten Morgen,

    wieso solltest Du an den Kofferraum müssen? Soweit mir bekannt, stellt man das direkt an der Kamera ein/um.

    Davon abgesehen ist mir keine einzige Dashcam bekannt die zuverlässig den Parkraum überwachen kann.
    Bei der Bewegungserkennung löst die Kamera auch aus wenn nur jemand vor dem Auto vorbeiläuft und bei dem G-Sensordinges... nun ja, da löst die Kamera entweder gar nicht aus oder sobald mal ein LKW/Bus vorbeirauscht.

    Und, dann während der Fahrt wird quasi "jede" Bodenwelle, Bahngleis etc. dazu führen, dass die Sequenz abgespeichert wird.

    Kann Dir aber @Dashcam Wiki und/oder @Autokamera-24 (Technik) besser erklären.
    Dazu findest Du hier in der Kaufberatung aber auch schon jede Menge Antworten zu.
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Da von Dual-Cams abgeraten wurde, müsste ich ja zwei separate Cams installieren. Und dann müsste ich zum "Umschalten" jedes Mal an den Kofferraum. Wenn die Dashcam zu oft auslöst ist mir das vollkommen egal... Hauptsache sie löst dann aus wenn ein Ereignis eintritt. Dass die Cam nicht zwischen Personen die am Auto vorbei laufen und Vandalen oder Parkremplern unterscheiden kann ist ja aus technischer Sicht absolut klar. Und ob nun Bodenwellen oder Busse zusätzlich zu Unfällen abgespeichert werden ist ja auch nicht so schlimm.
    G-Sensor

    @hoko meint mit "auslösen" der Dashcam durch den G-Sensor, dass die aufgezeichnete Videosequenz als schreibgeschützte Datei auf der Speicherkarte abgelegt wird. Das Loop-Recording überschreibt solche schreibgeschützten Dateien nicht, sodass die Speicherkarte bei falsch eingestelltem G-Sensor innerhalb von wenigen Stunden (je nach Größe) voll ist und für weitere Dashcamaufnahmen manuell gelöscht werden muss.

    Es ist uns bei Tests bis dato nicht gelungen einen G-Sensor bei einem parkenden Auto selbst durch starkes rütteln am Fahrzeug auszulösen. DAs Fahrwerk dämpft die Versuche einer Erschütterung zu stark. Wäre der G-Sensor so sensibel eingestellt, dass ein kleiner Parkrempler diesen auslösen würde, so würde der G-Sensor auch bei jeder kleinen Bodenwelle eine schreibgeschützte Datei anlegen.

    Daher lautet unserer Empfehlung für den G-Sensor: "Aus".

    Bewegungserkennung

    Uns ist keine Dashcam bekannt, bei der die Bewegungserkennung wirklich "zuverlässig" funktioniert. Entweder sit sie zu sensibel, dass selbst bewegte Blätter an einem Strauch die Aufnahme aktiveren, oder der Schwellwert ist für manche Situation zu gering. Eine solche Situation kann der herantreten einer schwarz bekleideten Person bei Nacht sein. Wenn der Kontrast zwischen Person und Hintergrund zu gering ist, wird auch die optische Bewegungserkennung dies nicht erkennen - es sei denn sie ist äußerst empfindlich eingestellt. jedoch ergäbe sich auch das Problem der dauerhaften Auslösung bei sonstigen geringen Bewegungen im Videobild.

    Daher lautet unserer Empfehlung die Nutzung einer permanenten Aufnahme anstatt einer bewegungsgesteuerten Aufnahme.
    Die einzige praxistauglich Ausnahme ist das Parken in einem Parkhaus mit automatischer Beleuchtung.

    Empfehlung

    Eine sehr gute und preisgünstige Dashcam ist aktuell die neue iTracker DC-A119S, welche hier vorgestellt wurde
    dashcamforum.de/wbb/index.php/Board/524-DC-A119S/

    Die Videoqualität ist absolut OK. Die DC-A119S ist sehr klein - ungefähr so klein wie eine Zigarettenschachtel. Nach der Installation liegt die DC-A119S sehr unauffällig und flach an der Front- oder Heckscheibe an. Im Vergleich zu vielen anderen Dashcams wird kein Platz durch heraus stehende Halterungen verschwendet. Es können 128GB Speicherkarten genutzt werden, welche eine Aufnahmezeit von rund 18 Stunden bei FullHD (1920x1080 Pixel bei 30 Bilder/sek.) ermöglichen, bevor die älteste Aufnahme durch das Loop-Recording überschrieben wird. Die Verwendung von Hochkapazitätskondensatoren anstelle von Akkus verspricht eine höhere Betriebsstabilität bei sommerlichen Temperaturen und eine längere Produktlebensdauer.
    Die iTracker DC-A119S hat natürlich auch eine Bewegungserkennung und einen G-Sensor - beides getrennt einstellbar. Es gelten auch hier die oben genannten Beschränkungen bei der Nutzung in der Praxis, wie bei jeder anderen Dashcam.


    Foto: Autokamera24 / 3Dpix
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar
    Wenn mini0806-Pro und DC-A119S an der Frontscheibe montiert werden, nehmen beide Dashcam ungefähr das gleiche Volumen beim Platzverbrauch ein.

    Der Größenvergleich der mini0806-Pro mit einer Mono-Batterie bezieht nur auf die Dashcam ohne Halterung.
    Dadurch, dass die DC-A119S noch etwas flacher an der Frontscheibe anliegt (also noch weniger in das Cockpit hinein ragt), könnte der "gefühlte" Platzverbrauch sogar noch etwas geringer sein.

    Ein paar anschauliche Fotos der mini0806-Pro:




    Foto: Autokamera24 / 3Dpix

    Fotos mit einem direkten Größenvergleich der mini0806-Pro und der neuen DC-A119S sind in Kürze fertig gestellt.

    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Autokamera-24 (Technik)“ ()