Vorstellung: iTracker DC-A119S

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sag ich doch...der GPS Empfänger ist das bisher beste was ich je gesehen habe.
    Sat Fix bei mir zwischen 2 und 4 Sekunden...meist noch schneller.Die Genauigkeit der GPS Daten sind -meiner Meinung nach- verblüffend .. (Registratorviewer)
    Den Empfang in Räumen kann ich übrigends Bestätigen.Das kann nicht mal mein Garmin Navi...
    Anzumerken und vielleicht erwähnenswert ist noch das die Cam bei einem Kartenfehler bzw. keiner momentaner Aufnahme einen Akustischen Alarm ausgibt.
    Ich finde diese Funktion sehr sinnvoll, weil was nutzt eine Cam wenn sie nicht Aufnimmt wie sie es eigentlich sollte.
    Noch schlimmer wenn man das nicht bemerkt...(hatte ich schon!)
    Mein bisheriges Fazit: Sehr empfehlenswert!
    Modell: A119S, G90 (rear)
    Speicher: 64 GB Class 10

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „staabi“ ()

    Kondensatoren haben je nach Art und Qualität unterschiedliche Betriebstemperaturen. Höherwertige Kondensatoren arbeiten problemlos auch bei 90°C oder -20°C. Dies bedeutet jedoch nicht, dass auch die Dashcam in diesem Temperaturbereich einwandfrei funktioniert. Es gibt noch andere limitierende Bauteile und physikalische Vorgänge (z.B. Kondenswasser, beschlagene Linsen, LCD Trägheit, PCB und Gehäuse Temperaturfestigkeit).
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Nein, man kauft nicht die Katze im Sack: Die Betriebstemperatur ist klar vom Hersteller mit -10°C bis +65°C angegeben.

    Siehe auch: de.dashcam-wiki.info/itracker-dc-a119s-technische-daten/
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    OK das mit dem Kondensator. Sollte funktionieren.
    Die Klebefläche ist in Knallrot, somit also sehr auffällig an der Frontscheibe. Oder "verschwindet" diese auffällige Optik, wenn ich die Cam montiere (Farbwechsel?)?


    Gruß Almera
    Das ist nur eine rote Schutzfläche für das Klebepad, welche vor dem aufkleben entfernt wird. Das Klebepad (Marke: 3M) ist schwarz.
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dashcam Wiki“ ()

    Die Betriebstemperatur ist nicht mit dem Temperaturbereich der Inbetriebnahme zu verwechseln.

    Betriebstemperatur = Temperatur des Gerätes im Inneren des Gehäuse & Komponenten
    Temperaturbereich f. Inbetriebnahme = äußere Umgebungstemperatur

    Gemeint ist bei den meisten Angaben von technischen Daten zu Dashcams die Betriebstemperatur. Das heißt, wie warm oder kalt die Dashcam im Inneren für einen stabilen Betrieb sein darf.

    An warmen Sommertagen ist die Temperatur im Inneren der Dashcam durch direkte Sonneneinstrahlung in der Regel höher, als die Umgebungstemperatur. Selbst wenn diese nicht aktiv ist.

    Ganz wichtig: Diese Temperaturangaben gelten nur für Umgebungen mit nicht kondensierender Luftfeuchtigkeit. Kühlt sich Luft ab, so ist Kondenswasser bei nicht ausreichender Luftbewegung unvermeidlich. Kondenswasser mindert die Videoqualität durch Beschlag auf der Linse und kann Abstürze und/oder Defekte durch Kurzschlüsse auf den Platinen verursachen. Bei Temperaturen kleiner oder gleich 0°C kann sich eine dünne Eisschicht bilden. So ist es empfehlenswert die Dashcam im Winter erst nach einigen Minuten der Erwärmung und Durchlüftung des Fahrzeuginnenraums in Betrieb zu nehmen oder die Dashcam beim Parken im Warmen zu lagern.

    Im Sommer ist von einer Inbetriebnahme nach dem Parken in einem stark aufgeheizten Fahrzeug ist (nahezu) allen Dashcams (auch bei der DC-A119S) dringend abzuraten, wenn die Dashcam während des Parkens an der Frontscheibe der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt war.

    Das Infrarot-Thermometer zeigte bei einem Test unter diesen Bedingungen bei zwei verschiedenen an der Frontscheibe installieren Dashcams am Außenbereich des Gehäuse eine Temperatur von 87-91°C an - Die Gurte und das Lenkrad konnten nicht berührt werden. Im Inneren der Gehäuse dürfte die Temperatur noch höher gelegen haben. Das hält keine Dashcam aus - eine Inbetriebnahme unter derartigen Bedingungen hat eher früher als später einen Defekt zur Folge. Dabei ist es egal, ob ein Akku oder Kondensator als Energiespeicher zum Einsatz kommt.
    Auch die Lagertemperatur (kein Betrieb, keine aktive Stromversorgung) wird bei vielen Dashcams ab 80°C überschritten.

    Dies gilt für nahezu alle Dashcams - egal ob mit Akku oder Hochkapazitätskondensatoren.

    Auch Speicherkarten arbeiten bei Temperaturen ab 75-85°C, je nach Typ und Model, nicht mehr einwandfrei. Selbst wenn die Dashcam bei derartigen Betriebstemperaturen einwandfrei funktionieren sollte, so limitiert weiteres Zubehör (z.B. Speicherkarte) die Funktion.

    Bei Testfahrten mit der DC-A119S (Speicherkarte: Samsung EVO+ Plus) in der vergangenen warmen Sommerwoche wurde testweise die Kühlfunktion der Klimaanlage deaktiviert. Die Lüftung selbst blieb aktiviert. Selbst Umgebungstemperaturen um 30°C im Fahrzeug und bei direkter Sonneneinstrahlung war während der Fahrt ein stabiler Betrieb über mehrere Stunden möglich.
    Ebenfalls war die Inbetriebnahme im einem stark aufgeheizten Fahrzeug nach einem ausgedehnten Aufenthalt am See problemfrei - die DC-A119S wurde im Handschubfach gelagert. Wenn das Fahrzeug im Schatten steht (z.B. Wald oder Häuserschlucht), so ist nach unseren Testerfahrungen auch bei höheren Temperaturen im Fahrzeug von ca. 28-34°C eine Parkraumüberwachung ohne aktive Lüftung möglich.

    Beste Grüße & Gute Fahrt :)
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Autokamera-24 (Technik)“ ()

    Nein, Wir haben während einer 6 wöchigen Testphase (vor der Aufnahme in das Produktsortiment) die iTracker DC-A119S in verschiedenen Fahrzeugen mit Rückfahrsensoren installiert und getestet. Es gab keine Probleme.

    Es ist auch rein technisch nicht ersichtlich, warum die Dashcam oder der GPS-Sockel die Rückfahrsensoren/Parksensoren stören könnte. Sollte dies jedoch der Fall sein, würden dies sehr viel mehr Kunden reklamieren oder negativ bewerten.

    Möglicherweise hat der Amazon-Kunde, der dies schrieb, die Dashcam nicht mit dem originalen Netzteil angeschlossen, sondern möglicherweise die Stromversorgung im Cockpit an einer anderen Stelle angezapft. Sollte es zufällig die Spannungsversorgung Parksensoren sein, so könnte bei Betrieb der Dashcam die Spannung/Leistung auf der Leitung reduziert oder gestört werden, was auch eine Fehlfunktion der Parksensoren zur Folge haben kann.
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Autokamera-24 (Technik)“ ()

    Autokamera-24 (Technik) schrieb:

    Möglicherweise hat der Amazon-Kunde, der dies schreib die Dashcam nicht mit dem originalen Netzteil angeschlossen, sondern möglicherweise die Stromversorgung im Cockpit an einer anderen Stelle angezapft. Sollte es zufällig die Spannungsversorgung Parksensoren sein, so könnte bei betrieb der Dashcam die Spannung/Leistung auf der Leitung reduziert oder gestört werden, was auch eine Fehlfunktion der Parksensoren zur Folge haben kann.


    So auch mein Gedanke. Ggf auch ein 0815 Stromkabel, das Problem mit den Radiostoerungen hatten wir auch schon hier.
    ------------------

    Was die Parksensoren betrifft denke ich eher auch das an denen selbst eine Störung vorliegt.

    Ich habe zwar hin und wieder auch Störungen mit meinen Parksensoren, aber die hatte ich auch schon bevor ich eine Dashcam angebracht hatte.
    Beginnen zu piepsen und zeigen Hindernis an, obwohl absolut nichts vor dem Fahrzeug ist. Kommt auch nur sporadisch und selten.

    Könnte bei diesem Kunden auch so sein und hat wohl rein zufällig da angefangen, als er auch die Dashcam angebracht hat.

    Was das Original Netzteil bei meiner DC betrifft habe ich ebenfalls ein anderes aus dem Zubehör in Verwendung, da das original Netzteil zu schwach für das Smartphone war. Und die DC so jedesmal sich abschaltete und wieder hochfuhr, sobald man eine Mitteilung bekam. Display ging an, DC aus, DC an und wieder aus, solang bis das Display wieder ausging.
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und hätte auch eine kurze Frage zur 119S.
    Habe die Dashcam bereits bestellt und sollte sie heute bekommen. Aktuell bin ich noch (bereits seit 3 Jahren) mit der Itracker Mini0801 unterwegs. Da diese allerdings wohl einen defekten Akku hat und oft nicht richtig startet wird sie nun durch die 119S ersetzt.
    Da ich bereits ein längeres 5m Kabel im Fahrzeug verlegt habe nun meine Frage. Kann ich das Kabel weiter verwenden und an das GPS Modul und an den Adapter für den Zigarettenanzünder anschließen, oder kann ich hier im Vergleich zum original Kabel irgendwelche Nachteile haben (wegen Abschirmung)?

    Vielen Dank vorab.

    Beste Grüße
    Woddi

    @hoko: Schau mal bei youtube Hier gibt es einige Vergleichsvideos in denen du die 0806 neben der 119S siehst.
    Hier zwar auf anhieb nur die 118 zur 0806 aber die ist ja sogar noch größer als die 119
    Wenn Du Dein bisher verlegtes Kabel weiter verwenden möchtest, so stelle bitte "vorher" sicher, dass auch 5.0 Volt (+/- 0.1 Volt) bei der DC-A119S ankommen. Das Kannst Du mit einem USB-Voltmeter messen, welches Du zwischen Netzteilkabelende und "aktiver" mini0801 klemmst.

    Generell sollte eigentlich nur das originale Netzteil des Herstellers verwendet werden.

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Ich möchte ja auch das originale Netzteil verwenden und auch die originale GPS Platte. Lediglich das USB Kabel möchte ich gegen ein längeres tauschen. Kann es dann hier trotzdem zu Problemen kommen. Original ist das USB Kabel 3,5m und mein neues (siehe Link oben) ist 5m lang.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.