Erste Eindrücke von der a-rival GPS CarCam

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Erste Eindrücke von der a-rival GPS CarCam

    Hallo @all

    So, da ja vor paar Tagen meine a-rival eingetrudelt ist bin ich nun heute endlich mal zum auspacken und zu ersten Test´s gekommen. Gekauft habe ich die Cam über ein Onlineversandhaus und Lieferung, Verpackung und Inhalt war bis hier alles top :thumbup: . Die a-rival ist eine schicke kleine Dashcam (etwa die Größe einer Actioncam) mit einer Menge an Zubehör und Kabeln. Das bei dieser Cam der GPS-Sensor (heißt das so?) genau in der Mitte vom USB-Kabel sitzt halte ich für eine eher schlechte Lösung, da ich das Kabel versteckt im Fahrzeug verlegen möchte stehe ich nun vor dem Problem das ich nicht so recht weis wohin mit dem GPS-Sensor. Vielleicht verzichte ich auch auf GPS und verlege statt dessen das zweite mitgelieferte Kabel. Aber schau´n wir mal wenn es so weit ist (Bilder vom Installieren stelle ich dann gern auf Wunsch ein).
    Nachdem ich die Cam aufgeladen hatte habe ich gleich losprobiert. Fotos machen geht top, Videos machen auch :thumbsup: . Sowohl die Aufzeichnung über den Bewegungssensor als auch normal per Tastendruck funktioniert tadellos (Carmodus kann ich leider erst nächstes WE testen). Es lassen sich problemlos Aufnahmeintervalle von 1 - 45 Minuten in verschiedenen Stufen einstellen. Aufgenommene Testvideos in einer Auflösung von 1920x1080x30 (höhere oder niedrigere Auflösungen sind möglich) sind tadellos geworden und lassen sich mit der mitgelieferten Software unkompliziert bearbeiten. Alternativ kann man die MP4 Videos auch mit quasi jedem anderen Software-Videoplayer wiedergeben. Die Cam selber bietet eine immense Vielzahl von diversen Einstellungsmöglichkeiten. Auf Wunsch stelle ich hier gern mal eine Liste darüber ein, allerdings findet man auch sehr viele Informationen/Daten üder diese Cam problemlos mit Tante Google. Also bis jetzt bin ich mit dem was mir diese Cam bietet überaus zufrieden.
    So viel zu meinen ersten Eindrücken. Leider werde ich erst nächstes Wochenende dazu kommen die Cam im Auto zu installieren. Sobald dies geschehen ist werde ich weiter berichten, über Tag- und Nachtaufnahmequalität und was sonst noch interessant zu erwähnen sein wird. Danke für eure Aufmerksamkeit bis hierher *THUMBS\ .

    MfG Dashcamkarl
    Das Problem an Feiglingen und Duckmäusern ist ... sie laufen einem immer wieder über den Weg!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Thema verschoben

    ja ein tolles Gerät. Das mit dem GPS-Sensor ist wirklich blöd gelöst. Du könntest ihn mit einem 3M Klebepad ausstatten und an der Windschutzscheibe fixieren. Aber eine Traumlösung ist das wahrlich nicht. Andererseits ist die Cam so klein und so voll gepackt dass ein integrierter Sensor vermutlich eine schlechte Antenne zur Folge hätte. Daher ist das wohl der Kompromis den der Hersteller eingegangen ist. Aber andere Hersteller verbauen den in der Halterung. So wie itracker. Optimal gelöst…

    nicmare schrieb:

    Du könntest ihn mit einem 3M Klebepad ausstatten und an der Windschutzscheibe fixieren. Aber eine Traumlösung ist das wahrlich nicht.
    Naja das ist genau die Lösung die ich eigentlich vermeiden möchte. Ich muss mal schauen wie ich mit der Kabellänge hinkomme, vielleicht kann ich ihn unter die Beifahrersonnenblende kleben. Da ich eine Steckdose im Handschuhfach habe würde mir der gute Meter Kabellänge von GPS-Sensor zur Steckdose eigentlich reichen. Muss ich mal schauen.

    Rmittler schrieb:

    Das ist aber schön, dann bin ich nicht mehr der einzige mit solch einer Kamera.
    In dem Fall wären wir schon 2 :thumbsup: . Bist Du zufrieden mit der Cam? Und nutzt Du die Parküberwachung? Also Einschalten/Aufnahme starten durch Bewegungserkennung? Mich interessiert ob das paralel zum Carmodus funktioniert?


    Grüße Dashcamkarl
    Das Problem an Feiglingen und Duckmäusern ist ... sie laufen einem immer wieder über den Weg!
    Theoretisch würde ich das Kabel über der Verkleidung (also direkt unterm Dach) verlegen. Den GPS-Empfänger würde ich rausschauen lassen.
    Praktisch ist es bei mir aber so, dass ich die Kamera in zwei verschiedenen Autos einsetze, und die demnach nicht anständig verbauen kann. Deshalb habe ich das (mit Kabelbinder noch zusammengebundene) Kabel samt GPS-Empfänger einfach um den Spiegel gehängt und das Kabel zur 12V-Steckdose hänge lose runter. Nicht schön, aber ausreichend.

    Die Parküberwachung nutze ich gar nicht. Zu Hause steht das Auto auf meinem Innenhof, genau genommen in der Tordurchfahrt. Auf öffentlichen Parkplätzen (einkaufen etc) stelle ich meine Autos schon immer dort ab, wo niemand anders parkt - also meistens gaanz weit weg vom Eingang.

    Hast du dir die Anleitung aus dem Inet runtergeladen? Die ist wesentlich umfangreicher als die mitgelieferte.


    R
    @Rmittler

    Ja die Anleitung als Pdf-Datei hab ich runtergezogen. Ist deutlich detailierter. Ich will das Kabel unterm Himmel und dann hinter der A-Säule zum Handschuhfach führen. Von daher sollte das mit dem GPS-Empfänger hinter der Sonnenblende eigentlich klappen. Relativ flach ist er ja. Aber wie schon erwähnt, nächste Woche bin ich schlauer und stel dann gern auch mal paar Pics davon ein.
    Die Sache mit der Parküberwachung ist eigentlich nur dahingehend interessant wenn man außerhalb parkt. Andernseits haben wir in der Tiefgarage einen Marder streunen. Wär sicher interessant das Biest mal zu Gesicht zubekommen. Obwohl, seit ich den Benz habe war der Bursche nicht wieder am/auf dem Auto. Scheinbar verlustiert er sich jetzt immer bei den Nachbarn :D .
    Hast Du eigentlich die Aufnahme-LED deaktiviert oder lässt Du den vorrausfahrenden Verkehr wissen das er gefilmt wird?

    Gruß Dashcamkarl
    Das Problem an Feiglingen und Duckmäusern ist ... sie laufen einem immer wieder über den Weg!
    Ich war eben mal im Auto und habe die LED aktiviert.
    Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob der Vordermann durch den Spiegel bei einem 20 bis 50 m weit entfernten Auto überhaupt eine LED erkennen kann, die keine 5 mm Durchmesser hat. Und selbst wenn er da hinten eine Lichtlein sieht, woher weiß er, dass es eine Kamera ist?

    Ich werde es mal ausprobieren, gehe aber davon aus, dass ich die in den nächsten Tagen wieder deaktivieren werde.


    R
    @Reini: dann passiert endlich mal was auf der Straße und meine Kamera hätte ihren ersten richtigen Einsatz :D

    @Karl: mit dem Saugfuß natürlich. Bis vorgestern wusste ich noch nicht mal genau, wie das mitgelieferte Stück 4eckiges Klebeband ordentlich die Kamera halten sollte. Heute weiß ich (glaube zu wissen): das mitgelieferte Stück Klebeband soll für den GPS-Empfänger sein, um den an die Scheibe zu kleben (Danke, Nicmare)

    Ich mache die Kamera auch alle paar Tage mal aus ihrer Halterung raus und nehme sie mit ins Haus. Der Saugnapf hält dabei gut und ging noch nicht ab. (Also nachdem ich die Folie von ihm entfernt habe - vorher fiel der alle paar Minuten runter X( )

    Klebeband ist bei mir auch schon deshalb schlecht, weil ich die Kamera in 2 Autos einsetze. (Alltagswagen und Spaßmobil)

    Ach wegen der Aufnahme-LED: ich hatte die ja auf "an" gestellt. Heute direkt nach dem Motorstarten habe ich mir das von vorn mal angeschaut: ist ja erbärmlich. Die blinkt ja sogar noch. Ich habe sie dann gleich wieder abgeschaltet.


    R
    Hallo,

    auch ich bin derzeit am Überlegen, mir eine Dashcam zuzulegen. Eigentlich stand bei mir die ganze Zeit die Rollei CarDVR-110 im Fokus, bis ich auf dieses Forum gestoßen bin - neuer Favorit ist dann die A-rival Carcam :D

    Allerdings stört mich hier ein wenig, dass der GPS-Empfänger ins Ladekabel integriert ist. Kann mir jemand sagen, in welchem Abstand zum USB-Stecker der Empfänger angebracht wurde?
    Ich hab zwar sogar schon nen Adapter für 2 USB-Kabel im Auto, allerdings sind bei meinem C4 Zigarettenanzünder und 12V-Anschluss zwischen den Vordersitzen verbaut, was die Strecke zum ordentlichen Verlegen des Kabels nochmal verlängert ;) Wobei ich eh am Überlegen bin, die Cam direkt am Sicherungskasten anzuschließen..

    firewalker2k schrieb:

    Allerdings stört mich hier ein wenig, dass der GPS-Empfänger ins Ladekabel integriert ist. Kann mir jemand sagen, in welchem Abstand zum USB-Stecker der Empfänger angebracht wurde?
    Abstand Kameraanschluss bis GPS ca. 143cm und Abstande GPS bis USB Stecker ca. 148cm. Das GPS-Modul sitzt also etwa in der Mitte vom Kabel.

    Gruß Karl
    Das Problem an Feiglingen und Duckmäusern ist ... sie laufen einem immer wieder über den Weg!

    Rmittler schrieb:

    @Reini: dann passiert endlich mal was auf der Straße und meine Kamera hätte ihren ersten richtigen Einsatz

    Kommt drauf an, was man unter richtigen Einsatz versteht :D

    Für mich persönlich, könnte ich auf jeglichen Einsatz verzichten, falls Du verstehst! Aber wie schon gesagt, jeder hat eben andere Prioritäten, wobei meine ausschliesslich zur mögl. als ev. auch nötigen Beweissicherung dienen soll und sonst nichts.
    Heute habe ich erstmalig einige meiner Fahrfilme mit GPS-Info angeschaut - und mit dem Dashcam-Programm etwas gespielt:


    Die Kamerabildqualiät in 1920Pixel/30 fps und die vielen gebotenen Auswertemöglichkeiten sind absolut "affengengeil/genial".
    Alles funktioniert - selbst nach meinem Gewaltumbau für "Magnetbefestigung+Stromversorgung" einwandfrei.
    Am PC ist das Auswerten/Betrachten der Filme einfach, schnell und übersichtlich zu "handeln".
    An der Kamera selbst ist natürlich wegen deren Kleinheit alles "fummeliger"zu bedienen, aber, wenn man etwas übt, mal weiß wie es geht, auch logisch und einfach.

    Besonders, wenn man den Kamerapreis berücksichtigt, kann ich mir z.Z. nichts besseres wünschen.

    Man muß aber schon aufpassen, das man sich damit bei "Vorkommnissen im Verkehr" nicht selbst "ins Knie schießt" ...

    Fazit: Die A-rival CQN6 kann ich uneingeschränkt empfehlen, würde ich sofort wieder kaufen !
    Ja besser nicht während der Fahrt bedienen und genießen. :D

    Freut mich das du mit der Kamera so zufrieden bist.
    Empfehlen kann ich sie auch. Aber nach meinen Erfahrungen nicht mehr uneingeschränkt.
    Aber du hast schon recht. Die Videos sind, gemessen am Preis, sehr gut und die Möglichkeiten der Kamera auch sehr vielfältig.
    Und schön kompakt ist sie dazu.

    Ich bin ja im Grunde auch noch zufrieden. :thumbup: (Wenn nicht immer die ärgerlichen Kleinigkeiten wären) ;(
  • Benutzer online 2

    2 Besucher

  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.