Dashcam mit guter Kennzeichen-Erkennung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ich würde auch gern wissen, wie die Erfahrungen mit der optimierten GS6000-A7 sind. Eine bessere Erkennung von Kennzeichen hört sich gut an. Ich habe auch gelesen, dass die Videos weniger Blöckchen aufweisen, was für die Nachbearbeitung von Urlaubsvideos eine tolle Sache wäre. Mit meiner Marcus 4, die zwar eine gute Videoqualität geliefert hat (ist jetzt kaputt) hatte ich auch hin und wieder diese Blockbildung in den Videos.
    Hallo beisammen, ich melde mich nach einiger Zeit wieder zurück. *drinks*
    Offenbar ist mein kleiner Erfahrungsbericht auf Interesse gestoßen.

    Ich habe nun meine optimierte Version der iTracker GS6000-A7 seit ungefähr 3 Monaten im Einsatz. Zwischenzeitlich habe ich auch die Rollei 110 im Fahrzeug meiner Frau durch eine optimierte GS6000-A7 ersetzt. Leider war die Wartezeit auf die optimierte GS6000-A7 für meine Frau mit ca. 1 Woche etwas länger, weil wohl nicht jede GS6000-A7 zur optimierten Version umgewandelt werden kann und daher nur sehr begrenzt verfügbar ist. Das wurde aber gut von Autokamera24 kommuniziert.
    Wir (meine Frau und ich) sind sehr zufrieden und empfehlen die optimierte GS6000-A7 auch an Verwandte und Kollegen weiter.

    Die Videoqualität ist absolut super und entspricht genau meinen Erwartungen und den Werbeversprechen von Autokamera24. Im Vergleich zur Rollei 110 und der Standard Ausführungen der GS6000-A7 ist die Videoqualitt nochmal ein Stück besser. Es lassen sich deutlich mehr Details erkennen. Die Blockbildung oder verschwommene Bereiche im Video sind nur noch äußerst selten bis gar nicht mehr vorhanden. Das macht sich wirklich sehr gut bei der Videoübernahme in der Videobearbeitung von Urlaubsvideos. Kennzeichen entgegen kommender Fahrzeuge lassen sich tagsüber fast immer erkennen. Auch auf der Landstraße mit über 80 km/h. Schilder mit Ortsnamen oder Richtungshinweisen sind auch auf der Autobahn bei noch höheren Geschwindigkeiten (ich fahre selten mehr als 200 km/h) einwandfrei erkennbar bzw. lesbar.

    Bei Nacht ist die Videoqualität der optimietren Version zwar subjetiv auch etwas besser, aber die Unterschiede sind sehr gering. Ich finde kaum Unterschiede. Manchmal gab es mit der Standard GS6000-A7 bei Nacht in hell beleuchteter Stadtteilen auch Klötzchenbildung im Video - aber nicht oft. bei der optimierten GS6000-A7 ist mir dies unter ungefähr gleichen Bedingungen noch nie aufgefallen. bei Nacht ist keine lesbarkeit von Kennzeichen entgegene kommender Fahrzeuge gegeben. Das ist wohl technisch überhaupt nicht möglich, weil die Scheinwerfer des entgegen kommenden Fahrzeug so hell sind, dass das Kennzeichen prinzipiell nicht sichtbar ist.

    Rein äußerlich unterscheiden sich beide GS6000-A7 nicht voneinander. Die Menüeinträge der optimierten Version sind etwas ausführlicher beschriftet. Das Zubehör ist sonst komplett gleich.

    Ich nutze meine optimiere GS6000-A7 mittlerweile auch für die Parküberwachung zusammen mit einem iTracker Power Magic. Das funktioniert absolut einwandfrei. Gut finde ich, dass die Bewegungserkennung bei der Parküberwachung nach einem Neustart jedesmal automatisch wieder deaktiviert wird. Denn wenn ich fahre, soll die Kamera immer aufzeichnen und nicht nur wenn diese eine Bewegung erkennt.

    Auf meine 64GB Speicherkarte passen in der höchsten Qualitätstufe ca. 5 Stunden Aufnahmezeit. Bei der Standard GS6000-A7 sind es mit ca. 7 Stunden etwas mehr. Die etwas geringere Aufnahmezeit stört mich nicht. Für den normalen Alltag wären für mich auch 1-2 Stunden ausreichend. Die ältesten Aufnahmen werden immer automatisch von den aktuellen Aufnahmen überschrieben, wenn die Speicherkarte voll ist. Wenn mal ein Unfall passiert, würde ich die Speicherkarte sowieso sofort aus der Dashcam nehmen und gegen eine leere Speicherkarte austauschen. Für diesen Fall und für längere Urlaubsfahrten habe ich noch zwei weitere 64GB Speicherkarten im Handschubfach. Ich nutze die von Autokamera24 empfohlenen Samsung EVO+ Plus. Zwei ältere 32GB Speicherkarten von PNY und Medion welche vorher in der Rollei 110 eingestetzt waren funktionierten nicht zuverlässig, da diese wohl zu langsam sind. Die funktionierten auch in der Standard GS6000-A7 nicht zuverlässig.

    Ansonsten hatte ich mir zum Vergleich noch die Rollei 310 bestellt, welche mit besonders hoher Auflösung beworben wird. Nach einem kurzen Vergleich habe ich sie jedoch wieder zurück geschickt. Ich finde die Videos der optimierten GS6000-A7 besser. Mich hat auch die Bauhöhe der Rollei 310 mit der Saughalterung gestört. Die GS6000-A7 ist zwar etwas breiter, vebraucht jedoch nicht so viel Höhe bei der Installation, was ich angenehmer finde.

    Ich hoffe, das meine Zusammenfassung meiner bisherigen Erfahrungen mit der optimierten GS6000-A7 alle Fragen beantwortet. *blabla*

    Ich kann sowohl die Standard GS6000-A7 und insbsondere auch die optimierte Version sehr empfehlen. Die optimierte Variante ist ganz klar mein Favorit*top*

    Am Rande: Der Unfallverursacher aus meine ersten Beitrag, wo ich noch nicht die Kennzeichen so gut ablesen konnte, wurde noch nicht geschnappt. Ich habe die Kosten meiner Reparatur des abgefahrenen Rückspiegels von über 600 Euro im Rahmen des Eigenanteils der Versichung aus eigener Tasche bezahlt. Naja ... hinterher ist man immer schlauer.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Platzhirsch“ ()

    Hi Platzhirsch, jetzt weiß ich was Du mit Blockbildung meinst. Das wurde hier ganz gut erklärt:
    Optimierte Version der GS6000-A7 vs. optimierte Version der mini0806 Pro

    Ich hatte letzte Woche die GS6000-A7 als optimierte Version und die Vico Opia 2 bestellt und konnte diese beiden Dashcams ein paar Tage parallel testen. Ich glaube, ich sende die Opia 2 zurück.

    Danke für die Empfehlungen und Erklärungen 8)