Neu gekaufte CQN6

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Neu gekaufte CQN6

    Hallo,

    nachdem meine GS9000 alles über 30 cm Entfernung total unscharf gemacht hat, wollte ich eigentlich eine Rollei 110 haben. Da kam mir aber der hier gepostete/verlinkte Vergleichstest in die Quere und nach dem Studieren dieses Tests habe ich mich spontan umentschieden.

    Gestern kam nun meine neue Kamera an. Sie ich doch überraschend klein. Das Display ist schon fast winzig, die Symbole ebenfalls. Es ist schon ein riesiger Unterschied zwischen einem 2,7" und dem jetzten 1,5"-Display. Das soll jetzt aber nicht zu negativ klingen. Ich finde die "Kleine" der Kamera sehr gut, sie versteckt sich super hintem (eigentlich ja vorm) Innenspiegel.

    Bisher negative Dinge über die Kamera:
    1. Leider ist die mitgelieferte Version etwas kurz gehalten und viele Menü-Punkte werden gar nicht erklärt. Zum Glück gibts noch die Version als PDF zum Downloaden auf der Seite von A-rival.
    2. Anfangs hatte ich Probleme mit dem Saugnapf: der fiel alle paar Minuten ab. Zum Glück hatte ich das Kabel um den Spiegel gewickelt. Nach dem 3. Abfallen fiel mir dann spontan die Folie auf, die noch auf dem Saugnapf klebte. Nach dem Enfernen selbiger hielt er super. :rolleyes:
    3. beim ersten Start über den Zigaretten-Anzünder ist sie abgestürzt. Es ging gar nichts mehr. Ich habe den Akku entfernt und somit neu gestartet. Danach erstmal die SD-Karte im Gerät formatiert. Seitdem gehts einwandfrei
    4. der bereits von nicmare angesprochene Fehler bei der Einschalttaste.

    http://www.dashcamtest.de/2014/01/im-test-arival-carcam-dashcam-mit-akku/ schrieb:

    Kleiner Hinweis: Die Einschalttaste hat zwar einen spürbaren Druckpunkt. Bei meinem Modell reagiert die Taste aber nicht. Man muss sie noch stärker weiterdrücken als man erwarten würde. Bis ich das herausgefunden habe, war ich schon kurz vor der Verzweiflung ;-).
    Ich hatte nun den umschätzbaren Vorteil, dass ich das vorher gelesen habe. Wenn man das weiß, ist es aber letztendlich eine Gewöhnungsfrage.

    Nun aber auch noch zu den positiven.
    1. sehr viele Menü-Punkte. Wenn man sich einmal mit der im Internet verfügbaren Bedienungsanleitung
    durch das Menü geangelt hat, versteht man die Menü-Punkte und kann sie
    so einstellen, wie man das möchte.
    2. Anleitung ist deutsch. Sollte ja eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, aber gerade bei DashCams ist das wohl nicht so. Und nicht jeder kommt mit einer Anleitung zurecht, die aus dem Chinesischen in ein schlechtes Englisch übersetzt wurde.
    3. Ich könnte jetzt hier noch schreiben, dass sie tolle Bilder macht, dass die Filme sehr scharf sind, bla bla bla, aber das versteht sich eigentlich von selbst.
    4. Der Akku ist auswechselbar (bringt einem sogar etwas, FALLS es denn den Akku auch einzeln gibt)
    5. Akku-Laufzeit ist 2 Stunden. Habe das aber noch nicht getestet
    6. Verfügt über einen Bewegungsmelder, wo die Kamera dann immer eine Minute aufzeichnet. Gerade bei dieser Funktion ist ein Akku mit 2 Stunden Laufzeit sinnvoll. Habe ich aber auch noch nicht ausprobiert.
    7. Noch eine Funktion, die für diejenigen, die gerne mal etwas zügiger unterwegs sind, ganz nett ist: ab einer einstellbaren Geschwindigkeit wird die Anzeige selbiger ausgeblendet. ZB auf 100 gesetzt, kann ein Richter oder Polizist nur sehen, dass man über 100 fuhr (eben weil die Anzeige weg war), jedoch nicht, ob man nun 101 oder 120 km/h gefahren ist. Mit Hilfe eines Gutachtens wäre das aber sicher möglich.

    Da ich die Kamera in 2 verschiedenen Autos einsetzen werde, werde ich das Kabel nicht professionell verlegen, sondern einfach runterbaumeln lassen. Ist zwar schade, aber stört mich nicht so sonderlich. Meist fahre ich mit meinem Alltagsauto und nur relativ selten mit dem (links aufgeführten) Spassmobil. Insofern werde ich aber eh nicht so oft wechseln müssen.


    R
    Hi R, das liest sich nicht schlecht... vielen Dank für die ersten Erfahrungen. Sehr gerne kannst Du hier in diesem Beitrag auch Deine Filmchen zeigen... ebenso im Bereich der 'Videouploads'.

    Gespannt sind die Meisten wohl auf Nachtaufnahmen ohne fremde Lichtquellen (Landstr.) aber auch tagsüber... mal schauen was die hochgelobte Cam so draufhat.
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Hallo,

    ich habe jetzt etwas länger gebraucht, bis ich ein ordentliches Nacht-Video hatte.
    1. Meine Scheibenwischer waren schon lange so schlecht, dass man recht schlecht sehen konnte - insbesondere der rechte. Also erstmal neue gekauft.
    2. Für den letzten TÜV im Januar hat der Prüfer mal wieder die Scheinwerfer runter gedreht. Ich hatte ca. 30 m Sicht!! Das ist natürlich schlecht für die Sicht. Also erstmal wieder hochgedreht, jetzt sind es ca. 50 bis 70 m Sicht.

    Jetzt habe ich ein Video auf der FP. Ton muss noch weg und ich muss es bei YT hochladen, was ich aber noch nie gemacht habe. Ich probiere mich die nächsten Tage mal daran.


    R
    Dann bist Du wahrscheinlich der "Hans im Glück" und ich bin die "Pechmarie" :D :D :D .
    Schön zu hören das es auch anders geht. Ich warte jetzt auf den Austausch und hoffe das ich dann auch wieder zur zufriedenen Kundschaft zähle.

    Gruß Karl
    Das Problem an Feiglingen und Duckmäusern ist ... sie laufen einem immer wieder über den Weg!
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.