Stealthcam hängt sich auf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Stealthcam hängt sich auf

    Meine hängt sich beim runterfahren auf und verfällt dann in eine Endlosschleife mit dem Gebimmel (fährt hoch - geht aus - fährt hoch.....) bis der Akku dann komplett leer ist, hat das schon mal jemand gehabt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Neues Thema erstellt

    So nach etwa zwei Wochen nun noch mal Bericht erstatten, Cam läuft immer noch einwandfrei. Sollte dieses Prob bei noch jemanden auftreten hänge ich mal ein Bild von dem originalen Akku mit dran. Der Neue wurde eigentlich für einen kleinen Heli angeboten und hat 40mAh mehr Kapazität, erworben im großen Onlinekaufhaus.
    Zum Öffnen der Cam ist noch zu sagen das ein mal die zwei Schräubchen an der Halterung sind und weitere vier unter der Scheibe von der Displayabdeckung die mit einem doppelseitigen Klebeband befestigt ist. Wenn man ein mal ne Ecke hat die sich löst dann gehts eigentlich, ich habs noch mit nem Fön ein wenig erwärmt vorher.
    Bilder
    • IMG-20170129-WA0011.jpg

      51,1 kB, 771×542, 9 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „AET-4“ ()

    Wenn sich die Stealthcam aufhängt muss nicht unbedingt wein defekter Akku vorhanden sein.
    Es Ist überaus sinnvoll mit einem USB-Multimeter die Spannung zu messen, die direkt an der Dashcam ankommt. Bei der iTracker Stealthcam sollten es 5.0 Volt (+/-0.1V) sein.

    Weicht die Spannung zu stark ab, kann dies eine Ursache für Abstürze sein. Die Spannungsabweichungen können u.a. durch Kabelbrüche, Haarrisse oder auch defekt Netzteile verursacht werden.

    Hier mal ein Beispiel eines sehr guten USB-Voltmeters von Drok. Das gibt's hier: http://www.amazon.de/



    Es wurde u.a. in diesem Test genutzt:
    de.dashcam-wiki.info/mini0806-stromverbrauch/
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar
    Moin,
    mal wieder was hören lassen von mir, Cam zeigt wieder die Anfänge der Symptome wie das letzte Mal nur noch nicht ganz so extrem. Scheint so als ob die Akkus die stetigen Temperaturwechsel nicht so gut verkraften. Wie sieht das denn bei anderen Kameras aus? Meine GS 8000 im Zweitbus eiert jedenfalls auch schon wieder rum.
    Moin @AET-4,

    Wie hast Du das Problem beim letzten Mal gelöst?

    Allgemein gilt für Lithium-Polymer-Akkus eine Betriebstemperatur von 0-50°C. An frostigen Wintertagen wird diese gern mal unterschritten, wenn die Dashcam im nicht aufgeheizten Fahrzeug in Betrieb genommen wird. Dies kann zu Defekten am Akku führen.

    Siehe auch hier:
    >> de.dashcam-wiki.info/lexikon/lithium-polymer-akku/
    >> de.dashcam-wiki.info/akku-temperatur/

    Beste Grüße
    Torsten

    Beste Grüße
    Torsten
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Gesundes Neues noch, Soo ich mal wieder.
    Alle Jahre wieder bzw alle zwei Jahre, gibt mal wieder das selbe Problem. Cam macht beim herunterfahren wieder das Gebimmel. Ein Aufhängen ist das nicht wirklich die Cam bzw. Akku bricht zusammen beim Runterfahren und fängt immer wieder neu an runterzufahren. Das ganze bis der Akku komplett leer ist. Man kann doch nicht jährlich Akkus wechseln bei den Dingern?
    Hallo @AET-4,

    Das sind ja keine guten Erfahrungen, die Du machen musst.
    Wie wurde denn letztes Jahr Dein Problem mit der iTracker Stealthcam behoben? Durch einen erneuten Akkuwechsel?

    Ich vermute, dass Du die Stealthcam sowohl am Tage, als auch bei Nacht während des Parkens einsetzt. Wie oben bereits erläutert setzen die sehr tiefen Temperaturen im Winter und auch hohen Temperaturen im Sommer dem Akku zu. Die typische Betriebstemperatur von Lithium Polymer Akkus beträgt 0-50°C. Bei Inbetriebnahme unter 0°C, sowohl bei über 50°C lässt einen LiPo-Akku sehr(!) schnell altern.

    Anders kann ich mir den ständigen Defekt Deines Akkus - wenn er denn die Ursache für den Defekt ist - nicht erklären.
    Ich kann Dir nur empfehlen bei Deiner nächsten Dashcam auf Hochkapazitätskondensatoren anstelle eines Akkus zu setzen. Akkuverschleiß gibt es hier nicht und der Bereich der Betriebstemperaturen ist deutlich größer.

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Letztes Jahr hab ich keinen Akku gewechselt das gebimmel hat sich mal mehr oder weniger übers Jahr gezogen nur jetzt geht's ja gar nicht mehr. Die Cam läuft nur wie sie soll bei eingeschalteter Zündung, hab mir extra ne Dose gesetzt unterm A-Brett die von der Zentralelektrik abgegriffen ist. Man kann ja nun bis jetzt nicht sagen das wir einen kalten Winter hatten. Bin schon am überlegen ob ich mir eine außenliegende auswechselbare Spannungsversorgung bastele. Wie ist denn das mit den Kondensatoren gibt es da was zum nachrüsten hört sich interessant an.
    Die Stealthcam gibt es zwischenzeitlich in einer neueren Version mit Kondensatoren anstelle eines Akku. Allerdings scheint hier mehr notwendig zu sein, als nur den Akku auszutauschen. Die ganze Ladeelektronik, sowie Teile der Firmware müssen überarbeitet werden. Ein Kit zum Nachrüsten oder Aufrüsten gibt es nicht

    Ich selbst nutze nur noch Dashcams mit Hochkapazitätskondensatoren, es sei denn, ich teste mal eine Dashcam mit Akku. Ich empfehle auch nur noch Dashcams mit Hochkapazitätskondensatoren im Freundes- und Bekanntenkreis - siehe auch meine anderen Beiträge.

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dashcam Wiki“ ()

  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.