Ednet

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Tag zusammen,

    Ich bin neu auf diesem Forum und wollte mich zuerst entschuldigen für mein schlechtes Deutsch (ich bin von Belgien).

    Vor ein paar Wochen habe ich das Ednet Dashcam gekauft aber es funktionierte nur über Kabel; sobald ich den USB-Stecker entfernte, schaltete das Gerät aus. Am nächsten Tag habe ich es beim Händler ausgetauscht aber wieder das gleiche Problem!
    Anschliessend habe ich die firma Assmann ein Email geschickt und erhielte folgende Antwort (welche ich eingekürzt habe) :
    „Natürlich möchte ich nicht ausschließen, dass erneut ein defekter Akku vorliegt. Es kann sein, dass die Ware bei ihrem Händler von der gleichen Charge kommt und es dort ein paar Problem-Modelle gab. In dem Fall bitte das Geräte erneut reklamieren. Generell sind die Akkus bei Dash Cams klein gehalten, um eine kompakte Größe zu gewährleisten.
    Bei Nutzung (Aufzeichnung) muss das Gerät mittel Ladegerät für den Zigarettenanzünder betrieben werden. Diese ist bei allen Modellen am Markt ähnlich.
    Bei reinem Akkubetrieb hält der Akku 15-20 Min. max. wie gesagt, dieser ist sehr kleine gehalten um eine geringe Größe der Kamera selbst zu realisieren. Der Akkubetrieb eigentlich nur dafür gedacht um Einstellungen am Gerät vorzunehmen.“
    Nachdem ich auf Youtube Ihre Beitrage „unboxing Ednet Dash Cam“ gesehen hatte (wobei die Batterie nach ca. 15 Minuten aufladen wohl funktioniert), habe ich das Gerät ein 3. Mal beim Händler ausgetauscht aber wieder das gleiche Problem und alle Einstellungen verschwinden.
    Ich hätte jetzt gerne mein Geld zurück und will ein ganz anderes Gerät kaufen aber erst hätte ich mal gerne von Ihnen gehört ob dieses Problem bekannt ist.

    Vielen Dank für eine Reaktion.

    MfG/Geert

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Thema verschoben

    hallo @Geert,

    herzlich Willkommen hier im Forum.

    Welche Ednet Dashcam hattest Du gekauft? Ich finde auf den ersten Blick einige Modell im Niedrigst-Preissegment unter 30 EUR.
    In diesem Preisbereich wirst Du auch bei Dashcams anderer Hersteller (von Marke will ich nicht reden) die gleichen Symptome. Die Qualitätsstreuung ist in diesem Preisbereich unter 50 EUR nach meinen Erfahrungen sehr groß.

    Generell sind Dashcam-Akkus nicht für die Inbetriebnahme geeignet sondern fungieren in der Regel nur als Stützakku, um die Einstellungen im flüchtigen Speicher zu speichern und die interne Uhr mit Strom zu versorgen. Die Akkus sind lediglich so dimensioniert, dass auch bei schwindender Akkukapazität nach mehr als 6 Monaten noch Einstellungen gespeichert werden. Manch weniger seriöse Hertseller oder Händler bewirbt nach meiner Erfahrung dann diese Abnutzungsreserve/Alterungsreserve als Akku mit einer unrealistisch hohen Laufzeit, die nach 3-6 Monaten keinesfalls mehr erreicht werden kann. Möchtest Du die Dashcam ohne aktive Zündung im Fahrzeug, z.B. zur Parkraumüberwachung betreiben, so bieten sich Bordnetzteile mit Batteriewächter (iTracker Power Magic Pro, ca. 25 EUR) oder hochwertige Powerbanks (Anypower TPower Plus, ca 230 USD) an.

    Ich kann Dir mit gutem Gewissen lediglich qualitativ erheblich bessere Dashcams, wie z.B. iTracker Stealthcam (derzeit 89 EUR) oder iTracker DC300S (derzeit 119 EUR) empfehlen. Wer eine qualitativ wirklich gute Dashcam sucht ist mit der GS6000-A7 (derzeit ca. 169EUR, optimierte Version 190EUR) oder mini0806-Pro (deutsche Version 159EUR, deutsche optimierte Version 180 EUR) sehr gut bedient.

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Hallo Steve,

    Entschuldigung, ich dachte, ich habe das im Titel angegeben :-). Es handelt sich um einen 87230, der auf YouTube durch Daniel (?) getestet wurde und ich habe 60,- euro bezahlt.
    Für mein 2. PKW habe ich einen Garmin Nüvicam LMT gekauft weil keine Navigation drin war und dieser funktionniert einwandfrei. Im C war eine Navi drin und deswegen habe ich nur diese 'billige' Ednet gekauft.Ich habe kein Problem mit dem Kabel im Auto aber finde es ärgerlich, dass nach jeder Fahrt die Einstellungen weg sind.
    MfG/Geert
    Für eine Unfalldoku ist Deine Dashcam aber immer noch besser als "keine" Dashcam.
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.