DashCam-Video als Beweismittel...!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Frank schrieb:

    Wenn die Steinewerfer ein Mobiltelefon dabei haben, kann man sie darüber ermitteln. Ob es gemacht wird ist eine andere Sache.


    Das stimmt.
    Jedenfalls gehe ich davon aus, dass jemand der so etwas tut sein Smartphone mit Sicherheit bei sich trägt.
    So schlau, das Smartphone nicht mitzunehmen ist die Person nicht. (Vermutung)

    Frank schrieb:

    Wenn die Kamera eine Straftat aufnimmt und die Behörden bekommen Kenntnis davon dürfen sie die Kamera sicherstellen. Die Videos dürfen sie aber nur mit einer richterlichen Entscheidung ansehen.


    Damit wäre ich nicht einverstanden. Eine Beschlagnahmung in so einem Fall geht gar nicht, denn hier wird dann jemand unschuldiges geschädigt.
    Beschlagnahmtes bekommt man manchmal ja erst Monate später zurück, wenn überhaupt. Und im Extremfall ist es dann veraltet oder beschädigt.
    Es wird nicht beschlagnahmt sondern sicher gestellt. Es reicht sicher die Speicherkarte sicher zu stellen, dann könnte man auf einer anderen Karte weiter auszeichnen. Eine Ersatzkarte sollte man immer dabei haben. Kannst auch einen Laptop und CD-Rohlinge mitführen, dann kannst Du die Videosequenzen gleich als gebrannte CD mitgeben.
    Gruß Frank

    Frank schrieb:

    Kannst auch einen Laptop und CD-Rohlinge mitführen, dann kannst Du die Videosequenzen gleich als gebrannte CD mitgeben.


    Dann geb ich lieber die Speicherkarte mit, die kosten bei eBay (gerade geschaut) 6,32 € inklusive Versand für 16 GB.
    Wobei in meiner Cam eine mit 32 GB werkelt, bei 16 GB werden die Videos etwas schnell überschrieben.

    Das kleine Geld ist in dem Fall gut investiert, wenn es zur Klärung hilft.

    Frank schrieb:

    Kannst auch einen Laptop und CD-Rohlinge mitführen, dann kannst Du die Videosequenzen gleich als gebrannte CD mitgeben.




    Ich stell mir den Ablauf gerade Bildlich vor:

    Polizist: Ich muss Ihre SD Karte sicherstellen
    Fahrer: Moment, hier ist ne CD-R :D


    Klingelts? oder ich bin einfach noch muede und verstehs ned ^^
    ------------------

    Das ist ja das Problem, dass es nur per Smartphone funktioniert.

    Das Smartphone ist in der Regel nicht dauerhaft am Kabel angeschlossen zum laden (der Akku wird schnell leer).
    Und wenn mal das Navi auf dem Smartphone am werkeln ist, muss umgeschaltet werden, was umständlich ist.

    An meiner Rollei 110 drück ich kurz die Taste, und hab gleich zugriff auf das Gerät, und kann alles einstellen, oder das Video kontrollieren.

    Mr. Stanfert schrieb:

    An meiner Rollei 110 drück ich kurz die Taste, und hab gleich zugriff auf das Gerät, und kann alles einstellen, oder das Video kontrollieren.



    Das war anfangs fuer mich auch das totschlag Argument, aber wenn du eine Kamera hast die zuverlaessig vom 01. Januar bis zum 31. Dezember werkelt, dann stellst du diese einmal ein und brauchst im Bedarfsfall nur noch die SD Karte ziehen auswerten. Meine erste Cam, die GS1000 - hatte auch ein LCD und manchmal auch nicht aufgenommen. Meine derzeitige BH-300 hat keins - vermisse es auch nicht.
    ------------------

    Admin schrieb:

    Meine derzeitige BH-300 hat keins - vermisse es auch nicht.


    Und ich schau eben ab und zu, ob alles "ok" ist.
    Ich drück die Taste, damit das Live-Video zu sehen ist, und dann ist gut.
    Und es zeigt gleich an, wenn der Bewegungsmelder aktiv ist.

    Frank schrieb:

    Ich fände es auch nicht verkehrt, wenn ich bei Bedarf per WLAN auf die Dateien der DashCam zugreifen könnte. Dann könnte man die Kamera bzw die Karte nicht mehr vergessen.


    Wäre echt gut.
    Mit einem Klick die wichtigen Videos auf das Smartphone laden, danach auf den PC um sie zu sichten / bearbeiten.

    Frank schrieb:


    @"Admin" Wenn die Karte in der Karte steckt, welches in der Garage steht, während ich im Haus am PC bin.

    Hi, Frank, muss ich das verstehen? ?(



    Meine Kamera macht nichts wenn keine Karte drin ist. Die guckt nur vor sich hin.


    Da gebe ich Dir absolut recht. Wo nichts ist, tut sich auch nichts! :thumbup: Bei meiner auch nicht! :)

    Gruß
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    hi,

    meine tut auch nur was wenn wir mit dem womo unterwegs sind, und das tut die 110 ohne probleme seit anfang an.

    von 11 bis 4 hält sie ihren winterschlaf und ab dem 1.4. jeden jahres wird sie aktiv, am 31.10 fällt sie wieder in ihren wohlverdienten regenerationsschlaf.
    die markus 4 macht das in der übrigen zeit.
    die kleine moebius ist der jack in the box und jederzeit bereit, moped zu fuss und da wo aufnahmen verboten sind.
    sasha.
    Neues aus Stuttgart!


    Das OLG Stuttgart (Az. 4 Ss 543/15) lässt einen mit Dashcam festgehaltenen Rotlichtverstoß zu. Es ist der Meinung, dass in besonders schwerwiegenden Fällen eine Videokamera als Beweis erlaubt ist.

    Im konkreten Fall hatte ein Autofahrer einen anderen dabei gefilmt, wie er über eine rote Ampel fuhr.
    Der Richter begründete die Verwertbarkeit des Films u. a. damit, dass die Ampel bereits mehr als sechs Sekunden Rot zeigte.

    Mir ist leiser nicht bekannt, welcher Anlass zu der Verwertung des Films führte.
    War es der Dashcam-Eigner selbst, der Anzeige erstattete oder ging das Ganze über die Polizei.


    Gruß
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.