Wichtig Befestigung Eurer Dashcams?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Manker schrieb:

    Gibt es einen Trick wie man diese Lufteinschlüsse unter dem Klebepad verhindern kann?


    Ja. Mit einem scharfen(!) Messer aus der Mitte des Klebepads einen vertikalen Streifen von 2mm heraus schneiden. So wird ermöglicht, dass beim anpressen die in der Wölbung gefangene Luft entweichen kann. Dünner als 2mm sollte die Kerbe nicht sein, da das Klebepad durch abdrücken an die Scheibe sich plastisch verformt und die Kerbe (fast) wieder schließt.

    Zwei Faktoren werden durch diese Maßnahme positiv beeinflusst:
    • Eingeschlossene Luft kann sich erwärmen und ausdehnen, sodass sich die Luftblase bei Hitze oder direkter Sonneneinstrahlung weiter vergrößert und die Auflagefläche bzw. Haftfläche verkleinert.
    • Eine größere Auflagefläche (ohne Luftblase) sichert eine bessere Haftung des Klebepads zwischen Scheibe und Halterung.

    Anbei zwei Fotos mit Praxisbeispielen an der Viofo A119S und iTracker mini0806:





    Ausführlicherer Beitrag hier:
    >> de.dashcam-wiki.info/klebehalterung-luftblase-vermeiden/

    Beste Grüße & Gute Fahrt
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Autokamera-24 (Technik)“ ()

    Ich habe die Kamera (Viofo A119s) heute richtig ins Auto gebaut. So ähnlich hatte ich mir das vorgestellt und passt auch so für mich. Leider habe ich das Klebepad nicht schön dran gemacht und Lufteinschlüsse, ich bin aber zu faul das noch mal abzumachen.

    hier mal Bilder, hilft eventuell jemandem bei der Entscheidung für oder gegen diese Dashcam.
    Bilder
    • D9ABEE32-B2BD-430F-8869-B034525550DB.jpeg

      604,11 kB, 1.152×1.536, 41 mal angesehen
    • 87576DDF-44CB-4677-A5D5-98464BA66405.jpeg

      348,02 kB, 1.512×2.016, 42 mal angesehen
    • AC7EB33F-8857-40D5-A8AA-1754B02C8182.jpeg

      493,76 kB, 2.016×1.512, 39 mal angesehen
    • 8B533010-3462-42FE-BB99-7C86B8F9B158.jpeg

      658,07 kB, 2.016×1.512, 51 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Beitrag kopiert

    Oh, seit 2013 sind die Bilder auf Fotos-Hochladen.net ja alle gelöscht. Ich finde, meine Befestigungs-Idee ist den unsäglichen Saugnäpfen immer noch überlegen, und habe versucht, meinen damaligen Beitrag wieder mit den Bildern zu versehen!
    ------------------------------------
    Den Saugnapf sah und sehe ich als nicht-permanente Notlösung an. Ich wollte eine feste Halterung, die die Kamera genau da plaziert, wo ich sie haben wollte: weit aus dem Bild gerückt, sodass sie nicht etwa den Blick auf z.B. eine hochliegende Ampel blockiert, und die Kamera sollte auch von aussen gesehen sehr unauffällig ganz am Rande der Scheibe plaziert sein, sodass ich sie im geparkten Auto lassen kann, ohne dass sie sofort als Beute auffällt. Sonst blieb nur 1 Bedingung: dass die Lösung so gut wie nichts kosten und so wenig Arbeit wie möglich verursachen sollte.
    Mein Auto hat eine ziemlich senkrechtstehende Windschutzscheibe in einem Stahlrahmen.

    Die Lösung sah dann so aus (Erläuterungen folgen):


    Materialien und Werkzeuge:



    Für das Bild habe ich den Streifen, einen Messwinkel und eine Lötlampe zum schärferen Biegen auf einem Schraubstock drapiert. Das 3-mm-Alu kann aber genausogut auch über einem Brett oder einem Ziegelstein mit einem Hammer von Hand zurechtgekloppt werden. Dann wäre auf weichere Rundung der Knickstellen zu achten und eine Justierung, d.h. mehrfaches Hin- und Herbiegen an einer scharf eingespannten Kante, ist ohne Lötlampe zu vermeiden.

    Der Hauptbestandteil ist ein Stück Aluminiumstreifen 40mm breit, 3mm stark aus dem Baumarkt. Die 40 mm Breite ist nützlich für die nachstehend beschriebenen Adapterplatten System Richter. Statt ihn unter eine Schraube zu klemmen oder gar ein Schraubenloch zu bohren, entschied ich mich für eine Magnetbefestigung. Beim Buchhändler oder beim Versteigerungshaus bekommt man beim 5-Stück-Einkauf zum Stückpreis von 4,50 Euro incl. Versand Neodym-Magnete mit einem Durchmesser von 30mm und einer Haltekraft von 27 kg. Ich habe festgestellt, dass dieser überdimensioniert ist, daher sieht man auf dem Foto eine Zwischenlage aus einem Stück Reparatur-Klebeband, damit der Halter abnehmbar bleibt und zur Lackschonung. Selbst wenn ich den Magneten fünfmal schwächer gewählt hätte, könnte ich noch meinen Vorschlaghammer damit aufheben.
    Wichtig ist, einen Magneten im Gehäuse mit angesenkter Schraubenbohrung zu erwerben. Und Warnung, diese Magneten sind wirklich stark. Sie sind in der Handhabung und vor allem Montage problematisch.

    Dritter Bestandteil (auf vorstehendem Bild verdeckt) ist ein Klickhalter von HR-Richter, unter diesem Suchbegriff reichlich beim Buchhändler zu finden.
    Wer es sich leicht machen will, nimmt einen verstellbaren Halter mit einer Kugelschale, Type 1536 ab 4,39 Euro incl. Versand (rechts). Der nimmt aber mehr Dicke in Anspruch. Ich habe es unternommen, das Aluminiumblech in mehreren Schritten so zu biegen, dass ich keine Justierung brauchte (mehr dazu weiter unten). Dann reichte eine "Adapterplatte männlich" (links) zum Einklicken für 3,36 Euro incl. Versand. Das ist eine Klebeplatte. Wer mag, senkt sie an und fixiert sie mit einer 3-mm-Senkkopfschraube oder einem Blindniet. Habe ich nicht gemacht. Beide Varianten sind auf nachstehendem Bild zu sehen:



    Zuerst macht man sich vor Ort eine Schablone, um die Abstände ermessen zu können. Es ist gar nicht so leicht, sich klar zu werden, wie die Kamera überhaupt montiert werden muss, damit z.B. das Bild nicht kopfstehend gespeichert wird, und wie der Halter gefertigt werden muss, damit das Objektiv noch im Bereich der Scheibenwischer liegt.



    Bei dieser speziellen Kamera ist der Korpus senkrecht zu montieren. Das Objektiv ist schwenkbar. Für einen möglichst kleinen "Footprint" (schwer zu übersetzen, sinngemäß "Sichtbarkeit") von vorne hätte ich die Kamera längs in Fahrtrichtung montieren müssen. Aber der (einzige) Vorteil des von links nach rechts schwenkbaren Objektivs ist es, dass man es um 180 Grad nach hinten durch die Heckscheibe verdrehen könnte. Daher habe ich die Kamera quer aufgehängt. Dafür ist auch der "Footprint" gegenüber dunklen Gestalten, die vom Gehweg aus in das Auto spähen, kleiner.
    Auf dem Bild ist endlich auch der Magnet zu sehen.
    Ich hatte früher befürchtet, der Magnet könnte unter den paar hundert Gramm des angehängten Gewichtes nach unten wandern. Daher habe ich für mein Auto noch einen Haken oberhalb des Magneten vorgesehen, der den Rahmen der Windschutzscheibe umgreift. Eigentlich unnötig, zumal das auf dem ersten Bild gezeigte Klebeband durch Reibung ein Wegrutschen sowieso verhindert.



    Drei Biegestellen, ein Loch gebohrt, fertig ist die stabile Halterung. Links ein Filzpad zur Schonung des Lacks. Noch nicht aufgebracht ist die Klickhalterung:



    Für meine Kamera, Type LHD 500/900 und Clones, wohl auch G1000 etc. wurde die Halteplatte waagerecht aufgebracht:



    Logischerweise ist dieselbe Lösung auch ohne Magnet (dann irgendwo dranschrauben) sowie für andere Kameras brauchbar: für die CarCam Varianten ohne Änderung, die wird halt nicht quer, sondern hoch an den Halter montiert, der dafür ein wenig länger sein muss, bzw. für die DVD-027 Familie mit Kameraschraube oder beidseitigem Klick-Adapter mit einer zusätzlichen Biegung, sodass die Kamera unter dem waagerecht liegenden Ende des Halters befestigt wird.
    Den Halter habe ich inzwischen als vibrationsfrei getestet und bequem abnehmbar.

    So sieht das Ergebnis dann aus. Auf dem Bild ist der Halter bereits schwarzmatt gespritzt (bei Norma gab's gerade die Sprühdosen für drei Euro...), den viel zu auffälligen Kamerakopf habe ich inzwischen auch schwarzmatt angepinselt:



    Den alten Aufkleber hätte ich ja lieber weiter links vor der Kamera gehabt und da kommt auch noch irgendwas hin. (Er spiegelt übrigens nicht grenzenlose Begeisterung für die Exekutive wider, sondern ist von einer lokalen Bürgerinitiative gegen die Schließung einer Autobahn-Polizeistation, sodass Rettungseinsätze usw. aus 50 km Entfernung bedient werden müssen, verteilt worden).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hundefreund“ ()

    hi,
    mal nett wieder von Dir zu hören.
    wir haben aufgrund deiner früheren posts gelernt und diese genützt weiter entwickelt und angewandt
    insbesonders dein Einkauf hat uns dazu gebracht das selbe zu benutzen.
    bisher sind wir ( ca. 30 Nutzer ) mehr als zufrieden.
    b.c
    Danke, freut mich, daß es sich als nützlich erwiesen hat :) .
    Dashcams kommen inzwischen, glaube ich, nur noch selten mit Klickhalterungen wie diejenigen auf dem Zubehör von Richter zu sehen, auf den Markt. Macht nichts, inzwischen haben sich 3MDualLock Klebepads bei mir sehr bewährt - sie sind wie Klettband, aber 3x so stark (und mindestens 3x so teuer).

    Mit Magneten habe ich schon immer gerne gespielt, und die Neodym-Magneten sollte man in/an vielen Fahrzeugen nutzen können, sofern noch Eisen an ihnen auszumachen ist. Um es zu wiederholen: Nur Topfmagnete (die sind stärker, weil sie den Pol, der sonst hinten ist, nach vorne führen, und ausserdem die Neodym-Magnete selber schützen, die spröde wie Glas sind), keine Scheibenmagnete; eine angesenkte Schraubenbohrung müssen sie haben, denn man kann sie nicht bearbeiten (gefährlich wegen der Splitter); und keine zu starken, die 27-kg-30mm-Klasse ist viel zu stark und kann dann nicht mehr abgenommen werden (höchstens, wenn innen Eisen, aber aussen eine Kunststoff-Verkleidung im Fahrzeug sind). Meine letzten haben um 25mm und ca. 16kg.
    Danke für die Infos!

    Hier ein paar schnelle Handybilder vom Einbau ...
    Bilder
    • IMG_20191014_114043.jpg

      3,72 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114056.jpg

      3,12 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114105.jpg

      2,99 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114119.jpg

      3,27 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114127.jpg

      3,09 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114136.jpg

      3,29 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114145.jpg

      3,38 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114200.jpg

      4,1 MB, 4.864×2.736, 3 mal angesehen
    • IMG_20191014_114208.jpg

      3,76 MB, 4.864×2.736, 4 mal angesehen
    • IMG_20191014_114216.jpg

      3,98 MB, 4.864×2.736, 13 mal angesehen

    Befestigung der Viofo A129 Duo IR im S5 Cabrio

    Hallo zusammen,
    will euch mal meine Montage der Viofo A129 Duo IR im S5 Cabrio zeigen.
    Ich wollte die Heckkamera innen montieren damit sie möglichst breit zur Seite nach hinten filmt.
    Leider ist die Befestigungsmöglichkeit der Heckkamera besch*** aus dem Grund weil man sie zwar glaub um 180° drehen kann
    jedoch dort wo ich sie hinwollte nicht hinbekam, da das Anschlusskabel blöderweise als Winkel ausgeführt ist und an der Stelle störte.
    So habe ich die jetzige Position als Alternative genommen mit der leben kann, auch wenns nicht hübsch aussieht.
    Aber vom Fahrersitz aus sehe ich die Kabel kaum und so störts mich nicht.

    Das USB-Kabel habe ich vom rechten Sicherungskasten über die A-Säule bis in die vordere Dachverkleidung verlegt, und vorne mittig rausgezogen und
    über die Abdeckung vorne raus zur Frontkamera. In diese Abdeckung habe ich auch mit viel Fummelarbeit das recht dicke Verbindungskabel
    zwischen Front und Heckkamera möglichst komplett verlegt und nur zum Anschluss rausgeführt. Besser ging es einfach nicht auch wenn ichs
    noch mehr cleaner und sauberer verlegt gehabt hätte. Wie gesagt, der Kabel-Winkel ist in meinem Fall sehr störend.
    Ansonsten die Heckkamera nun einfach mit dem Tape an die Verkleidung oben geklebt, und hält bisher super.
    Anbei paar Bilder vom Ergebnis ;)

    (ja die eine Luftblase ist kacke aber bekam es nicht besser hin...trotz Tape-mod, das war schon der dritte Versuch und kein Tape mehr übrig)
    Bilder
    • 1 (1)_1.jpg

      930,23 kB, 3.900×2.925, 14 mal angesehen
    • 1 (2).jpg

      3,19 MB, 4.032×3.024, 14 mal angesehen
    • 1 (3)_3.jpg

      782,27 kB, 3.900×2.925, 15 mal angesehen
    • 1 (4).jpg

      3,57 MB, 4.032×3.024, 14 mal angesehen
    • 2 (1).png

      1,53 MB, 1.920×1.080, 14 mal angesehen
    • 2 (5).JPG

      381,28 kB, 1.920×1.080, 13 mal angesehen
    • 1 (7)_7.jpg

      1,12 MB, 3.900×2.925, 9 mal angesehen
    Dateien
    • 1 (7).jpg

      (4,11 MB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1 (7).jpg

      (4,11 MB, 0 mal heruntergeladen)
    • 1 (7).jpg

      (4,11 MB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Ja, bei nem Cabrio hab ich mir immer es schwierig vorgestellt eine Dualcam anzubringen. Besonders ja die Heckkamera.
    Diese bietet so zwar eine gute Übersicht nach hinten, aber mit Kennzeichen ist dann wohl nichts. Sofern dies überhaupt von Interesse gewesen ist. Da ja die Duo IR ja für den Innenraum gedacht ist.

    Aber sehr schön gemacht und schaut wirklich sauber aus.
    Vielleicht hätte man für die Verbindung zwischen Heck und Frontkamera ein kürzeres USB-Kabel verwenden können, da sie ja sehr dicht zusammen sind.
    Gruß
    Batimus 8)
    Ja hätte man können, aber Viofo bietet nur dieses "kurze" an(was aber auch seine glaub 55 oder 80cm hat) plus ein langes für die Montage an der Heckscheibe.
    Und da diese Kabel recht dick und steif sind (habe irgendwo was gelesen das dies so sein muss für die ganzen Daten), kann mans schwer kürzen.
    Und im Zubehör habe ich ehrlich gesagt noch nicht geschaut gehabt...aber allein wegen dem störenden Winkelstecker wärs ne Idee ;)
  • Benutzer online 1

    1 Besucher

  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.