Wichtig Erster Eindruck

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Erster Eindruck

    Nun ist Es also da, daß Ersatzgerät für den ersten Reinfall.
    Als ich die Cam auspackte, dachte ich an einen Verpackungsfehler..da hat doch Einer ´ne Webcam eingepackt =-O
    Nicht nur gegen den Klotz von X3000/R300 ist die GS8000 winzig..nein, die Cam ist wirklich enorm klein (alle Bilder bei den technischen Daten).
    Leider bringt die Göße mit sich, daß die Knöpfe etwas fummelig zu bedienen sind, wobei vorallem die versenkte Rec/Ok-Taste etwas nervt. Letztlich stellt man aber nur einmal Alles ein und benötigt die Tasten dann nicht mehr, also ist es hinnehmbar.
    Im Karton ist dann noch die ebenfalls sehr kleine Halterung, mit eingebautem GPS-Empfänger. Sehr positiv finde ich das sehr kurze Kabel mit Standart-Klinkenstecker (3,5mm/Stereo), negativ die Tatsache, daß die Halterung keinen Saugnapf hat, sondern geklebt wird..ein Umpositionieren, falls sich der zuerst gewählte Anbringungsort als ungünstig erweist, ist somit nur mit viel Aufwand möglich.
    Die zweisprachige Bedienungsanleitung (Englisch + Schriftzeichen) ist etwas ausführlicher als bei der X3000, aber immer noch dürftig. Zur Inbetriebnahme der Cam reicht Diese aber auch für Anfänger, da die wichtigsten Schritte erklärt sind. Auf der beiliegenden CD "DRIVER - Installation&Manual" sind entgegen meier Annahme keine weiteren Bedienungsanleitungen für die Cam, sondern nur für das darauf befindliche Abspielprogramm. Es ähnelt stark dem RegistratorViewer, ist aber unkomfortabler und in der Ansicht kleiner..der Registrator funktioniert aber einwandfrei mit der GS.
    Unten in der Verpackung waren dann noch passende USB- und HDMI-Kabel, sowie das Anschlußkabel für den Zigarettenanzünder. Letzteres ist enorm lang und läßt sich daher gut verlegen. Da ich den Anschluß vorn für´s Navi freilassen möchte, habe ich die Cam im Kofferraum angeschlossen. Das Kabel geht nun von der Frontscheibe (ganz oben, fast mittig) über die Beifahrer-Sonnenblende, dann seitlich unterm Dach bis fast zur Heckklappe und dann gerade runter zur Buchse (mein Fahrzeug ist mein Avatar)..und ich habe noch Reserve :) Da ich in der Uhrkonsole über dem Innenspiegel aber Ungenutzte, über die Zündung geschaltete 12V habe, wird die Spannungsversorgung in Zukunft anders gelöst..die Buchse hinten ist eigentlich für die Winde.

    Als ich die Cam das erste mal gestartet habe, fiel im Zimmer direkt die gute Schärfe und die Gegenlicht-Korrektur auf. Leider konnte ich auf dem eingebauten Speicher nur ein Mini-Video machen, da die Cam erst geladen werden mußte. Ich war davor nur kurz im Menü, das doch sehr nach GS9000 (im entsprechenden Thread) aussieht. Beim Anschluß an das Notebook öffnet sich auf der Cam ein Auswahl-Fenster mit den Möglichkeiten nur laden/laden und mit der Cam spielen/mit PC verbinden..Letzteres führte nach kurzer Hardware-Installation diekt zum Fenster "mit Mediaplayer abspielen", was auch funktioniert. Auch alle anderen Abspielprogramme können die Videos der GS8000 problemlos und mit Einblendungen wiedergeben, was mit der X3000 gar nicht funktioniert, da Diese die Videos versteckt.
    Ich hab´ die Cam geladen und danach ein paar Kleinigkeiten, wie Datum/Uhrzeit und Auflösung (1280*720P 60fps) eingestellt, dann mußte ich "mal eben" mit einem Kollegen nach Lünen..die Gelegenheit für einen ersten Test ;)

    Es hat etwas gedauert, den besten Platz für die Cam zu finden. Keine 10 Sec. nach Start war das GPS-Signal da und an allen Stellen der Scheibe gleich, so daß ich die Cam leicht rechts vom Seitenspiegel an den obersten Rand der Scheibe geklebt habe. So ist Sie von Außen durch den Grünkeil etwas verdeckt und stört in keiner Weise die Sicht..nur etwas mehr nach unten geneigt werden muß Sie noch, die Aufnahme direkt vorm Wagen ist nicht vorhanden.

    Leider sind wir erst recht spät gestartet und wir hatten das momentan übliche Mistwetter, so daß ich direkt feststellen konnte, daß die GS8000 nicht viel (aber immerhin etwas) lichtstärker ist als die X3000, aber..die Auflösung ist um Längen besser, die Schärfe ist ok und man kann durchaus Schilder erkennen, je nach externer Ausleuchtung. Was bei der X3000 unmöglich war, ist bei der GS kein Problem..die Nr-Schilder vom Vordermann im Stand sind trotz meiner recht kräftigen Scheinwerfer ablesbar. Die alte Cam zeigte dabei nur weiße Flächen.
    Alles in Allem bin ich zufrieden, denn auf meinen nächtlichen Landtouren sind kaum andere Auto´s unterwegs, da passieren andere seltsame Dinge meist direkt vorm Auto, die ich nun auch später nochmal anschauen kann.
    Bei Tageslicht werde ich die Cam natürlich auch noch testen..aber ich gehe von einer sehr guten Qualität aus, denn wirklich schlecht ist Sie bei Nacht und Dauerregen schon nicht. Bei trockener Straße und ohne reinweiße Scheinwerferlampen wäre vermutlich auch im Dunkeln noch mehr drin. Bei Gelegenheit kommen die leicht gelblichen Winterlampen rein..und Arbeitsscheinwerfer liegen hier auch noch, dann klappt´s bestimmt auch im dunklen Wald 8)

    Jedenfalls hat die Cam den ersten längeren Dauerbetrieb (~3 Stunden) klaglos überstanden. Ich hatte nicht eine Unterbrechung beim GPS-Signal, selbst im Tunnel nicht..lief genauso zuverlässig wie der Sirf im Uralt-Navi. Das Einzige, was mir nach der Tour auffiel, war die enorme Hitzeentwicklung der Cam..ich hoffe nicht, daß das bei zusätzlich höheren Temperaturen im Auto zu Problemen führt. Winzigkeit hat eben auch Nachteile.

    Hier noch unbearbeitete Auschnitte aus der Tour (kein Ton). Alles im Dunkeln und bei Regen.
    Nicht vergessen, auf 720p umzustellen... (Videos füge ich ein, sobald Sie oben sind)

    Großstadt, etwas mehr externes Licht:


    Autobahn:


    Kleinstadt, wenig externe Beleuchtung:


    Fortsetzung folgt...
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „eRecycler“ ()

    Die Spielerei mit den Einstellungen der Cam hat letzte Nacht nicht viel gebracht. Fakt ist, daß die regennasse Straße das Licht schluckt..da geht es der Cam nicht besser als dem Fahrer...
    Ein negativer Punkt ist mir an der Halterung noch aufgefallen. Leider ist der einzige Verstellpunkt recht grob gerastert, so daß sich die Neigung der Cam nicht optimal fixieren läßt. Dem werde ich mit einer Feile abhelfen..die Klemmschraube ist m.E. stark genug, um das Leichtgewicht auch ohne Raster in der richtigen Stellung zu halten. Sehr positiv fällt auf, daß die Bildstabilisierung super arbeitet. Meine gesamte Nachttour ist mit Schlaglöchern und unbefestigten Wegen übersäht und es ist auf den Videos nur an ganz extremen Stellen zu sehen.

    (Videos am Besten direkt bei youtube im Vollbild und mit Einstellung HD 720p anschauen)
    Letzte Nacht kam zur nassen Straße noch dicker Nebel und die Aufnahme war im Nebel entsprechend heller, was den Fakt bestätigt:


    Wirklich wichtige Dinge sind aber auch ohne Nebel erkennbar, wie Kennzeichen (entsprechendes Beispiel, sobald ich Das mit dem Verpixeln geblickt hab) oder Wild auf der Fahrbahn (auch auf dem Foto, Entfernung reichte locker zum Bremsen):


    Sollte ein nächtliches Video wirklich mal benötigt werden, lassen sich mittels Filter noch viele Details herausholen. Leider stehe ich noch am Anfang der Videobearbeitung und kann keinen selbst bearbeiteten Clip bieten, aber im VLC bewirkt eine leichte Gamma-Korrektur Erstaunliches in sachen Helligkeit, wobei Details wie Kennzeichen immer noch lesbar sind, trotz stärkerem Rauschen.
    Hier noch ein kurzes Video auf nächtlicher, verregneter Landstraße, mit automatischer Nachbearbeitung von Youtube (gute Filter können Das besser):



    Fortsetzung folgt...
    Bilder
    • Reh.jpg

      48,16 kB, 1.280×720, 4 mal angesehen
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †
    Weiter geht´s ;)
    Ich habe jetzt die EV-Einstellung in der Nacht auf +2, was etwas mehr Helligkeit in die Aufnahmen bringt..netterweise war es letzte Nacht zwar frostig, aber dafür einmal trocken.
    Was mir noch an der Cam aufgefallen ist: Die Funktion der völlig sinnfreien IR-Leds schaltet jedesmal bei kurzen Stopps, wenn die Cam kurz von der ext. Stromversorgung getrennt wird. Offensichtlich liegt Das an der Kombination von Power- und LED-Taste..ein kurzes Antippen Selbiger bewirkt den Wechsel LED an/aus/auto und in der gleichen Art schalten die Funktionen bei Stopps <1min. mit Zündung aus :D
    Würde allerdings nur stören, wenn die Cam hinter einer senkrechten Scheibe klemmt..infrarotes Streulicht interessiert die GS Dank IR-Filter im Objektiv(!) reichlich wenig. Was die Kombination IR-Filter und IR-LED´s im gleichen Gerät soll, weiß wohl nur der Entwickler...
    Ein kurzer Ausflug im Hellen war denn heute auch mal drin..leider erst am Nachmittag, der Sonne beim Untergang entgegen. Beim Betrachten der Aufnahme mußte ich feststellen, daß die Cam mehr als ich "gesehen" hat..trotzdem ich vergessen habe, die EV wieder auf 0 zu stellen.
    Die Aufnahmen sind diesmal in 1920x1080P 30fps und unbearbeitet, auf dem Screenshot unten ist nur das Kennzeichen verfälscht..weil Es trotz extremen Gegenlicht einwandfrei abzulesen war.

    Der Sonne entgegen


    Nächtliche Bauernhof-Belieferung


    Landstraße bei Nacht, EV +2


    Soviel zum ersten Eindruck. Mit der Einstellung EV +2 und 30fps komme ich Nachts prima klar, tagsüber +/-0 und vivid, mit 60fps bringt super Ergebnisse. Auf meinen nächtlichen Touren wird kaum eine andere Cam viel mehr bringen, da das einzige Lich aus den Scheinwerfern kommt, außerhalb des Lichtkegels ist´s stockdunkel. Einzige Lösung, aber viel teurer und aufwendiger: Nachtsicht-Kamera in s/w + IR-Scheinwerfer, gekoppelt mit seperatem DVR.
    Fazit: Die GS8000 bringt viel Leistung bei sehr wenig Größe und Gewicht, für weit unter 100€. Die Haltbarkeit wird sich noch zeigen.
    Bilder
    • Frame 2013.11.16 16-10-23 (0-06-48.602).jpg

      577,9 kB, 1.920×1.080, 5 mal angesehen
    • Frame 2013.11.16 16-10-37 (0-07-02.969)i.jpg

      964,45 kB, 1.920×1.080, 2 mal angesehen
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †

    Almera schrieb:

    ..handelt es sich bei Deiner Kamera um diese hier? ebay.de/itm/2-7-LCD-1080P-Auto…itore&hash=item3f2b95ce46
    Jep, das ist die Cam. Bekommt man mit etwas suchen aber auch über deutsche Zwischenhändler..kaum teurer, aber zollfrei ;)
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †
    Leider kann ich Dir zum Ton keine Antwort geben..ich brauche Den nicht und habe es noch nicht getestet. Auch habe ich keine Rollei..kann Dir nur sagen, daß die Aufnahmen um Längen besser sind als Die der R300/X3000. Da mußt Do wohl auf hochgeladene Videos anderer User zurückgreifen..beide Cams sind auch bei youtube mehrfach vertreten ;)

    Einer dieser Händler ist Dieser,wobei Der nur ein sehr kleines Lager hat..was nicht vorrätig ist, kommt dann aus China. Lieferung zwischen 4 und 10 Werktagen, hab´dort schon öfter bestellt.
    Meine kam von diesem Verkäufer (als Ersatz für die billigere X3000, anderer Account von Dem)..kommt als DHL-Paket innerhalb 1-2 Tage..nur hat Er die Cam grad nicht.
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †
    gs 8000 und gs 9000 scheinen ziemlich baugleich zu sein.jedenfalls von der Bildqualität her.
    Wobei man bei youtube videos immer einen Qualitätsverlust feststellen kann!
    Interessant wäre mal zu wissen,welche Firmware version in der gs8000 installiert ist...
    Modell: A119S, G90 (rear)
    Speicher: 64 GB Class 10

    staabi schrieb:

    Interessant wäre mal zu wissen,welche Firmware version in der gs8000 installiert ist...
    Schau´ doch einfach mal bei den technischen Daten, da ist ein entsprechendes Bild vom Menü ;)

    Ich denke auch, daß die Beiden recht identisch sind..hatte kürzlich ´nen deutschen Händler, der die 8000er als "neue 9000er" angeboten hat. Er hat mir den Ausschnitt seiner Großhändler-Liste gemailt, wo die Cam tatsächlich so bezeichnet war :D und die Bezeichnung erst geändert, nachdem ich ihm geraten habe, mal GS9000 in die Google-Bildersuche einzugeben.
    Er bietet diese Cam für 179€ an...
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †

    Almera schrieb:

    Danke für die Links. Ich werde aber erstmal die Rückabwicklung des Kaufes der Rollei 110 zu Ende bringen. Dann werde ich mal nach einer Dashcam schauen.

    Gruß Almera


    Wenn es nicht wieder die Rollei wird, was schwebt Dir denn für eine vor? Die GS8000?
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Almera schrieb:

    Handelt es sich hier um die GS8000L?
    ebay.de/itm/HD-1080P-Camera-DV…itore&hash=item5400c9e0fd
    Ja, das ist die L-Version, wie auch im Angebot beschrieben. Leicht zu erkennen am AV-Out, dort sitzt bei der teureren Version der Anschluß für den GPS-Empfänger im Halter.
    Gruß
    Jochen


    SUBARU Driver - Wo wir uns festfahren, kommt Dein SUV gar nicht erst hin :P
    SFD - Subaru Fans Deutschland auf FB



    † 11.03.14 - R.I.P. Reini †
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.