iTracker GS6000 / mini0806 oder Vico Marcus 4 ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    iTracker GS6000 / mini0806 oder Vico Marcus 4 ?

    Hallo, ich hatte mich ja schon vor langer Zeit im Forum angemeldet und über mein Unglück mit der GPS Geschwindigkeitsanzeige berichtet.

    nun suche ich eine neue Dashcam, da mir die Rollei mit der Zeit zu klobig geworden ist und der Akku schon lange nicht mehr funktioniert. jetzt im Winter ist das Display bei kaltem Fahrzeug auch nicht zu gebrauchen.

    In der engeren Auswahl steht nun die iTracker GS6000 und die Vico Marcus 4. Der Preis sollte 200 EUR nicht überschreiten.

    Von der iTracker GS6000 liest man recht viel im Internet. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die "Tests" und deren Webseiten nur auf die iTracker "optimiert" wurden, bzw. dass es sich nur um Marketing Webseiten handelt.
    Von der Vico Marcus gibt es weniger "Werbung". Allerdings gefallen mir sehr die Dashcam Eigenschaften und die bisherigen Videos, die ich finden konnte.

    Wichtig für mich:

    + kein GPS, oder GPS optional
    + keinen normalen Akku, sondern lieber Akkukondensatoren
    + CPL Filter
    + nicht so groß
    + einfache und platzsparende Halterung, am besten Klebhalterung
    + keine Abstürze im Sommer wegen Überhitzung

    Pro/Kontra iTracker GS6000:

    + deutscher Hersteller (?)
    + platzsparende und einfache Saughalterung
    + CPL Filter
    + Preis (inkl.GPS und CPL Filter)

    - normaler nicht wechselbarer Akku
    - Nachtvideos wohl nicht optimal
    - keine Klebehalterung verfügbar

    Pro Kontra Vico Marcus 4

    + deutsche Hersteller Webseite mit Support
    + sehr gute Nachtsicht
    + kein GPS bzw. GPS optional
    + CPL Filter Möglichkeit
    + verschiedene Halterungen erhältlich
    + angeblich hohe Temperaturfestigkeit im Sommer

    - nur platznehmende Saughalterung im Lieferumfang
    - platzsparende Klebhalterung nur optional
    - Preis (ca. 190 EUR nur für die Grundausstattung)


    Über "echte" Erfahrungswerte für diese beiden Dashcam würde ich mich sehr freuen.
    Z.B.:
    -> Wie lange hält der Akku der GS6000, bwz. geht dieser auch nach einem Jahr kaputt wie bei meiner Rollei?
    -> Lässt sich das GPS der iTracker GS6000 abschalten?
    -> Ist die Nachtsichtqualität der Marcus 4 wirklich so prima?
    -> Wie ist die Support Erfahrung bei Defekten?
    -> Werden schon 128GB Speicherkarten unterstützt?
    -> Funktioniert der Parkwächter zuverlässig?
    -> Läuft die Dashcam auch an heißen Sommertagen stabil?


    Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungswerte.

    Grüße Ralf 8)
    Gebranntes Kind scheut das Feuer, okay. Aber sie können Dir damals ja wohl nicht die Alleinschuld zugesprochen haben.
    Wenn man mit echten 60 statt 50 erwischt wird, hat man halt dem Unfallgegner nur z.B. 2.5 statt 3 Sekunden Zeit gelassen, einen zu bemerken. . Bei 62 ist die "Vernichtungsenergie" darüberhinaus 54 Prozent höher als bei 50, damit muss "mann" dann auch leben können. Bitte lasst mir meine Meinung, das hab' ich nicht als Vorwurf geschrieben. Willst Du deswegen konsequent den Rest Deines Lebens auf GPS-Geschwindigkeitsaufzeichnung verzichten und Dir den A... aufreissen, eine hochwertige Dashcam zu finden, die zeitgemäße Bildleistung und das Fehlen von GPS in sich vereint?

    Als (unfallfreier) Motorradfahrer bin ich -zig Mal auf die Aussage über mich getroffen: "Frisiertes Motorrad" oder vor allem "... sind alle Raser" usw. usf. In jedem einzelnen Fall war das erstunken und erlogen, von Personen, für die ein Motorradfahrer immer gleich ein krimineller Rocker war. Es kann doch mal umgekehrt passieren: ein Kind rennt Dir in's Auto, Du warst aber vorsichtig gefahren, bloß Zeugen behaupten "der ist gefahren wie ein Irrer", und der Richter glaubt der Gegenseite. Und seien es fünf Opas im Auto hinter Dir, die steif und fest behaupten, Du seiest ihnen mit mindestens 20km/h plus vorgefahren, während sie genau 50 einhielten.

    Also ich würde an Deiner Stelle jetzt nicht lebenslang eine Phobie bezüglich GPS pflegen.

    Hundefreund schrieb:

    Also ich würde an Deiner Stelle jetzt nicht lebenslang eine Phobie bezüglich GPS pflegen.



    selbst wenn, kann man doch meist das integrierte GPS deaktivieren. Ganz gross in Mode sind ja auch optionale Empfaenger.

    Ich persoenlich favorisiere die GS6000-A7, aber auch nur wegen der "schmalen" Bauform zur Markus4.

    Die GS6000-A7 wird meist ueber die Adam GMBH in Deutschland vertrieben - bis jetzt keine negativen Serviceerfahrungen gelesen. Fuer die Vicos hast du @Autokamera-24 (Technik) oder @VicoVation hier im Forum am Start.

    Beachte zum Vico Support bitte folgenden Thread.
    ------------------

    Hundefreund schrieb:

    [...]Also ich würde an Deiner Stelle jetzt nicht lebenslang eine Phobie bezüglich GPS pflegen.
    Aber bitte auch keine Phobie haben wenn man kein GPS in der Dashcam hat.
    Zumal es genug Berichte gibt wo GPS noch 15-20km/h angezeigt hat obwohl man schon an der Ampel stand... ist also auch kein Verlass drauf.

    Nun aber wieder zurück zum Thema: habe zwar keine Markus bin aber mit meiner Vico wirklich hoch zufrieden - nach wie vor richtig tolle Aufnahmen und weder Hitze noch Kälte haben bisher etwas zerstört.
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Ich hab zwar auch keine der genannten Kameras...
    Aber ich seh es ähnlich. Die Bauform der GS6000 sagt mir zu. Der Rest würde (nach meinem Geschmack) wahrscheinlich eher für die Marcus sprechen.

    Ich finde GPS gut und möchte es nicht missen. Abschaltbar wird es wahrscheinlich immer sein. Bei mir ist die Genauigkeit übrigens recht hoch. Wenn ich stehe zeigt's auch '0km/h' an. Ich hab aber auch schon eine Cam gehabt, mit dem von @hoko beschriebenen Phänomen.
    Mir gehts aber auch eher um die Positionsangaben als um die Geschwindigkeit.

    Wenn man dir wegen der Geschwindigkeit an den Karren fahren will, gibt es auch andere Möglichkeiten, die aus dem Video zu ermitteln. Das enthaltene GPS ist nicht geeicht und somit wenig Beweiskräftig.

    hoko schrieb:

    Zumal es genug Berichte gibt wo GPS noch 15-20km/h angezeigt hat obwohl man schon an der Ampel stand... ist also auch kein Verlass drauf.

    Das dürfte weniger am GPS als an der Art und Weise liegen, wie die Geschwindigkeit von der jeweiligen Kamera ermittelt wird. Dieser Punkt wäre dann im Vergleich auch zu berücksichtigen.
    Gruß Frank
    zu der gs 6000 kann ich nichts sagen. :?:
    die marcus 4 und die rollei 100 habe ich beide und beide sind bei mir im einsatz, die rollei im womo wegen der fernbedienung und die marcus im avensis.
    empfehlungen sind immer ein wenig schwierig, da die jeweiligen bedürfnisse nie gleich sind.
    zusätzlich habe ich ja noch die mobius auf den rollern und die 808 als heckcam in gebrauch.
    ich persönlich würde jetzt die rollei bevorzugen, preis -leistungsverhältnis und die 808 für die roller.
    aber wie bereits gesagt, ansichtssache. :D
    sasha

    Antwort von Autokamera-24 - Teil 1

    Ich habe heute noch die Adam GmbH und die beiden Händler Autokamera-24 und Tomscarhifi angeschrieben

    Die beiden Händler haben schon geantwortet, allerdings mit teilweise sehr gegensätzlichen Aussagen:

    Zunächst ein Auszug aus der wahnsinnig umfangreichen und detaillierten Antwort von Autokamera-24. Ich habe für die bessere Lesbarkeit Teilüberschriften fett markiert



    Sehr geehrter Herr -zensiert-,

    Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

    Mit der iTracker GS6000 A7 (neue Version) und der Vico Marcus 4 haben Sie eine sehr gute Vorauswahl getroffen.

    Beide Autokameras haben Ihre Vor- und auch Nachteile, sind aber insgesamt sehr empfehlenswert.

    - iTracker GS6000 A7

    GPS: Die GPS-Overlay Informationen im Video lassen sich deaktivieren. Im Hintergrund werden die Positionsdaten weiterhin in einer Datei auf der Speicherkarte abgelegt. So lässt sich mit der mitgelieferten Software Das Video parallel zu einer Fahrtanzeige in Google Maps nutzen. Alternativ kann das GPS-Modul auch komplett deaktiviert werden.

    Akku: Die iTracker GS6000 hat einen Akku integriert - keine Akkukondensatoren. Der Vorteil liegt in der höheren Kapazität. So liegt die Akkulaufzeit bei einem Neugerät bei 21°C ungefähr bei 20-30min - im Winter bei eisigen Temperaturen deutlich weniger. Wie bei vielen Akkus, reagiert der integrierte Akku ebenfalls empfindlich auf hohe Temperaturen ab 40°C. Die Akkulebensdauer verkürzt sich bei derartigen Betriebstemperaturen deutlich. Wird die Autokamera ständig bei hohen Temperaturen betrieben, kann der Akku bereits nach 3-6 Monaten nicht mehr leistungsfähig sein oder gar seinen Betrieb einstellen. Ein Wechsel des Akkus ist seitens des Herstellers nicht vorgesehen, auch nicht das Öffnen des Gehäuses. Mit äußerster Sorgfalt ließe sich das Gehäuse (mit deutlichen Gebrauchspuren) jedoch öffnen und der Akku durch ein neues Modell (z.B. erhältlich bei Conrad Elektronik) austauschen. Wir raten jedoch ausdrücklich vor einem solchen Versuch ab, da die Autokamera irreparabel beschädigt werden kann.

    CPL Filter: Die GS6000 A7 gehört zu den ersten Modellen der Marke iTracker, die eine Montage eines CPL Filters unterstützt. Im Lieferumfang ist ein 30mm CPL Filter enthalten. Da Sie jedoch Wert auf eine möglichst gute Nachtsichtqualität legen, raten wir vom Einsatz dieses Polfilters ab. Nach unseren Erkenntnissen schluckt der im Lieferumfang enthalten Polfilter ca. 2 bis 2,5 Blendenstufen an Licht, was bei dunklen Szenen zu deutlich schlechteren Ergebnissen führt. Der Rauschanteil und die Bewegungsunschärfe wird bei den Nachtvideoaufnahmen wird stark erhöht. Bei Gegenlicht konnten wir auch verstärkte Halo-Effekte um die Lichtquelle herum beobachten. Sowohl die Lichtdurchlässigkeit, als auch Bildverfälschungen, lassen sich durch Erwerb eines höherwertigen Polfilters (ab ca. 30 EUR) verbessern. Wir empfehlen Ihnen die Lektüre des folgenden einfach verständlichen Praxistest von Polfiltern:

    Link: traumflieger.de/desktop/polfilter/polfilter.php

    Bitte beachten Sie, dass Polfilter nicht durch bloßes aufsetzen installiert werden. Polfilter benötigen eine Justage, um Spiegelungen in der Frontscheibe zu deaktivieren. Eine gut verständliche Videoanleitung finden Sie in unserem Videobereich.

    Größe + Halterung: Die iTracker GS6000 kann weder als groß noch als "klein" bezeichnet werden. Allerdings ist das Halterungskonzept im Vergleich zu vielen anderen Dashcams sehr platzsparend. Der GPS Empfänger ist in den Saughalter integriert. Die Halterung wirkt je nach Winkel der Frontscheibe recht flach. Die Verfügbarkeit einer Klebehalterung ist uns nicht bekannt. Wir werden diesbezüglich noch etwas recherchieren.

    Abstürze im Sommer / Überhitzung: Uns sind einige Fälle von Kunden bekannt, die über Abstürze der iTracker GS6000 im Sommer 2014 klagten.
    In keinem der Fälle wurde die iTracker dauerhaft (merklich) beschädigt. Auch bei eigenen Testfahrten konnten wir Abstürze an heißen Sommertagen beobachten. nach einigen Ruhestunden konnten die Testgeräte jedoch
    wieder in Betrieb genommen werden. Ob der integrierte Akku in Mitleidenschaft gezogen wurde, ließ sich nicht abschließend beurteilen. Seit Herbst/Winter 2014 ist eine neue Version der iTracker GS6000 - die
    mit dem Polfilter - auf dem Markt, welche zusätzlich Lüftungsschlitze im Gehäuse enthält. Offenbar wurde Kundenkritik bei der Weiterentwicklung dieser Autokamera ernst genommen. Ob diese zusätzlichen Lüftungsschlitze
    einen ausfallsicheren Betrieb auch an heißen Tagen gewährleisten, können wir im Sommer 2015 feststellen.

    Qualität bei Nachtaufnahmen: Die Qualität der Video bei Nachtaufnahmen kann nicht unbedingt als "schlecht" bezeichnet werden. Viele im Internet gezeigten Videos stammen noch von der ersten Version der iTracker
    GS6000 A7. Insbesondere das neue Modell mit CPL Filter Option verfügt über einen etwas besseren Sensor. Die Videoqualität bei Nacht hat sich "etwas" verbessert. An die Qualität einer Vico Marcus 4 reicht diese jedoch nicht heran.

    Blickwinkel: Der Blickwinkel beträgt laut Hersteller 170°. Laut unseren Test und Vergleichsfahrten schätzen wir diesen auf eher 160° ein. Der Blickwinkel ist nicht veränderbar.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Homer“ ()

    Antwort: Autokamera-24 - Teil 2



    - Vico Marcus 4

    GPS: Das GPS Konzept bei der Marke Vicovation ist ein völlig anderes. Die GPS Empfänger sind bei den Vico Marcus Modellen optional erhältlich und werden extern angeschlossen.Der Vorteil ist der deutlich bessere GPS
    Empfang, als bei integrierten Lösungen, da die verbaute Antenne größer und die Positionierung flexibel ist.

    Die meisten Frontscheiben verfügen am oberen Rand über eine Metallbedampfung als Sonnenblende, welche GPS Signale absorbiert. Folglich ist gerade im oberen Bereich, wo
    die Dashcams positioniert werden, der GPS Empfang deutlich schlechter, als z.b. am unteren Ende in der Nähe der Armaturen. GPS Empfänger der Vico Dashcams können mit dem 120cm langen Kabel optimal positioniert werden. Das Verlegen des Kabels kann bei den meisten Fahrzeugen nahezu unsichtbar in einem Spalt zwischen Karosserie und Scheibe verlegt werden. Haben Sie einen GPS Empfänger an der Vico Marcus angeschlossen,
    kann auch hier entschieden werden, ob die GPS Koordinaten und Geschwindigkeit im Video angezeigt werden soll. Auch bei den Vico Modellen lassen sich mit Hilfe der GPS Daten die Videos mit der Vico Software oder anderer Dashcam-Software parallel zur Anzeige der Fahr bei Google Maps anzeigen. Im direkten Vergleich mit den integrierten GPS Empfängern einiger anderer Dashcams können Sie eine geringere Verzögerung und höhere Genauigkeit der GPS Daten (wie Geschwindigkeitsanzeige) feststellen. Alle Vico Lösungen sind eher auf Qualität als auf einen Preis-/Leistungs- "Kompromiss" ausgelegt. Der GPS Empfänger im Standard Lieferumfang nicht enthalten, um die Grundausstattung im Preisbereich unter 200 EUR zu halten.

    Akku: Bei der Marcus 4 sind Hochkapazitätskondensatoren anstelle eines Akku verbaut. Der Vorteil ist die Möglichkeit einer deutlich höheren Betriebstemperatur und Ausschluss einer vorzeitigen temperaturabhängigen Alterung. Allerdings kann die Marcus 4 nicht wie bei anderen Dashcams bei abgeschalteter Stromversorgung noch weitere Fotos außerhalb des Fahrzeugs machen. Da Sie möglicherweise auch ein Handy zum fotografieren einer Unfallsituation nutzen können, ist dieser Nachteil eventuell vernachlässigbar.

    CPL Filter: Mit der optionalen 1-Klick Halterung der Vico Marcus 4 können Sie auch 52mm CPL Polfilter nutzen. Der Hersteller Vicovation bietet mittelklassige Polfilter unter eigener
    Marke an. Auch hier empfiehlt sich das Studium von Testberichten, sodass möglicherweise im Preisbereich ab 30 EUR ein guter Polfilter gefunden werden kann. Wir empfehlen Polfilter des Herstellers der Marke B+W (Schneider/Praktika).
    Das Objektiv der Marcus 4 ist derart lichtdurchlässig, dass auch nichts gegen den Einsatz eines guten Polfilters mit maximal 1,5 Blenden Lichtverlust bei Nacht spricht. Die Videoqualität wird kaum beeinträchtigt. Lediglich die Bewegungsunschärfe hat sich bei unseren Nacht-Testfahrten minimal erhöht.

    Auch bei der Vico Marcus wird ein Polfilter nicht durch bloßes aufsetzen installiert. Eine eigens erstellte Videoanleitung finden Sie in unserem Videobereich:
    Link: autokamera-24.de/Dashcam-Polfilter-Vico-Marcus:_:204.html

    Größe + Halterung: Inklusive Saughalterung ist die Vico Marcus "höher" als die iTracker GS6000 A7. Die Saughalterung nimmt einigen Platz ein. Wir empfehlen eher den Einsatz der optionalen Klebehalterung, die insbesondere im Winter einer Saughalterung (egal welche Marke) vorzuziehen ist. Inklusive Klebehalter ist die Marcus 4 klein genug, um für den Fahrer nahezu unsichtbar hinter den Rückspiegel der Frontscheibe platziert werden zu können.

    Abstürze im Sommer / Überhitzung:
    Abstürze bei heißen Tagen sind uns nicht bekannt. Wir haben sogar einen Test einer Vico Marcus 1 in einem Heißluft-Herd bei 70° (60 Minuten) durchgeführt und keine Unregelmäßigkeiten festgestellt. Der Hersteller gibt eine Betriebstemperatur von bis zu 75°C an. Allerdings wird nicht genau definiert, ob es sich um die Geräte-interne Betriebstemperatur oder Umgebungstemperatur handelt.

    Qualität bei Nachtaufnahmen: Uns ist keine andere Dashcam bekannt, die die Nachtsichtqualität der Vico Marcus 4 erreicht. die Marcus 4 ist bei dieser Disziplin unsere Referenz. Vergleichsvideos finden Sie im Videobereich unserer Webseite oder direkt in der Produktbeschreibung.

    Blickwinkel: Der Blickwinkel beträgt 160°. Der Blickwinkel ist nicht veränderbar.

    Eine Empfehlung oder Entscheidung zwischen diesen beiden Dashcam fällt schwer:

    Die iTracker GS6000 hat ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis. Die Videoqualität bei Tageslicht geht absolut in Ordnung. Der Blickwinkel
    mit ca. 160° (Der Hersteller gibt 170° an) orientiert sich am Optimum (145-160°) und ist mit einem befriedigenden Ausgleich des Fischaugeneffekts versehen. Das Zubehör lässt mit GPS Empfänger, platzsparender Saughalterung, Kabelclips, Speicherkartenleser und einem Polfilter kaum Wünsche offen.

    Link: autokamera-24.de/iTracker-GS6000-A7::36.html

    Alle Vico Lösungen sind eher auf Qualität als auf einen Preis-/Leistungs- "Kompromiss" ausgelegt. Der GPS Empfänger und Polfilter ist nicht im Standard Lieferumfang enthalten. Der höhere Preis wird jedoch durch eine sehr gute Betriebsstabilität und sehr gute Videoqualität am Tage als auch bei Nacht gerechtfertigt.

    Link: autokamera-24.de/Vico-Marcus-4::42.html

    Beide Dashcams werden von deutschen Distributoren (iTracker = Adam GmbH, Vico = Vicovation Deutschland) in Deutschland in Verkehr gebracht. Beide Autokameras verfügen über deutschsprachige Menüs und Anleitungen. Ein deutscher Support und Ansprechpartner ist also auch dann gewährleistet, wenn Sie den Händler Ihrer Wahl bei Fragen oder Problemen nicht erreichen sollten.

    Gern stehen wir Ihnen bei Fragen oder Anregungen persönlich am Telefon als auch per eMail während unserer Geschäftszeiten zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Homer“ ()

    Und hier noch die leicht weniger übersichtliche Antwort von Tomscarhifi, wo die Antwort im Fließtext unter meine Fragen geschrieben wurde. Daher kennzeichne ich Frage und Antwort:



    Frage: Für die iTracker GS6000 spricht das platzsparendere Design der Autohalterung. Leider kann ich keine Klebehalterung für die itracker finden.

    Antwort: Die Klebehalterung wird mitgeliefert.

    Frage: Lässt sich das GPS komplett deaktiveren oder abnehmen?

    Antwort: Deaktivieren ja, aber abnehmen nicht.

    Frage: Ich habe auch gelesen, dass die iTracker GS6000 im Sommer Hitzeprobleme bekommen kann und abstürzt. Können Sie das bestätigen?

    Antwort: Nein. Wir vertrieben seid 2 Jahren (also auch schon 2 Sommer) itracker - bisher noch keine Probleme!

    Frage: Lässt sich der Blickwinkel einstellen? 170° scheint mir doch recht viel. Alle Objekte auf meiner Rollei mit 120°erscheinen schön groß - bei 170° müpssten die doch sehr klein aussehen, sodass ich möglichweise keine Nummernschilder mehr erkennen kann. Haben Sie hier Erfahrungswerte?

    Antwort: Kann man einstellen und absolut perfekt was den Winkel angeht.

    Frage: Haben Sie Erfahrungswerte mit dem Polfilter? Wie wird dieser installiert?

    Antwort: Einfach aufgesetzt!

    Frage: Stimmt es, dass bei der iTracker GS6000 die Videoqualitätbei Nacht nicht so gut sein soll? Ich habe dazu unterschiedliche Angaben im Internet gefunden.

    Antwort: Der eine sagt so, der andere so. Versuch macht kluuuch. Keine Probleme, wir sprechen hier vom besten Dashcam Hersteller der
    EU!

    Frage: Wie lange hält der Akku der iTracker GS6000? Ist er austauschbar und um welchen Akkutyp handelt es sich?

    Antwort: Schwer zu sagen kommt auf Auflösung etc. an. Aber lange genug. Tauschbar ja.

    Ich habe zwischenzeitlich auch von der Adam GmbH eine Mail-Antwort erhalten und mit beiden Händlern telefoniert.

    Die Angaben von toms-car-hifi sind größtenteils schlicht falsch. Selbst telefonisch wird dort die "Richtigkeit" der Angaben in der Mail bestätigt. Dazu habe ich nochmals die Adam gmbH befragt, ob es verschiedene Modelle der GS6000 gibt.

    Bei der "offiziellen" iTracker GS6000 A7, ist der Akku nicht wechselbar und der Blickwinkel nicht variabel. Da ich mich als Hobbyfotograf mit Polfiltern ganz gut auskenne, habe ich an beide Händler eine "Kontrollfrage" gestellt, um die Seriosität und Fachkompetenz besser einschätzen zu können. Nur Autokamera-24 hat meine Frage "Wie wird der Polfilter installiert" richtig beantwortet und sogar ein eigenes produziertes Video (*großes Lob!) zur Installation eines Polfilters auf einer Dashcam übermittelt.

    Es ist nun klar wo ich meine Dashcam kaufe, allerdings noch nicht welches Modell.

    Autokamera-24.de und die Adam GmbH haben mir noch die neue iTracker mini0806 pro schmackhaft gemacht, die sehr klein ist und wo sich GPS deaktivieren lässt. Zudem lässt sich ein Polfilter nachrüsten. Technisch gesehen steckt wohl das Gleiche in der mini0806, wie in der GS6000.

    Die Adam GmbH ist wohl nicht der Hersteller der iTracker Geräte, aber der Markeninhaber und lässt seine Autokamera woanders produzieren.
    Der Support spricht "deutsch", sodass ich kein "Import vom Chinamann" kaufe und daher in Zukunft keine Probleme im Fall der Fälle haben werde :)

    Testvideos zur Marcus 4 und GS6000 habe ich bereits in voller Qualität (kein Youtube) von Autokamera-24 erhalten.
    Ich warte noch Testvideos zur neuen mini0806 und ein erstes Testurteil von Autokamera-24 ab und schlag dann zu :)

    PS: Ich möchte den Techniker von Autokamera-24 sehr für seine umfangreiche Mail sowie freundliche und auch ehrliche telefonische Beantwortung aller meiner Fragen loben. So etwas habe ich noch bei keinem Online-Händler erlebt!
    Ich werde auf jeden Fall hier ins Forum schreiben, welche Dashcam ich gekauft habe und natürlich auch einen Erfahrungsbericht.
    Zunächst jedoch warte ich die Testvideos und erste Einschätzung der mini0806 ab, die ich eventuell schon am Wochenende erhalte.

    Habe soeben auch den Titel mit "mini0806" erweitert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Homer“ ()

    mycom schrieb:

    Bestätigt meinen Eindruck und meine Erfahrungen, die ich bisher mit Autokamera-24 gemacht habe.
    Meinen auch! Auch was einen der anderen beiden Händler betrifft.

    Aber das passt dann alles nach Deinem Kauf gut in dieses Thema: Dashcamshops / Verkäufer - Wo ich meine Dashcam gekauft habe und das sind meine Erfahrungen dazu...!
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Eine der o.g. Fragen wäre für mich auch sehr interessant zum Ausdiskutieren - Akku in der Kamera.
    Pro:
    1. Überbrückungszeit beim Abstellen-Einschalten des Motors (eher wichtig für Fahranfänger, oder?)
    2. "Nachlaufzeit" nach dem Parken in der Garage o.ä.
    Contra:
    1. Die Dashcams-Akku sind meist sehr klein (wegen der Kameragröße, Wärme, Kosten)
    2. Bei allen Handy oder Tablet- und Notebook-Herstellern ist die Garantie auf Akku nicht zufällig mit 6-12 Monaten kleingeschrieben limitiert (Es gibt eine lange Liste der Gründe).
    3. Alles, was austauschbar ist - kostet Anschlüsse, Mechanik, d.h. verursacht Kosten, gebrochene Teile und Service Fälle. Ein paar Dashcams, die ich mit dem wechselbaren Akku kenne, sind eher Sportkameras mit der KFZ-Funktion. Sie kosten aber auch 30-60% mehr als die vergleichbare "normale" Dashcam. Ist der Verbraucher bereit diese Zusatzkosten zu tragen? Auch diese Action Cams sind für die Dauerüberwachung ohne Strom eher ungeeignet (max. paar Stunden)
    4. Die Akkus sind konstruktionsbedingt auf Zeit und Ladezyklen limitiert, sind also ein Verschleißteil.
    Fazit: Es hat IMHO nur selten Sinn bei der Dashcam ein Wert auf Akku zu legen. Für spezielle Aufgaben würde ich eher einen externen handelsüblichen USB-Akkupack dazwischen sschalten, oder ein Direktanschluss an die KFZ Batterie bevorzugen.

    Was halten Sie davon
    :?:
    Best regards / Mit freundlichen Gruessen aus Hamburg ;)
    Ihr Hamburg_LK Team
    Technische Beratung: T:+49 (0)40 79308439 Mo-Fr von 10 bis 17 Uhr


    Ebay Shop / Amazon Shop

    Homer schrieb:

    Ich werde auf jeden Fall hier ins Forum schreiben, welche Dashcam ich gekauft habe und natürlich auch einen Erfahrungsbericht.
    Zunächst jedoch warte ich die Testvideos und erste Einschätzung der mini0806 ab, die ich eventuell schon am Wochenende erhalte.

    Habe soeben auch den Titel mit "mini0806" erweitert.


    Hallo zusammen,

    ich melde mich nach längere Pause mal wieder zurück.
    Hatte mein Vorhaben eine Dashcam zu kaufen doch erstmal wieder auf Eis gelegt.
    Mittlerweile bin ich aber doch wieder soweit :-).
    Ich hatte damals die Marcus 3 und Marcus 4 in die engere Auswahl genommen.
    Die Marcus 4 scheint ja immer noch der Benchmark bei der Bildqualität zu sein, vor allem nachts.
    Allerdings wird die Marcus 4 mittlerweile mit weniger Zubehör ausgeliefert und ist somit noch teurer, wenn ich mich nicht irre?!

    Deshalb schwanke ich aktuell auch zwischen der Marcus 4 und dem iTracker mini0806 Pro.
    Die kompaktere Bauform, Preis und Lieferumfang würde eher für den mini0806 Pro sprechen.

    Kann jemand was zum Unterschied der Bildwualität zwischen der Vicovation Marcus 4 und dem iTracker mini0806 Pro sagen?

    @Homer
    Hast Du mittlerweile Testvideos des iTracker mini 0806??
    bzw.
    Hast Du eine der beiden Cams gekauft??

    Leider verläuft das "ich berichte auf jeden Fall" häufig im Sande.
    Ich kenn das nur zur gut, passiert mir leider auch manchmal.
    Wäre super, wenn Du mal Bericht erstatten könntest.

    Gruß
    Volker
    Hallo Volker,

    ----
    Teile dieses Beitrags aufgrund einer Beschwerde bzw. Uneinigkeit mit VicoVation Deutschland gelöscht
    ----


    Derzeit nutze ich die mini0806 (deutsche Version) seit Anfang März 2015.

    ----
    Teile dieses Beitrags aufgrund einer Beschwerde bzw. Uneinigkeit mit VicoVation Deutschland gelöscht
    ----


    Der Blickwinkel von 135°, wie bei der mini0806 empfiehlt sich insbesondere bei Fahrzeugen mit sehr langer und flacher Frontscheibe. So sind die Holme rechts und links nicht im Bild.

    ----
    Teile dieses Beitrags aufgrund einer Beschwerde bzw. Uneinigkeit mit VicoVation Deutschland gelöscht
    ----


    Die Video-Bitratensteuerung kann jedoch bei der mini0806 per Firmware noch angepasst werden, wenn es das thermische Budget des kleinen Gehäuses zulässt.

    ----
    Teile dieses Beitrags aufgrund einer Beschwerde bzw. Uneinigkeit mit VicoVation Deutschland gelöscht
    ----


    Der riesige Vorteil der mini0806 ist die äußerst kompakte Bauform. Es gibt nach meiner Kenntnis keine kleinere Dashcam mit derart gutem Funktionsumfang und guter Videoqualität. Zudem ist der Preis äußerst attraktiv.

    Zudem fasst die mini0806 auch 2 Speicherkarten mit je maximal 128GB, während die Marcus 4 "offiziell" nur 64GB unterstützt. Eine 128GB microSDXC von Kingston lief aber auch bei einem Kurztest in der Marcus 4 einwandfrei. :thumbsup:

    ----
    Teile dieses Beitrags aufgrund einer Beschwerde bzw. Uneinigkeit mit VicoVation Deutschland gelöscht
    ----


    :!: In der ersten Mai-Woche mache ich eine Testfahrt mit einigen Dashcams, die CPL Filter unterstützten. Die mini0806 und

    ----
    Teile dieses Beitrags aufgrund einer Beschwerde bzw. Uneinigkeit mit VicoVation Deutschland gelöscht
    ----


    ist auch dabei. Diesen Test veröffentliche ich dann in der zweiten Mai Woche, wenn ich bis dahin bei allen Videos die Kennzeichen herausgeschnitten habe.
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dashcam Wiki“ ()