Daschcam nach Innen soll Fahrer und Beifahrer Filmen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Daschcam nach Innen soll Fahrer und Beifahrer Filmen

    Hallo,
    ich hoffe ich bin nicht zu exotisch mit meinem Anliegen. Ich plane einen Youtube Kanal in dem Zwei Autofahrer sich unterhalten. Dazu benötige ich eine Kamera mit möglichst weitem Aufnahme Winkel. Sowohl Fahrer wie auch Beifahrer sollen erkennbar sein.
    Eine Kamera nach außen ist nicht unbedingt von Nöten. Schön wäre ein externer Mikrofon Anschluss.

    Jemand eine Idee? Gibt es sowas überhaubt?

    beste Grüße

    Ladytron
    Servus,

    sollen Fahrer u. Mitfahrer von vorne zu sehen sein?
    Ich frage deshalb, weil ich mal ein Video gesehen habe in dem eine Cam mittig unter dem Fahrzeughimmel angebracht war... Man sah Fahrer u. Beifahrer zwar nur von hinten aber dafür zeichnete die Kamera auch aus den Seitenfenstern raus und die Windschutzscheibe war komplett im Bild.

    Es gibt hier im Forum Autokameras die auch nach hinten filmen. Also vorne raus und auch nach innen.

    Vielleicht ist es ja möglich eine Dashcam einfach umgedreht zu positionieren? Werden Dir die Checker beantworten können *1a*

    Ist das nur ein einmal-Projekt oder möchtest Du die Kamera danach dauerhaft im Wagen als Dashcam verwenden?
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Es gibt Kameras, die sowohl nach außen wie nach innen filmen.
    Nur nach innen kenn ich keine.

    Wie wäre es die Kamera einfach zu drehen und nach innen filmen zu lassen. (wenn du das Bild nach außen nicht brauchst)
    Dann könntest du nahezu jede mit dreh-oder schwenkbarem Halter nehmen.
    Nur auf den Aufnahmewinkel achten. Würde ich aber wegen dem Fischaugeneffekt nicht zu groß wählen.
    Wenn ich meine Kamera oben an der Windschutzscheibe montiert habe, sehe ich die untenen Bereich der A-Säule. (140° Aufnahmewinkel)
    Der Abstand sollte also in Ordnung gehen. Wie's ins 'dunkle' Auto rein aussieht müßte man ausprobieren.

    Aber du hast recht, Fahrer und Beifahrer ins rechte Licht rücken könnte grenzwertig werden.
    In div. "Dokus" sieht man immer mal wieder eine Einstellung, die eine GoPro-artige Kamera zeigt... ist entweder unten an den A-Säulen mit diagonalen Blickwinkeln angebracht oder mittig ganz vorne auf dem Armaturenbrett (bei den Lüftungsschlitzen) unten an der Windschutzscheibe und man sieht auch Fahrer und Beifahrer.

    Darf halt bloß kein rausstehendes Navi a la Volvo, Audi, usw. davor sein.

    Irgendwo hier bei den Dashcams habe ich auch mal eine Kamera mit einer drehbaren Linse? gesehen, die konnte man nach vorne oder hinten drehen... ob da aber der Winkel passt weiß ich nicht.

    Edit: gerade mal die Tante gefragt: shop-alarm.de/Taxi_Kamera_Taxi…nenraumueberwachung.html#
    Vielleicht sowas?

    Unbenannt.png
    Dateien
    • Unbenannt_1.png

      (103,17 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hoko“ ()

    Ich denke mal er wird so etwas in der Art machen wollen:


    Dazu sehen die Kameras von Hoko schon mal nicht schlecht aus!
    Ein externes Mikrofon wäre natürlich super wenn man Gespräche aufnehmen will, da die meisten integrierten dafür wahrscheinlich zu schlecht sind.
    Die Kameras mit Frontkamera und zusätzlicher Linse zum Fahrer hin, sind meiner Meinung nach eher von mittlere bis schlechte Videoqualität. Zumindest die, die ich bisher gesehen habe. Es mag auch hier 'Spezialisten' geben.
    EIn richtiger HD Camcorder hat die beste Quali, wird aber wahrscheinlich vom Aufnahmewinkel nicht passen.
    Die Dashcam sollte gehen, wird aber in den 'dunklen' Innenraum herein keine wirklich tollen Bilder liefern.

    Eine GoPro sollte ein guter Mittelweg sein.

    Das ist aber keine Empfehlung. Da ich das noch nie ausprobiert habe (mit verchiedenen Kameras) kann ich auch nur meine persönliche Meinung wiedergeben.
    Hast du keinen Bekannten mit Camcorder oder ActionCam zum ausprobieren?

    Diese Sonderfälle sind immer sehr schwer zu beurteilen, das sie nichts mit dem Einsatzzweck der DC zu tun haben.
    Ja aber - - -

    - - - kann mir mal jemand sagen, weshalb ich mich mit Beifahrer/in andauernd filmen sollte?

    Ist der Spiegel morgens und abends - vielleicht auch zwischendurch nochmal - nicht genug? ||

    Das alles nur um im Auto im Internet zu landen? :thumbdown:

    Grüße
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    Gibt es etwas neues zu diesem Thema?

    Ich suche nach einer Kamera die mich als Fahrer zusätzlich filmt. Viel dazu habe ich nicht gefunden. Die "Transcend DrivePro 520" und "HD Autokamera - Visiondrive VD-9600WHG im Set mit VD-700H" sind fast das einzige was ich gefunden habe.

    Vor kurzem hat die Polizei hangehalten, ich wurde wegen angeblichen "Telefon über dem Lenkrad halten" angezeigt. Mein Telefon lag in der Seitenablage der Fahrertür.
    Mal sehen wie mein Einspruch ausgeht. Zum Glück hatte ich eine Zeugin im Auto. Eine Kamera hätte mir mehr geholfen.
    Die Thinkware F770 fällt mir dazu ein.
    >> Link

    Es kann an der Frontkamera ein Modul angebracht werden, welches den Innenraum filmt. So werden die Szene vor dem Wagen und in dem Wagen gleichzeitig aufgezeichnet.
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Ich bin ein Egoist: Warum soll ich mit meiner Dashcam Argumente und Beweise liefern, die ggf. gegen mich sprechen, z.B. (hypothetisch):
    - GPS-Nutzung: Im Film enthaltene Angabe über Tempo 63KM/h statt 50? Gefahr, Mitschuld aufgrund Geschwindigkeitsüberschreitung trotz Vorfahrtsrecht
    - Innenaufnahme, wie der Fahrer kurzfristig "vom Blick nach vorn" abgelenkt wird, z.B. gen Fußraum wg. verlorenem Gegenstand!
    Zur Klarstellung, ich bin für volle Eigenverantwortung, aber gehöre nicht zu den "Hunden, die sich in den eigenen Schwanz beißen"!

    bppaffi schrieb:

    Ich bin ein Egoist: Warum soll ich mit meiner Dashcam Argumente und Beweise liefern, die ggf. gegen mich sprechen, z.B. (hypothetisch):


    DIe brauchst du nicht selber liefern, die liefert dein Gegner mit seiner eigenen Dashcam um sich selbst zu verteidigen ;)



    bppaffi schrieb:

    - GPS-Nutzung: Im Film enthaltene Angabe über Tempo 63KM/h statt 50? Gefahr, Mitschuld aufgrund Geschwindigkeitsüberschreitung trotz Vorfahrtsrecht


    Um das ueberschreiten des Tempolimits zu ermitteln brauch es kein GPS an der Kamera, da dies eh nicht von Genauigkeit zeugt.
    ------------------