Erfahrungen v. Doeffi

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Erfahrungen v. Doeffi

    Hallo und Tach zusammen!

    Da bin ich nach langer Zeit wieder mal.

    Wieder zu Hause zu sein ist schön und angenehm, doch noch stimmt nicht alles so wie ich mir das vorgestellt habe. Leider!
    Das ist das Eine, Persönliche und da ist auch das Andere, nämlich unser gemeinsames Thema.

    So kann's gehen.
    Da habe ich mich oft gefreut, dass es einerseits mit der Lieferung der einen oder anderen Cam so gut geklappt hat und habe mich lobend dafür ausgesprochen, da kam dann andererseits die Überraschung, dass die Cam nicht das war, was ich erwartet hatte.
    Da hatte ich mich gegen eine ROLLEI, dieses etwas klobige, glänzende Monster ausgesprochen und nun habe ich eine! Doch nicht die eben angesprochene. Eine, die nicht so blitzschnell geliefert wurde, dann aber besser gefiel, als alle anderen. Die CAR DRV-120GPS!
    Die gewohnt schnelle Lieferung blieb aus. Man informierte mich, dass man erst in ca. einer Woche liefern könnte und ich gab daraufhin meine Kuradresse an. Die Lieferung klappte dann wie zugesagt.

    Jeder weiß mittlerweile, wie das kleine Ding aussieht, Ich muss sie also nicht mehr im Detail beschreiben. Angenehm sind Größe und auch Optik. Doch wenn man sie in der Hand hält, ist es doch noch was anderes. Sie ist sehr klein und leicht. Ganze 64 Gramm wiegt sie! Wenn man sie auf einer Männerhand liegen sieht, wirkt sie fast zerbrechlich. Bilder werden nachgereicht.

    Natürlich gibt es wie bei allen Dingen, auch eine negative Seite. Und das ist die BA!
    Ganze 64 Seiten lang, in 16 Sprachen, davon in Deutsch ganze VIER in DIN A6! Und das alles bei einem deutschen Hersteller! Man bekommt Krämpfe, wenn man darüber nachdenkt
    Man kann sie wahrlich vergessen! Die üblichen Funktionen werden weitgehendst über das Menü erklärt. Gott sei Dank dafür!

    Denn das, was in der BA erläutert wird, ist kaum oder gar nicht zu gebrauchen. Da heißt es z. B. unter Systemeinstellung wörtlich:
    LCD automatische Abschaltautomatik Zeit: Wenn die externe Stromversorgung abgeschaltet wird, wird die Zeiteinstellung des Rollei Car DRV -120 GPS ausgeschaltet: 3s/10s/1min und nie automatisch ausschalten kann ausgewählt werden. Toll! Da wäre ich nicht drauf gekommen!
    LCD automatische Ausschaltzeit: Die automatische Abschaltung kann mit der Zeiteinstellung eingestellt werden: 10s/30s/1 min oder nie ausschalten. Hättet Ihr das gedacht?
    Zeit und Datum:Rollei Car DRV-120 GPS Zeit und Datumseinstellung. Ja, was denn?

    Dass diese Funktionen da sind muss man mir nicht erklären. Was hier fehlt, sind letztendlich Anleitungen über die verschiedenen, gebräuchlichen Möglichkeiten.
    Ich habe diese Kritik sofort an Rollei weiter gegeben. Als Antwort kam die lapidare Erklärung, dass man nicht anderes, besseres habe.

    Wie wir alle wissen - und das ist oft genug erwähnt worden - wird es keinen Hersteller geben, bei dem man alles wie gewünscht findet. Und wie wir alle wissen: Jedes Ding hat seinen Haken!
    Es bleibt - wenn man sich solch ein Ding anlachen will - nicht anderes übrig, als das kleinere Übel zu wählen. Oder?

    Neugierig wie ich war, wollte ich sie natürlich auch ausprobieren. Doch das klappte nicht wie gedacht.
    Die täglichen Anwendungen ließen wenig Zeit sich damit zu beschäftigen. Hinzu kam, dass ich zwischendurch kaum Lust verspürte, mit dem Ding in der Gegend herum zu fahren. Und auswerten wollte ich das Ganze ja auch noch. Und dabei gab es die größten Schwierigkeiten.

    Ich musste also, allein wegen der unsachlichen BA die einzelnen Funktionen selbst austesten.
    Dann klappte es mit der Wiedergabe nicht so recht, da ich vor der Abreise, auf die Schnelle, in meinem Netbook eine neue Festplatte eingebaut bekommen hatte und mir dadurch einige Funktionen fehlten. Doch das kann ich jetzt nachholen.

    Noch kurz, dann muss ich für heute aufgeben, ich kann nicht mehr sitzen.
    Die Cam hat ein tolles Bild. Über den RegistratorViewer nicht ganz so sauber, aber gut. Auf PC-Vollbild absolut einwandfrei!

    Ich komme bald wieder
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hoko“ () aus folgendem Grund: Beitrag kopiert und eigenes Thema erstellt.



    Hallo zusammen,

    nun ein paar Bilder zur neuen Rollei.

    Zum Ersten: Die Verpackung und der Inhalt.
    Zum Zweiten: Die Cam kann von der Größe her gesehen fast oberhalb des Spiegels positioniert werden.
    Zum Dritten: Auch von außen recht unscheinbar. In diesem Falle ohne eine Lichtverspiegelung aufgenommen. Wenn das Fahrzeug außerhalb steht, ist sie, wie auch im früheren Bild der iTracker, nicht zu sehen.
    zum Vierten: Die Auflösung im RegistratorViewer.
    Zum Fünften: Die Auflösung im Rollei-Viewer.

    Verpackung und Inhalt ordentlich, aber auch übersichtlich. Hier gibt es z. B. nicht einmal einen Kabelklebehalter. (Den muss man wohl - wenn überhaupt - als Sonderzubehör bestellen.)
    Die Cam ist allein wegen ihrer geringen Größe fast oberhalb des Spiegels leicht anzubringen. Sie ist ganze 8,5 cm breit und weniger als 5,0 cm hoch. Die Tiefe möge man aus dem Bild 3, innen, entnehmen. Wie bereits im vorherigen Beitrag gesagt: Das Ding ist so klein und mit 64 Gramm so leicht, dass sie in der Hand schon zerbrechlich wirkt.

    Es gibt auch Leute die in ihren Rezensionen meinen, dass alles sehr, zu zierlich und wohl damit auch zerbrechlich ist. Da geht es z. B. um den Auslöser zur Trennung zwischen Saugnapf und Cam. Ich habe damit kein Problem. Er wirkt zwar zierlich, doch dafür braucht man, wie bei meinen vorherigen Testkandidaten, auch kaum Druck aufzuwenden, um die Teile zu trennen. Auch das Herausschieben aus der Kontaktleiste geht, mit etwas Gefühl, problemlos. Bei anderen Cams oft sehr schwierig und oft nur mit Lösen des Saugnapfes.

    Noch ein Wort zur Speicherkarte. Es wird oft darüber geschrieben und diskutiert, dass dies kleinen Kärtchen sehr stramm im Schacht sitzen und bei Entnahme im Auto große Schwierigkeiten bereiten. Beim Druck zum Auslösen fliegen sie, wenn man Pech hat, angeblich quer durchs Auto und sind nur schwer wiederzufinden. Auch geht oft dabei die eingerichtete Position der Cam flöten.
    Das ist bei der kleinen Rollei nicht der Fall.
    Weder beim Abnehmen der Cam, noch beim etwaigen Entnehmen der Karte läuft man Gefahr die Einstellung zu verändern.

    Die Kabelverlegung war in meinem Fahrzeug, wie schon bei der iTracker, überhaupt kein Problem. Da sich bereits wusste wo's langgeht, war ich in 10 Minuten fertig. Das erste Mal hat es, bei aller Vorsicht mit der man an eine derartige, fremde Sache ran geht, eine halbe Stunde, aber auch nicht länger, gedauert. Und wenn Ihr Euch heute die Bilder von damals noch einmal vor Augen haltet, hat sich fast nichts geändert. Nur zum Vorteil. Das GPS-Empfangsteil hat den Stecker so günstig, dass das Kabel nach nur fünf Zentimetern in der Dachverkleidung verschwindet. (Siehe Bild) Weiter Bilder dazu habe ich Euch und mir erspart.

    Was mich allerdings noch interessiert ist die Tatsache, dass ich noch nicht weiß, ob die Sonnenbedampfung, wo schließlich die am direkt dahinter hängt, den GPS-Empfang beeinträchtigen kann. Es ist mehrfach passiert, dass die Aufzeichnungen sehr spät mit den GPS-Daten unterlegt sind. Wer dazu bereits Erfahrung gesammelt hat, sollte bei Gelegenheit etwas dazu sagen.
    Es könnte deshalb sein, dass ich die Cam etwas tiefer hängen muss, was mir allerdings nicht unbedingt in den Kram passt. Ich war und bin schließlich ein Verfechter der freien Sicht und deshalb sollte eine Cam so hoch wie möglich angebracht sein.

    Auf den Bildern 4 und 5 habe ich mal gezeigt, dass der RegistratorViwer Konkurrenz bekommen hat. Rollei hat eine eigene Software, um die Aufnahmen auszuwerten. Nicht nur in der Optik, nein, auch in der sichtbaren Wiedergabe der Daten sind sie doch recht unterschiedlich. Bei den beiden Bildern geht nicht um die Bildqualität, sondern einzig und allein um die Systeme. Ich bin mir zwar noch nicht sicher, welche von beiden besser ist, da sie wiederum beide gewisse Vorteile aufweisen.
    Dazu werde ich in naher Zukunft sicher mehr sagen können.
    Und demnächst werde ich auch einen Ausschnitt eines Videos einstellen. Daran werdet Ihr erkennen, dass auch die Aufnahmen selbst eine sehr gute Qualität haben.

    Alles in Allem, die Rollei ist das Beste von den fünf Teilchen, die ich bisher in den Händen hatte.

    Bis demnächst
    Doeffi
    Bilder
    • 1. Rollei Dashcam.JPG

      3,55 MB, 3.264×2.448, 10 mal angesehen
    • 2. Rollei Dashcam.JPG

      3,67 MB, 3.264×2.448, 10 mal angesehen
    • 3. Rollei Dashcam .JPG

      3,76 MB, 3.264×2.448, 10 mal angesehen
    • RegitratorViewer.JPG

      3,2 MB, 3.264×2.448, 11 mal angesehen
    • Rollei-GPSViewer.JPG

      3,45 MB, 3.264×2.448, 9 mal angesehen
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Doeffi“ ()

    Danke für den schönen Bericht.
    Ich freue mich für dich, das du zufrieden bist.

    Deine Ansicht, das die Kamera so hoch wie möglich und nicht im Sichtfeld hängen sollte teile ich absolut.
    Vielleicht kopieren wir's noch in den Einbauthread, wenn du da nicht selber noch was separates schreiben möchtest.
    @Christoph,

    ja, ich glaube, dass ich das Kapitel, nach der Fünften, endlich abschließen kann.

    Wenn ich zurück denken, war es eine jämmerliche Zeit. Das ewige Suchen, das Lesen, das Abwägen, das Schreiben. Es sind hunderte von Seiten zusammengekommen. Denn zu denen im Forum, kommen auch die, in denen ich mich mit den Herstellern und Vertreibern herum geschlagen habe. Und das waren nicht wenige.

    Alles in Allem, ein im Prinzip nicht zu rechtfertigender Zeitaufwand!
    War's das wert, frage ich mich des Öfteren?

    Geholfen haben mir natürlich immer wieder Eure Beiträge im Forum. Hätten die mich nicht immer wieder angeschoben, hätte ich lange aufgegeben.

    Dein Vorschlag, das Ganze noch einmal zusammenfassend in den Einbauthread zu kopieren halte ich im Interesse des Mitglieder doch für sinnvoll.
    Dieser Weg wäre auch in meinem Interesse, da Ich selbst z. Zt. weder Lust noch Zeit habe, alles noch einmal zu bearbeiten.

    Gruß
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
    Ok mach ich.

    Aber... auch wenn es ein langer und beschwerlicher Weg war. ein wenig Freude hat's trotzdem gemacht.
    Man hat viel über die Themen schreiben können (davon lebt dieses Forum). Du hast dich mit der Materie auseinandersetzen müssen und hast daher ein KnowHow, das du ansonsten nicht erhalten hättest.
    Bracht man das? Nicht unbedingt...
    Andererseits ist es besser die positiven Aspekte in Erinnerung zu halten als sich über die negativen nachhaltig zu ärgern.

    In diesem Sinne. Ich hab gerne geholfen. Mir hat's Spaß gemacht. Und ich würd mich freuen, wenn wir weiterhin ab und zu von dir hören. *friends*
    Ja klar mein Lieber,

    und ja, der Weg ist zwar das Ziel, dass er aber derart beschwerlich und lang werden würde, habe ich mir wahrlich nicht träumen lassen.

    Dass ich nicht aufgegeben habe, habe ich allein Dir zu verdanken. Vor Allem hat mir im Besonderen Deine technischer Unterstützung weitergeholfen.
    Gerade die hat mich nach jeder Pleite und einer kleinen Pause immer wieder angespornt, nochmals neu anzufangen.Ich wollte letztlich wissen, ob es überhaupt eine Cam gibt, die von allen, trotz der bestehenden Mängel, immer als das Beste angepriesen wird, aber auch nach meinen Vorstellungen funktioniert.

    Und wenn das heutige Ergebnis für mich einigermaßen zufriedenstellen ist und ggfls. auch anderen weiterhelfen kann, ist erreicht was zu erreichen war.

    Du hast auch damit Recht wenn Du hinterfragst: Braucht man das?
    Nein, es gibt wichtigeres im Leben!
    Frage lieber nicht nach der Meinung meiner Frau, wenn es darum ging, mich immer wieder mit DASHCAMS zu beschäftigen.Es ist schließlich viel liegengeblieben, was später aufgearbeitet werden musste. (Negative Nachwirkungen waren allerdings bis dato nicht zu verzeichnen.)
    Aber dieses Spielzeug wird womöglich erst in Zukunft Sinn machen und damit den Aufwand rechtfertigen.(Oder hoffentlich auch nicht!)

    Bis demnächst mal
    Doeffi
    Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion wissend zu sein.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.