Werde meine Dashcam ausbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Dashcam Wiki schrieb:

    DCO schrieb:

    EIn Link zu Datenschützern:
    datenschutzbeauftragter-info…st-unzulaessig/
    In diesem Artiekl steht nicht, dass Dashcams nicht zu persönlichen Zwecken, z.B. Unfalldoku verwendet werden dürfen. Dashcam Aufnahmen werden zu Beweiszwecken ja mittlerweile regelmäßig vor Gericht anerkannt.

    Doch steht es. Nochmals präzisiert in der anschliessenden Diskussion*. Auf meine ausdrückliche Nachfrage hin.
    Das sind zwar "nur" Anwälte mit eigener Meinung. Aber eben Anwälte, die dieses Feld beobachten.


    * ein Auszug:
    Dies bedeutet meiner Einschätzung nach aber nicht, dass zufällig erlangtes Videomaterial für den Fall eines Unfalls dann auch automatisch verwendet werden darf, da auch hier spezielle staatliche Befugnisnormen entgegenstehen dürften. Diese regeln u.a., wann und unter welchen Voraussetzungen von staatlicher Seite Videoaufnahmen gemacht werden dürfen (siehe hierzu auch meine Kommentare oben). Entsprechendes wird meiner Ansicht nach für die genannten Aufzeichnungen nach Betätigung eines “Crashsensors” o.Ä. gelten.

    DCO schrieb:

    Doch steht es. Nochmals präzisiert in der anschliessenden Diskussion*. Auf meine ausdrückliche Nachfrage hin.
    Das sind zwar "nur" Anwälte mit eigener meinung. Aber eben Anwälte, die dieses Feld beobachten.
    Es handelt sich hierbei auch nur um Diskussionsbeiträge bzw. Kommentare. Ob es sich dabei um Anwälte handelt ist teilweise zweifelhaft bzw. kann nicht nachvollzogen werden. :sleeping:

    Im fachlich recherchierten Artikel des Seitenbetreibers findet sich kein Hinweis auf ein Verbot oder Beweisuntauglichkeit einer Dashcam bzw deren Videoaufzeichnung im privaten Bereich einer Unfall-Doku, Beweissicherung oder Landschaftsaufnahme. :thumbup:

    Nach wie vor gilt:
    1. Dashcams und deren bestimmungsgemäßer Gebrauch sind in Deutschland nicht verboten
    2. Verboten ist (schon immer) die Veröffentlichung von Videomaterial (z.B. YouTube) bei dem Persönlichkeitsrechte verletzt werden
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.

    Sind Dashcam in Deutschland erlaubt?

    Hier mal ein Beitrag von einem "echten" Anwalt.
    Fachlich gut recherchiert und unterhaltsam erklärt. :thumbsup:

    [video='Sind Dashcam in Deutschland erlaubt?',center,wide]http://www.youtube.com/watch?v=M0Hjs7KNTW4[/media]
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.
    Es handelt sich hierbei auch nur um Diskussionsbeiträge bzw. Kommentare. Ob es sich dabei um Anwälte handelt ist teilweise zweifelhaft bzw. kann nicht nachvollzogen werden

    Nope. Poste mal was dort. Die Diskussion ist moderiert, d.h. man darf "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" davon ausgehen, dass (Diskussions-)Beiträge von "Dr. Datenschutz" vom Seitenbetreiber stammen und auf ebenso seriöser Recherche und "Marktbeobachtung" stammen, wie der Artikel selbst.

    Da kannst Du noch so laut im Wald pfeifen...


    P.S. So, wie ich auf das Verbot pfeife. Selbst in Ö.
    Ich antworte, das es eine sinnvolle Sache ist und die Dashcam eigentlich zur Standardausrüstung eines jeden Fahrzeug gehören sollte. Viel wichtiger als z. B. Reifendrucksensoren. :D
    Die Dashcam erzieht zu bewußter Fahrweise und kann im Falle eines Unfalls wichtige Daten zum Unfallverlauf geben.

    Für etwas anderes ist die Dashcam nicht gebaut.
    Personen die die Dashcam mißbräuchlich verwenden, sollten natürlich zur Rechenschaft gezogen werden.

    Das ist mein Statement und nach aktueller Rechtssprechung vollkommen in Ordnung.
    Hallo Leute hier im Forum!

    Ich komme aus Österreich und habe meine Dashcam seit fast 2 Jahren verbaut und bin bisher 3mal von der Polizei aufgehalten worden. Entweder haben alle die Cam nicht gesehen oder es war ihnen egal, zumindest hat bisher noch keiner was gesagt. Von Mitfahrern habe ich bisher immer nur positive Rückmeldung bekommen. Ich werde sie daher auch weiter verbaut lassen.

    Grüße
    Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.
    Interessant, hast du die Dashcam vollkommen offen eingebaut oder eher versteckt?

    Vielleicht wird ja auch bei euch eher nach dem Grundsatz gehandelt: Wo kein Kläger, da kein Richter.
    Aber trotzdem immer mit dem fahlen Beigeschmack der aktuellen Rechtssprechung bei euch.
    Naja die GS1000 ist ja auch zu den "modernen" Cams ein winzling der kaum auffaellt. :D

    Wenn ich Oesterreicher waere und da fahren wuerde, wuerde ich die Sache auch anders aufnehmen, als wenn ich als Deutscher Passbesitzer da drueben durch die Berge zische...Anders herum wird es wohl nicht anders sein...
    ------------------

    Wenn du die Dashcam nutzt ohne die Absicht zu verfolgen, Videos öffentlich zu stellen oder dritten weiterzugeben, ist die Nutzung defenitiv erlaubt.
    So ist es in den letzten Berichten und Urteilen beschrieben. Hier in mehreren Threads nachzulesen.

    Also kein Grund zur Sorge.
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen und vollkommen richtig!

    Lediglich wenn Du mit dem Wagen ins benachbarte Ausland fährst würde ich mich vorab informieren. Dazu findest Du hier im Forum eine Liste von Threads mit Ländern.
    Grüße hoko
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies!

    Wahrscheinlich gibt's bessere Konditionen beim Einsatz einer Dashcam?! (Weiß ich nicht, vermute ich aber mal)

    So etwas ähnliches gab es hier im Forum schon mal. Ich finde es leider nicht mehr.
    Ich bin bei sowas allerdings immer etwas skeptisch.
    Ein Unternehmen oder eine Versicherung wird das nie ohne Hintergedanken machen.
    Ob's um Datensammeln oder was auch immer geht. Es wird nicht gemacht um dem Kunden einen Gefallen zu tun.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung, die sich mit meinen Erfahrungen deckt.
    Nein leider nicht. Trotzdem danke.
    Vielleicht war der Kontext auch etwas anders.

    Es ging aber - mein ich - auch um irgendwelche Boni bei Einsatz der DC.

    Im Grunde ist es ja auch nicht schlecht. Vielleicht denkt sich die Versicherung auch, das so einiges an Versicherungsbetrug aufgeklärt werden kann.
    Man müßte es nur sehr genau betrachten. Leider ist oft genug ein 'böser' Hintergedanke dabei.
  • Dies ist eine Werbeanzeige da Sie das Forum als Gast besuchen. Für registrierte User ist das Forum werbefrei.