Viofo A119S - Einbau in Seat Leon ST - Zündungsplus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Viofo A119S - Einbau in Seat Leon ST - Zündungsplus

    Hallo Freunde des fahrbaren Blechs,


    ich möchte meine A119S mit dem dazugehörigen Hardwire-Kits verbauen. Soweit so gut, nur weiß ich nicht wo ich das Zündungsplus finden kann?

    Kann ich alternativ den Strom von einer Sicherung abgreifen an der ein Gerät hängt, die eh nur nach Zündung mit Strom versorgt wird?
    Welche würde sich dazu eignen? Ich würde dazu gerne einen Stromdieb verwenden.

    Anbei ein Bild vom Sicherungskasten im Fahrerraum

    Auto: Seat Leon ST FR 1.8 TSI, BJ18
    Kamera: Viofo A119Sv2 mit "originalen" Hardwire Kit (Phase und Massekabel)

    Danke !
    Bilder
    • dashcam.jpg

      2,89 MB, 4.032×3.024, 6 mal angesehen
    • Sicherung2.jpg

      2,45 MB, 2.529×2.529, 8 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sahnemann“ ()

    Hallo,

    also Zündungsplus müsste doch am Autoradio anliegen, da könnte man das Signal abgreifen.

    Sag mal der Hardwire Kit, ist das ein Originaler? Weil bei AK24 wird dieser mit 3 Kabeln geliefert,
    also gelb für Zündungs Plus, Rot Dauerplus und schwarz ist Masse.

    Finde auch beim Googeln immer 2 verschiedenen, einmal mit 3 Kabeln ( gelb,rot,schwarz) und mit 2 Kabeln ( rot,schwarz ).

    Welcher ist denn nun der richtige?
    Hallo Sahnemann,
    nimm Dir zuerst mal die Bedienungsanleitung für dein Auto und suche nach der Sicherungsbelegung. Ich habe den relativ ähnlichen Octavia III und bin mit einem Flachsicherungsadapter von der Sicherung des Heckscheibenwischers ausgegangen, dort findet man Zündungsplus. Das musst Du mit einem Multimeter für Dein Auto aber noch mal durchmessen, ob es passt.

    Lies Dir mal meine Beiträge im Installationsthread durch, die Fahrzeuge sind sich sehr ähnlich. Ich hatte dort die Installation ziemlich genau beschrieben und auch viele Bilder gemacht.
    Befestigung Eurer Dashcams?
    Befestigung Eurer Dashcams?
    Befestigung Eurer Dashcams?
    Befestigung Eurer Dashcams?
    Befestigung Eurer Dashcams?
    Viele Grüße, Michael
    ---
    Einbau meiner Kameras (Anschluss, Verkabelung, Schalter, Polfilter, Heckkamera): Befestigung Eurer Dashcams?

    Trimonium schrieb:



    Welcher ist denn nun der richtige?

    Im Prinzip keiner von beiden. Keiner ist für die stabile Spannungsversorgung ideal. Besser wäre der originale VIOFO-Adapter für den Zigarettenanzünder. Der liefert die benötigten 5V deutlich stabiler.
    Der Unterschied der beiden "Netzteile" ist der, dass das eine (zweipolige) für Zündungsplus-Anschluss gedacht ist, also nur für die Aufnahme während der Fahrt und das andere (dreipolige) auch für zusätzlichen Dauerplus-Anschluss geeignet ist, damit kannst Du theoretisch einen Parkmodus umsetzen, der in der Praxis aber kaum funktioniert.

    Anschluss an modernen Radios ist oft nicht möglich, die haben kein echtes Zündungsplus, sondern werden von einem Steuergerät an und ausgeschalten. Sicherungskasten ist immer besser.
    Viele Grüße, Michael
    ---
    Einbau meiner Kameras (Anschluss, Verkabelung, Schalter, Polfilter, Heckkamera): Befestigung Eurer Dashcams?
    Mega, Danke für die Info und den Link micha!

    @Trimonium
    Ich habe das Stromkabel beim gleichen Shop mitbestellt. Keine Ahnung wieso es das mit 2 und 3 Adern gibt. Macht aber ja eh kein Unterschied denke ich mal, wenn es an eine Zündungsabhängige Sicherung angeschlossen wird.

    Nachtrag: Parkwächter möchte ich nicht nutzen

    micha_dk schrieb:

    Trimonium schrieb:



    Welcher ist denn nun der richtige?

    Im Prinzip keiner von beiden. Keiner ist für die stabile Spannungsversorgung ideal. Besser wäre der originale VIOFO-Adapter für den Zigarettenanzünder. Der liefert die benötigten 5V deutlich stabiler.
    Der Unterschied der beiden "Netzteile" ist der, dass das eine (zweipolige) für Zündungsplus-Anschluss gedacht ist, also nur für die Aufnahme während der Fahrt und das andere (dreipolige) auch für zusätzlichen Dauerplus-Anschluss geeignet ist, damit kannst Du theoretisch einen Parkmodus umsetzen, der in der Praxis aber kaum funktioniert.

    Anschluss an modernen Radios ist oft nicht möglich, die haben kein echtes Zündungsplus, sondern werden von einem Steuergerät an und ausgeschalten. Sicherungskasten ist immer besser.


    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

    Ich habe bei AK24 meine Viofo A119S bestellt und wollte diese halt gerne mit einem Hardwire Kit anschließen, statt mit dem Zigarettenanzünder Kabel und Stecker.

    Es gibt ja von Viofo direkt auch einen Hardwire Kit, u.a. auch für die A119S, dieser ist dann aber auch nichts?

    https://www.amazon.de/gp/product/B07K82KSVV/ref=ox_sc_act_title_1?smid=A394XV48IUDZC&psc=1

    Und der Parkwächtermodus ist wirklich nicht zu gebrauchen?
    Hier im Forum wird im Prinzip immer von den Hardwire-Kits abgeraten, da die Kamera eine absolut stabile Spannungsversorgung braucht und die liefert eher der Zigarettenanzünderadapter als das Netzteil. Bei der damaligen iTracker DC-A119s (fast baugleich zur VIOFO A119s) wurde die Garantie abhängig von der Verwendung des beiliegenden Ziga-Adapters gemacht. Die Hardwire-Kits "durften" nicht genutzt werden. Es gibt da aber jede Menge verschiedene in allen Preislagen. Die von AK24 sind zumindest mal für die Kamera geeignet, bei denen von ebay/Amazon musst Du Glück haben. Du kannst/musst es einfach probieren, wenn aber die Kamera abstürzt oder irgendetwas nicht so läuft, wie es soll, kann es am Hardwire-Kit liegen. Radiostörungen Ukw und DAB+ sind bei Verbau des Hardwire-Kits im Dachhimmel auch noch möglich.

    Parkwächtermodus scheitert meist an der Bewegungserkennung, die nicht zuverlässig funktioniert. Da gibt es jede Menge Threads zum Thema.
    Viele Grüße, Michael
    ---
    Einbau meiner Kameras (Anschluss, Verkabelung, Schalter, Polfilter, Heckkamera): Befestigung Eurer Dashcams?

    micha_dk schrieb:

    Im Prinzip keiner von beiden. Keiner ist für die stabile Spannungsversorgung ideal. Besser wäre der originale VIOFO-Adapter für den Zigarettenanzünder. Der liefert die benötigten 5V deutlich stabiler.
    Der Unterschied der beiden "Netzteile" ist der, dass das eine (zweipolige) für Zündungsplus-Anschluss gedacht ist, also nur für die Aufnahme während der Fahrt und das andere (dreipolige) auch für zusätzlichen Dauerplus-Anschluss geeignet ist, damit kannst Du theoretisch einen Parkmodus umsetzen

    Perfekt erklärt :thumbup:

    Viele Bordnetzteile mit direktem Ausgang zur Dashcam sind qualitativ nicht dazu geeignet eine Dashcam dauerhaft und zuverlässig in Betrieb zu nehmen. Jene Bordnetzteile existieren dennoch auf dem Markt, da viele Anbieter derartiger Netzteile nicht an die deutsche Gewährleistung gebunden sind. Auch wird bei den meisten Angeboten eine Kompatibilität zu konkreten Dashcam Modellen nicht ausdrücklich erwähnt. Bei Problemen sagt Händler A " Die Dashcam funktioniert einwandfrei" - Händler B sagt "Das Netzteil arbeitet fehlerfrei". Wer ist dann verantwortlich?

    "Gute" Bordnetzteile, wie das "Blackvue Power Magic Pro", bieten die Möglichkeit das originale Netzteil der Dashcam für eine bestmöglich stabile Stromversorgung zu nutzen. So kann auch sicher gestellt werden, dass nur das originale Zubehör des Herstellers zur Inbetriebnahme genutzt werden kann. Die Fehlersuche bei Problemen gestaltet sich auch deutlich einfacher.

    Trimonium schrieb:

    Und der Parkwächtermodus ist wirklich nicht zu gebrauchen?

    micha_dk schrieb:

    Parkwächtermodus scheitert meist an der Bewegungserkennung, die nicht zuverlässig funktioniert.

    Von der Nutzung einer Bewegungserkennung raten wir prinzipiell ab. Es gibt keine Dashcam die eine "zuverlässige" Bewegungserkennung unter allen Licht- und Umgebungsbedingungen enthält. Die Kamera "weiß" nicht, welche Bewegung der Nutzer aufzeichnen will. Eine Personenerkennung gibt es in Dashcams nicht. Daher wird allgemein jede Bewegung aufgezeichnet. Bei manchen Dashcams lässt sich der Schwellwert der Bewegungsintensität für ein auslösen der Aufnahme einstellen. Jedoch sind diese Einstellungen in der Praxis nur in wenigen Situationen brauchbar.

    Entweder ist sie zu sensibel, dass selbst bewegte Blätter an einem Strauch die Aufnahme aktiveren, oder der Schwellwert ist für manche Situation zu gering. Eine solche Situation kann der herantreten einer schwarz bekleideten Person bei Nacht sein. Wenn der Kontrast zwischen Person und Hintergrund zu gering ist, wird auch die optische Bewegungserkennung dies nicht erkennen - es sei denn sie ist äußerst empfindlich eingestellt. Jedoch ergäbe sich auch das Problem der dauerhaften Auslösung bei sonstigen geringen Bewegungen im Videobild.

    Daher lautet unsere Empfehlung die Nutzung einer permanenten Aufnahme anstatt einer bewegungsgesteuerten Aufnahme.
    Die einzige praxistaugliche Ausnahme für die Nutzung einer Bewegungserkennung kann das Parken in einem Parkhaus mit automatischer Beleuchtung sein.

    Jetzt kommt noch ein ABER: Der Parkwächter Modus ist bei der Viofo A119S eher praxistauglich, als bei vielen anderen Dashcams, da im Hinterfund als Backup eine permanente Aufnahme mit reduzierter Bildzahl und voller Bildqualität läuft. Wird eine Bewegung nicht erkannt, so ist trotzdem die Aufnahme mit reduzierter Bildrate erfolgt. Die permanente Aufnahme mit reduzierter Bildrate hat auch den Vorteil, dass die benötigte Speicherkapazität zur Überbrückung einer bestimmten Zeit deutlich geringer ist. Der Nutzer kann die Bildrate für den Parkwächter zwischen 1, 5, und 15 fps einstellen..


    Beste Grüße & Gute Fahrt
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar
    Vielen Dank euch Allen für die Informationen. Ich habe mir das Blackvue Power Magic Pro gekauft und konnte meine A119S vorne in Betrieb nehmen. Die A119S am Heck wird per 12V Steckdose im Kofferraum mit Strom versorgt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sahnemann“ ()

    Wichtiger Hinweis für den Betrieb einer Dashcam an einem Bordnetzteil:
    Bitte vor allem im Sommer beim Parken bei direkter Sonneneinstrahlung auf das Fahrzeug auf die Betriebstemperatur achten. Die Viofo A119S ist zwar mit bis zu +65°C Betriebstemperatur robuster, als viele anderen Dashcams, jedoch drohen auch hier Defekte.

    Beispiel:
    Bei +24°C Umgebungstemperatur herrscht im Fahrzeug bei direkter Sonneneinstrahlung nach einer Stunde bereits eine Lufttemperatur von über +50°C. Die Oberflächentemperaturen (z.B. Lenkrad, Gurt, Dashcam) sind mit 80°C bis 95°C noch wesentlich höher.

    Weitere Infos u.a. hier:
    >> Dashcam Betriebstemperatur: Hitze im Auto beim Parken in der Sonne

    Dieser Hinweis kann gar nicht oft genug gegeben werden, um Defekte bei Betrieb einer Dashcam an einem Bordnetzteil zu vermeiden.

    Beste Grüße & Gute Fahrt
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar
    Ich mische mich in das erledigte Thema mal ein, weil mir etwas aufgefallen ist, das ich so nicht stehen lassen möchte. ;)

    Autokamera-24 (Technik) schrieb:

    Viele Bordnetzteile mit direktem Ausgang zur Dashcam sind qualitativ nicht dazu geeignet eine Dashcam dauerhaft und zuverlässig in Betrieb zu nehmen. Jene Bordnetzteile existieren dennoch auf dem Markt, da viele Anbieter derartiger Netzteile nicht an die deutsche Gewährleistung gebunden sind. Auch wird bei den meisten Angeboten eine Kompatibilität zu konkreten Dashcam Modellen nicht ausdrücklich erwähnt. Bei Problemen sagt Händler A " Die Dashcam funktioniert einwandfrei" - Händler B sagt "Das Netzteil arbeitet fehlerfrei". Wer ist dann verantwortlich?

    Die Anbieter kann man sehr wohl zur Rechenschaft ziehen. Dabei hilft uns Verbrauchern das Produkthaftungsgesetz. Wenn durch das mitgelieferte Netzteil die Dashcam kaputt geht, dann liegt gemäß §3 ProdHaftG ein Fehler vor. Zitat: "(1) Ein Produkt hat einen Fehler, wenn es nicht die Sicherheit bietet, die unter Berücksichtigung aller Umstände, insbesondere [...] c) des Gebrauchs, mit dem billigerweise gerechnet werden kann, [...] berechtigterweise erwartet werden kann."

    Kauft man eine Dashcam und ist ein Netzteil dabei, dann kann man auch davon ausgehen, dass das Netzteil zur Dashcam passt. Wenn keine Kompabilität besteht, dann muss dieser Umstand auch erwähnt werden.

    Erwähnenswert ist auch §4. Denn als Hersteller gilt auch derjenige, der "(2) [...] ein Produkt zum Zweck des Verkaufs [...] mit wirtschaftlichem Zweck im Rahmen seiner geschäftlichen Tätigkeit in den Geltungsbereich des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum einführt oder verbringt".

    Weiter: "(3) Kann der Hersteller eines Produkts nicht festgestellt werden, so gilt jeder Lieferant als dessen Hersteller, es sei denn, dass er dem Geschädigten innerhalb eines Monats, nachdem ihm dessen diesbezügliche Aufforderung zugegangen ist, den Hersteller oder diejenige Person benennt, die ihm das Produkt geliefert hat."

    Das heißt für uns Verbraucher, dass auch derjenige als Hersteller gilt, der das Produkt hierher einführt und vertreibt und somit trifft ihn die Haftung über das fehlerhafte Produkt. Händler A und Händler B in deinem Beispiel sind somit ganz schnell der Hersteller, wenn sie das Produkt importieren und weiterverkaufen.
    Ihr müsst den Lieferanten aber innerhalb eines Monats auffordern, den Hersteller oder die Person zu nennen, der/die ihm das Produkt geliefert hat.

    Wichtig ist nur zu wissen, dass der Verbraucher bei einem Schadfall mehr als 6 Monate nach dem Kauf die Beweispflicht hat. ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cede“ ()

    Hallo @cede,

    Bei dem von Dir zitierten Absatz ging es um Bordnetzteile, welche nicht im Lieferumfang enthalten, sondern als Zubehör bei diversen Händlern erhältlich sind. Wenn wir schreiben, dass viele Bordnetzteile mit einer Dashcam nicht kompatibel sind, so schreiben wir dies aus Erfahrung. Nicht selten kommt es vor, dass so mancher Nutzer seine Dashcam mit dem "billigsten" Bordnetzteil installiert und sich über Abstürze, unzuverlässige Funktion und Defekte wundert. In vielen Fällen erfolgt zudem die Installation nicht korrekt. Sehr beliebter Fehler: Installation des Bordnetzteils an der Innenraumbeleuchtung.

    Sofern Du bei einem deutschen Händler Dein Netzteil erwirbst, so gilt für Dich als Verbraucher die deutsche gesetzliche Gewährleistung. Erwirbst Du jedoch ein solches Netzteil bei einem ausländischen Händler (z.b. China ist stark bei ebay, amazon & Co vertreten) so wirst Du Deine in Deutschland sonst gültigen Ansprüche gegenüber dem chinesischen Händler wohl nicht durchsetzen können - für diesen gelten deutsche Gesetzte schlicht nicht. Du bist als Käufer dann selbst der Importeur dieses Netzteils.

    Selbst wenn Du Dashcam und Netzteil getrennt bei zwei deutschen Händlern erwirbst, so bleibt die Problematik der Diskussion bei Fehlern bestehen, welches Produkt nun nicht korrekt funktioniert. Der Händler des Netzteils ist nicht verpflichtet eine Kompatibilitätsliste zu erstellen, ebenso wenig ist der Händler der Dashcam verpflichtet eine Kompatibilität mit Netzteilen anderer Händler zu gewährleisten. Wichtig ist für den Händler nur, dass die beworbenen Eigenschaften und technischen Spezifikationen des eigenen Produkts vorhanden bzw. erfüllt sind. Der Kunde muss dann bei Problemen die Fehlerursache selbst ermitteln oder einfach feststellen, dass beide Produkte (Dashcam und Netzteil) nicht miteinander kompatibel sind.

    Du hast ja Deine iTracker Stealthcam 2 sicher bei einem deutschen Händler erworben. Das Bordnetzteil ist im Lieferumfang direkt enthalten, sodass Du "einen" Ansprechpartner im Falle von Problemen hast. Falls Du die Installation und Inbetriebnahme "richtig" vornimmst, so dürfte auch bei Fehlern oder Defekten die Gewährleistung problemfrei greifen.

    Beste Grüße & Gute Fahrt
    No Spam!
    Jeder, der uns gut findet, findet uns auch ohne Schleichwerbung :thumbsup:

    Autokamera24 verkauft nicht bei Amazon.
    • Schlechter Lohn und schlechte Arbeitsbedingungen werden von Autokamera24 nicht unterstützt
    • Auch kostenfreie Leistungen & Services, wie u.a. Firmware-Update-Service oder kostenfreie Prüfung und optimale Vorkonfiguration der Dashcam vor dem Versand, wären aufgrund der pro Verkauf anfallenden Amazon-Gebühren nicht machbar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Autokamera-24 (Technik)“ ()

    Verstehe. Billigteil kaufen und dann irgendwie verpfuscht einbauen. Am besten noch Kabeldiebe benutzen, damit man alles falsch macht. :D

    Dann ist ja gut, dass ich mich nur vertan habe mit der Antwort. Netzteile und andere Geräte kauft man am besten bei Händlern. Einfach nur wegen der Gewährleistung. :)

    cede schrieb:

    Netzteile und andere Geräte kauft man am besten bei Händlern. Einfach nur wegen der Gewährleistung.


    Du meintest vielleicht: "Netzteile und andere Geräte kauft man am besten bei deutschen Händlern." *untersuch*

    Beste Grüße
    Steve
    Dashcam-Wiki.de *rock*
    Aktuelle Dashcam-Wiki Autoren hier im Dashcamforum: Steve, Mani, Torsten

    Urheberhinweis: Dritten ist eine Übernahme oder Veröffentlichung der in Beiträgen platzierten Fotos nur mit entsprechender Nutzungslizenz gestattet. Die Berechnung der Lizenzgebühren erfolgt nach MFM.